Darf ein Ladendetektiv jemanden Fesseln/Handschellen anlegen oder Gewalttätig festhalten & dabei verweigern die Polizei zu rufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, eine Ladendetektiv hat die gleichen Rechte wie jeder andere Bürger auch.

"Jeder Bürger darf jemanden, der auf frischer Tat bei einer Straftat erwischt wurde, festhalten, bis die Polizei eintrifft. das steht in § 127 StPO." 

Mehr nicht!

Der Ladendetektiv darf den Dieb auch nicht gewaltsam mitnehmen.

Quelle: 123recht.net

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cokedose
11.11.2015, 09:21

Wenn der Täter aggressiv ist und den Detektiv angreift, so darf er ihn auch gewaltsam festhalten.

0

§ 127 StPO

"Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen."

Das heißt: Nicht nur ein Ladendetektiv, sondern auch jede andere Bürger ist berechtigt eine vorläufige Festnahme durchzuführen wenn er jemanden auf frischer Tat bei einer Straftat erwischt wie z.B. Ladendiebstahl. Er darf den Täter bis zum eintreffen der Polizei festhalten. Voraussetzung ist natürlich, dass die Tat auch tatsächlich begangen wurde. Eine Vermutung reicht nicht aus.

Wenn Fluchtgefahr besteht oder sich der Täter nicht ausweisen kann, dann darf er notfalls auch gefesselt werden. Ob mit Handschellen, Kabelbindern oder Fruchtgummischnüre spielt dabei keine Rolle. Wenn der Erwischte also bereitwillig mitgeht und sich ausweisen kann, er seine Identität also nachweisen kann, darf er nicht gefesselt werden.

Ist der Täter aggressiv, leistet Gegenwehr und greift den Festnehmenden an und versucht sich der Festnahne zu entziehen, so darf auch im Rahmen der Verhältnismäßigkeit Gewalt angewendet werden.

Fazit: Der Detektiv darf unter bestimmten Voraussetzungen eine andere Person gewaltsam fesseln. In dem geschilderten Fall scheinen die Voraussetzungen jedoch nicht zugetroffen zu haben. Es sei denn, dass sich der Täter zuerst der Festnahme widersetzt hat, dann jedoch die Identität festgestellt wurde. Dann ist das hinzuziehen der Polizei nicht mehr zwingend notwenig. Wenn der Täter darauf besteht die Polizei hinzuzuziehen, so hätte er das auch selbst tun können, z.B. nach dem die Festnahme beendet wurde.

Wie gesagt, es kommt immer auf die Umstände an. Wir waren alle nicht dabei und können daher die Rechtmäßigkeit des Vorgehens des Detektives nicht wirklich beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handschellen dürfen nur Polizisten anlegen und das auch nur mit Grund. Hast du bzw. ihr denn Zeugen für das Verhalten des Detektivs? Dann kannst du etwas unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Festhalten unter Umständen ja, aber er muss sofort die Polizei rufen. Fesseln und Handschellen sind eindeutig untersagt.

Alleine die Verweigerung die Polizei zu rufen wäre eine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Myrcella
10.11.2015, 20:29

Angenommen, beschuldigte Person besteht ausdrücklich darauf die Polizei hinzu zu ziehen, was der Detektiv nach 3 maliger Aufforderung nicht tut, wäre eine Anzeige also möglich?

0

Was möchtest Du wissen?