Darf ein Kollege mich daran hindern, mich am Arbeitsplatz frei zu bewegen...?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein, er wird keine Befugnis dafür haben dir etwas vorzuschreiben.

Entfernen vom Arbeitsplatz ist das verlassen des Grundstückes und das machst du ja nicht.

Sonst wäre der normale Toiletten-Gang auch etwas 'unerlaubtes'.

------

Um dem vorzubeugen kannst du deinem Chef mitteilen, dass du des öfteren Medikamente zu dir nehmen musst. Falls mal ein Kollege den direkten Weg zum Chef - vor dir - aufgreift, um sich zu beschweren.

Der Kollege hat dich ja gar nicht gehindert, sondern eine dumme Bemerkung gemacht. Kollegen neigen nun mal manchmal dazu, ihre Nase in Dinge zu stecken, die sie nichts angehen. Räch dich beim nächsten Klogang des Kollegen.

ich wäre also keinen Moment vom Arbeitsplatz wirklich weggewesen...) 

Doch, denn Dein Arbeitsplatz ist an Deinem Schreibtisch bzw dort wo Du arbeitest und nicht irgendwo im Gebäude.

Allerdings wird man sich ja wohl noch etwas aus dem Rucksack holen dürfen, wenn man was vergessen hat - kläre das mal grundsätzlich mit Deinem Vorgesetzten und nicht mit Deinen Kollegen

Wenn man mal kurz etwasholen muss, kann dich niemand daran hindern, und ein Entfernen vom Arbeitsplatz ist es sicher nicht

Mal ein ganz blödes Beispiel.

Angenommen du hast als Polizist den Auftrag, den Verkehr auf einer viel befahrenen Kreuzung zu regeln.

In diesem Fall ist dein Arbeitsplatz genau auf dieser Kreuzung und nicht 5 meter weiter auf dem Gehweg. Verlässt du diesen dir genau zugewiesenen Platz auf nur für Sekunden kann das erhebliche Folgen für alle Verkehsteilnehmer haben.

Das ist kein unerlaubtes entfernen vom Arbeitsplatz.

Wo arbeitest du denn ?

Würde dadurch irgend ein band gestoppt werden müssen ?

So lange der Kollege nicht weisungsbefugt ist, kann er Dir sagen so viel er will und es kann Dir egal sein.

Du schreibst nicht was für eine Tätigkeit du ausführst, wenn es eine überwachende Tätigkeit ist, dann wäre es sehr bedenklich wenn du einfach den Platz verlässt.

Ich nehme auch an, der Kollege arbeitet dich wahrscheinlich ein, denn du bist je gerade einen Monat wieder in Arbeit und Brot.

Vielleicht gibt es aber auch schon ein paar Spannungen, ich denke da so an deine Fragen nach der Körperhygiene eines Kollegen, du hast übrigens solche eine Frage auch schon wegen einem Hausbewohner gestellt. 

Besteht die Möglichkeit, dass du bewußt oder unbewußt doch etwas von oben herab auf dein Umfeld schaust.

ehe man diese frage beantworten kann: welchen job machst du genau?  wenn dein job z.b. das überwachen von irgendeiner maschine ist, dann kannst du nicht einfach so den arbeitsplatz verlassen ohne das jemand anderes die maschine überwacht.

Wer ist dieser "Kollege", ist er dir gegenüber weisungsbefugt?

Wärst du denn jederzeit am Arbeitsplatz telefonisch erreichbar gewesen?

Welchen Beruf hast Du denn? Fluglotse?Dann geht das.

Was möchtest Du wissen?