Darf ein Lehrer einen Schüler übel beschimpfen wenn er nicht genau weiß wen er damit genau meint?

14 Antworten

Er hat es rhethorisch vielleicht etwas markiger als nötig und dahingehend unglücklich formuliert, aber im Grunde hatte er nach der Vorgeschichte schon Recht ------> wer spuckt schon auf die Tasche eines anderen? Das ist primitiv und zeugt davon, dass die Person die das macht nicht weiß, wo es lang geht bzw. keinerlei Achtung vor dem Eigentum eines Anderen Menschen und dessen finanziellem/ideellem Wert hat ... ganz arme Nummer!

Wahrscheinlich hat er das nur so betont, weil er keinen öffentlich demütigen wollte und ganz genau gewusst hat, wer das war.

Im Grunde solltet ihr euch mal Gedanken machen, wie ihr mit eurem Lehrer bzw. seinem Besitz umgeht. Dass Lehrer relativ gut verdienen spielt keine Rolle, es kommt auf die Geste an -----> und sorry dass ich so direkt bin, aber so etwas geht halt nicht :/

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Man hat in all den Jahren einiges erlebt.

Und? War es Jemand von euch? Zumindest hat er das ja vermutet, aber Niemanden explizit beschuldigt... Und mit seiner Ansage hat er auch recht! Zumindest was den Teil mit der Dreckssau betrifft... Ob er mit seiner Äußerung zu eurer Klasse recht hat kann hier Niemand beurteilen.

Sorry, was war jetzt daran falsch... Ein/e Schüler/in, die/der dem Lehrer auf die Tasche spuckt darf auch so genannt werden...
Hoffe jetzt schon, dass Du es nicht warst, andererseits die Hand würde ich für Dich garantiert nicht ins Feuer legen...

Damit hat er doch Recht. Er hat ja niemanden verunglimpft. Der "Spucker" weiß dann ja selbst, dass ER dieses "Dreckschwein" ist.

Die anderen müssen sich ja nicht angesprochen fühlen.

Ja, das ist kein Problem.

Das war dann eine Meinungsäußerung und keine Beleidigung.

Was möchtest Du wissen?