Darf ein Lehrer mir eine 6 geben wegen ANGEBLICHEN Spickens

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Den bisher gegebenen Antworten ist nichts hinzuzufügen. Der Versuch reicht bereits. Ja, die Lehrperson kann dir eine 6 geben.

Die Regeln sind in den 16 Bundesländern unterschiedlich. Deine Frage ist also nicht beantwortbar. FRÜHER zumindest wäre die Note SECHS überall im Lande fällig gewesen.

Grundsätzlich: Alleine eine Spicker zu haben ist strafbar. Ob du ihn benutzt oder nicht, ist egal.

Die Frage ist, wann "nach der Schulaufgabe" ist.

Normalerweise muss man dich während der Schulaufgabe "erwischen", damit es eine 6 wird.

Wenn du die Möglichkeit gehabt hättest, diese Blätter dort hinzupacken, nachdem du die Arbeit abgegeben hast, würde sich die Beweislast umkehren und der Lehrer müsste dir beweisen, dass die Blätter dort auch schon während der Schulaufgabe lagen. Das wird ihm kaum gelingen. Wenn du allerdings zwischen der Abgabe der Arbeit und dem Auffinden des Zettels deinen Platz nicht verlassen hast, könnte es für dich eng werden.

LG

MCX

Das kann sie natürlich.

Schon der Versuch des Betruges (was anderes ist Spicken nicht) ist mit einer "ungenügend" zu bestrafen.

Ja das darf Sie leider tun :(

Besser vorbereiten, dann brauchst du auch kein Spicker

Jo, darf sie. Schon der Versuch ist strafbar.

Ja das kann sie (leider)

Sie darf !!! Warum sollte sie nicht dürfen. Du hast betrogen.

Was möchtest Du wissen?