Darf ein Lehrer einen 13jährigen nach Hause schicken?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Also da würde ich auf jeden Fall Beschwerde bei der Schule oder auch beim Schulamt einlegen. Das ist schon allein eine Beleidigung dem Kind gegenüber. Wenn die Lehrerin meint, daß das Shirt riecht, dann darf sie ihn höchstens alleine unter 4 Augen darauf aufmerksam machen und sagen, daß er in Zukunft darauf achten soll. Aber so ganz offensichtlich? Und ihn dann nach Hause schicken? Was denken denn die anderen Mitschüler, warum er nach Hause gegangen ist? Also ich finde das eine Frechheit und würde da ganz massiv gegen die Lehrerin vorgehen. Und unabhängig davon, ob das Shirt verschwitzt war oder nichzt - eine Lehrerin, die dermaßen unsensibel mit Kindern umgeht, hat meiner Meinung nach den falschen Beruf. Sowas darf in meinen Augen nicht vorkommen. Ich würde mich mit der Beschwerde direkt an die Schulleitung wenden und auch verlangen, daß die Lerherin sich entschuldigt. Sollte die Schule da nicht unternehmen, dann hätte ich auch keine Bedenken, das Schulamt zu informieren und dort eine Beschwerde über die Vorgänge in der Schule einzureichen. Sowas regt mich total auf. So kann ein Lehrer nicht mit seinen Schülern umgehen - edas ist für mich Diskriminierung pur. Cindy

Hallo. alles sehr gute Antworten. Rechtlich gesehen hat die Lehrerin die Aufsichtpflicht verletzt. Dein Sohn hat KLAR gemeldet, dass er KEINE HAUSSCHLÜSSEL besitzt. Ein klarer Fall für die Schulbehörde.

Fange es erst da an - Gespräch mit Lehrerin (wahrscheinlich sinnlos)und sogar mit dem Schuldirektor (er könnte es zu milde betrachten oder sogar unten den Tisch kehren)finde ich angesichts der Schwere der Schuld erst ab der Schulbehörde zielführend. Da wird Dein Sohn erst geschützt und ggf. gegen "Rachegedanken" der Lahrerin geschützt. Ausserdem wird es der Lehrerin nicht mehr bei den anderen einfallen, jemenden in der Zukunft nach Hause zu schicken. Das kommt in ihre Akte und wird auch in der Schule grosse Diskussion auslösen. Viele Grüsse

das ist vernachlässigung ihrer pflichten da sie die stunde lang verantwortlich ist für die klasse und somit auch für ihren sohn und ich mien dwas wäre wenn ewats passiert wäre dann müsstest du garantiert ins gericht aba ja du könntest sie anklagen

Ja, das hätte sie nicht gedurft und Du kannst sie belangen. Sie muss sicherstellen, dass jemand Zuhause ist, eigentlich muss sie das Kind sogar abholen lassen.

dieses ist ja kaum faßbar und kaum zu glauben. wie kann eine lehrerin so etwas machen? steckt da noch etwas anderes dahinter? ich würde mich auf jeden fall bei der schulleitung beschweren und um eine erklärung bitten, denn so geht es nicht. ich denke, man kann auch gegen die lehrerin vorgehen. ich bin immer noch entsetzt.

Kann mich Dir nur anschließen. Solche Leute dürften nicht auf unsere Kinder losgelassen werden. Das ist Diskriminierung und Schikane.

0

Also, das ist ja ein starkes Stück.Ich kann mir fast nicht denken, dass die Lehrerin das darf. Würde mich mal an den Rektor/in der Schule wenden und würde mich beschweren.

Das ist ja der Hammer. Ich würde sofort einen Termin bei der Schulleitung machen. Sollten die ihren Fehler nicht einsehen, würde ich beim Schulamt beschwerde einreichen, dann werden die sicher probleme bekommen.

Ganz meine Meinung. Was die Lehrerin sich da geleistet hat ist eine Frechheit. Cindy

0

Das Ganze ist eine ganz klare Verletzung der Persönlichkeitsrechte des Schülers, wozu nicht zuletzt auch das Recht an der Teilnahme am Unterricht gehört. Zudem ist es demütigend und sollte ein Disziplinarverfahren für diese Lehrerin zur Folge haben. Unbedingt Beschwerde an die Schulleitung richten - falls erfolglos, dann sollte das Schulamt eingeschaltet werden. Hilfsweise dürfte auch der Tatbestand der Nötigung erfüllt sein - ich würde auch mit einer Anzeige diesbezüglich drohen, wenn die Schulleitung nicht reagiert...

Sehe ich ganeu so - würde auch heftig dagegen angehen. Cindy

0

Unglaublic, was in dieser Schule passiert ist. Die Lehrkraft wird mit einigen Nachwirkungen rechnen müßen.

da die meisten Lehrer sehr gerne ihre hellblauen Hemden tragen, kann man leider nicht ersehen, wie lange die schon am Körper kleben. Ich würde mich bei dem Direktor beschweren,und zwar richtig.

In Ausnahmefällen schon! Die Schulleitung bei uns hat erklärt: das sie jemanden heimschicken wenn er nicht in der mdl. Prüfung die richtge Kleidung trägt! Ist schon vorgekommen.

vielleicht bei einer prüfung - und dann wurde vorher gesagt, dass es kleidungsvorschriften gibt

0

He, das gab es bei uns auch. Rock zu kurz, Ausschnitt zu tief - ab nach Hause.

0

Was??? Das ist ja der Wahnsinn! Selbst wenn Dein Sohn bis zum Himmel gestunken hätte (was ich nicht glaube) ist es demütigend und respektlos, ihn deshalb nach Hause zu schicken, und dann noch ohne das Einverständnis der Eltern. Wenn ein Schüler ständig schmutzige Klamotten trägt oder stinkt, würde ich als Lehrer erstmal in Ruhe mit den Eltern reden. Aber wenn das nicht mal der Fall ist war die Aktion das Letzte. Ich würde die Lehrerin freundlich um ein Gespräch bitten und sie nach einer Erklärung fragen. Falls sie nicht darauf eingeht, würde ich mich an den Schulleiter wenden.

Sehe ich auch so...

0

Stimme Dir voll und ganz zu und bin selbst immer noch voller Zorn über diese Lehrerin. Sowas darf es eigentlich nicht geben. Und dann wird über die Kinder/Jugend geschimpft... Cindy

0

Verletzung der Aufsichtspflicht! Was hätte die denn gemacht, wenn ihm auf dem Heimweg was passiert wäre??

durch einen t-shirt oder einen strengen geruch kann man nicht nach hause geschikt werden erst wenn er schlägerei hatte oder zu lehrer/in bösses wort gesgt hatte

kann ich mir nicht vorstellen, mit 13 müssen die eltern informiert werden

Erstmal die Direktion über den Vorfall informieren und dann die Lehrerin zur Rede stellen.

Was soll das denn bitte? Geh zum Direktor mit deinem Sohn, das ist eine richtige Frechheit. Die lehrerin geht das gar nichts an, was er anhat.

Was möchtest Du wissen?