Darf ein Lehrer die Note eines schülers ohne ihm bescheid zu geben auf dem zeugnis ändern, obwohl ihm zuvor eine bessere note gesagt wurde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn er einen Grund darin sieht, dann schon. Jedoch kommt das in den wenigsten Fällen auch wirklich vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich. Es ist ja nicht so, dass du mit der Note einverstanden sein musst. Fehler passieren, und der Lehrer ist verpflichtet dir die Note zu geben, die du auch wirklich hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum offiziellen Notenschluss (und das ist meistens nicht der Termin, der den Schülern gesagt wird), dürfen die Noten geändert werden. Wenn es einen vernünftigen Grund gibt, darf er das also definitiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kricme20
20.01.2017, 18:48

So ist es :) Es gab schon Fälle, wo eine Fehlende Hausaufgabe am letzten Tag zur schlechteren Note geführt hat. Von daher: Es ist alles möglich und Personen, die durch ihre höhere Kompetenz auf bestimmten Gebieten anderen etwas beibringen, wissen, was sie dürfen.

0
Kommentar von Hopetocanhelp
21.01.2017, 19:27

Danke (: Uns wird zB immer gesagt "Montag ist Notenschluss" wenn es Freitag Zeugnisse gibt. Trotzdem wurden manche Noten noch Mittwochs oder Donnerstags geändert.

0

Kann mir nicht vorstellen, dass sie es nicht dürfen. Dass man vorher die Noten bespricht ist auch nur ein Entgegenkommen der Lehrer, damit Missverständnisse und Zeilenrutscher/Vertipper ausgeschlossen werden können, von daher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, es zählt allein die Zeugnisnote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar mies vom Lehrer, aber ja, darf er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?