Darf ein Leherer eine Begründung verweigern?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Natürlich sollte sie ihre Entscheidung begründen können. Normalerweise schreibt man zu einer Facharbeit auch einen Kommentar dazu.

Die Tatsache, dass du sechs Monate an der Arbeit gesessen bist, rechtfertigt aber für sich allein noch keine gute Note.

ohiomambo 05.06.2014, 14:57

Habe auch nicht gesagt das ich die gute Note durch die Dauer der Arbeitszeit rechtfertige, habe das nur genannt um die Wichtigkeit dieser Note, und was davon abhängt, zu verdeutlichen ;)

1
adabei 05.06.2014, 15:01
@ohiomambo

Ist schon klar. Ich bin ja auch der Meinung, dass die Note begründet werden muss.

1
Sklett 05.06.2014, 14:58

Nein, aber da es eine umfangreiche Arbeit war, rechtfertigt es meiner Meinung aber eine Erklärung.

1
adabei 09.07.2014, 12:19

Dankeschön für deine Auszeichnung.

0

Doch sie muss dir sagen wie die Note zustande kommt. Darauf hast du ein Recht. Tut sie das nicht, geh zum Rektor, dann zum Schulamt.

das ist aber nicht sonderlich fair von deiner lehrerin. ob sie es jetzt wirklich nicht begründen muss, das weiß ich nicht, aber selbst wenn es sp wäre, spricht das absolut nicht für sie! du kannst definitiv zum vertrauenslehrer gehen und/oder beim direktor um ein gespräch bitten. trage es in höflicher form vor, dann wird sie jemand am ende zu einer begründung verdonnern.. ; )
alles gute dir!

Natürlich muss ein Lehrer Dir eine Begründung für die Note nennen. Macht er das nicht, solltest Du Dich beim Schulleiter o.Ä. beschweren oder Dich direkt ans Schulamt wenden.

Würden Lehrer gar keine Begründung für eine Bewertung mehr abgeben müssen, könnten sie ja völlig willkürlich bewerten...

ich denke, dass sie schon dazu verpflichtet ist. wenn du 6 monate daran gearbeitet hast, dann hast du sehr wohl ein recht zu erfahren, wie es zu deiner note gekommen ist! frag einfach einen anderen lehrer, der kann dir die frage glaube ich am besten beantworten :)

LG♥

Geh zum Direktor. Ich kann dir nicht sagen, ob du einen rechtlichen Anspruch auf eine Begründung hast, aber Feedback ist unglaublich wichtig, um selbst voranzukommen. Ich würde mich beschweren.

Verlange eine Nachkorrektur, formloser Antrag beim Direktor, im Sekretariat oder wie immer das bei euch läuft.

Ich würde zum Sekretariat und fragen gehen wie das bei euch so ist. Viel Erfolg!

Vielleicht gehst Du mal zum Direktor, erklärst ihm die Situation und bittest um eine 2te Korrektur einer anderen Lehrkraft!

Was möchtest Du wissen?