Darf ein Laden eine Ware die der Kunde bezahlt hat aber vergessen hat mitzunehmen wieder verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

was soll da passieren, ein Laden hat bestimmt mehr wie das EINE Stück. 

bei einem Einzelstück nicht, es ist damit zu rechnen, dass der Eigentümer die Ware einfordert. Nachweis ist hoffentlich vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da die Ware dem Laden rechtlich nicht mehr gehört. Natürlich kann es passieren, dass die selbe Ware zweimal verkauft wird, soll und darf es aber nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht pauschal beantworten. Es kommt auf die Umstände an.

Im Grunde gehört der Artikel demjenigen der ihn gekauft und bezahlt hat. Lässt er diesen jedoch liegen und kommt nicht zurück um sein Eigentum einzufordern ist es rechtlich gesehen eine Fundsache. Bei einem Wert von unter 10€ ist es eine Fundsache von geringem Wert und nicht anzeigepflichtig. Somit geht das Eigentum an der Sache auf den Finder (Laden) über. Und dieser kann mit seinem Eigentum anstellen was er möchte, also auch verkaufen.

Was soll der Laden auch sonst damit machen? Grundlos wegwerfen? Und wenn der Kunde eine gewisse Zeit später erst kommt und nachfragt und ein Mitarbeiter erinnert sich, dann kann man ihm immernoch einen solchen Artikel holen und mitgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ware gehört dem, der sie gekauft hat, also darf der Laden diese Ware nicht einfach verkaufen. Problem ist, das zu beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, und auch wenn, spätestens wenn die Steuern kontrolliert werden, fällt es auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nachrose4
18.07.2016, 13:44

Danke was passiert dann mit der War?

0
Kommentar von Katie27
18.07.2016, 13:45

naja..wenn doppelt abgebucht wird verrechnet sich das auch autom. mit der steuer, dh wenn eine doppelbuchung festgestellt wird geht es ggf zurück, es ist ja insofern kein einbehalten. jedoch hat der Kunde die nachsichtspflicht und wenn es unter seiner "obhut" abhanden kommt kann er daraus keine rechtsansprüche ableiten. entscheidend ist der übergangspunkt und der ist idr im supermarkt direkt nach der bezahlung der rest ist meist kulanzangelegenheit

1

Was möchtest Du wissen?