Darf ein Katholik ein Moslem heiraten?

8 Antworten

standesamtliche Trauung ist bekenntnisunabhängig. Wenn der Katholik aber kirchlich getraut werden möchte, so entscheidet der Pfarrer im Trauungs-Vorgespräch darüber; es werden sog. Mischehen grundsätzlich nicht gern gesehen, und viele Pfarrer lehnen sie ganz ab, bei Katholik:Ungetaufter. Und zwar wegen der Befürchtung, der Katholik und gegenenfalls auch seine Kinder werden ihrem Glauben entfremdet. Ein prinzipielles Verbot besteht aber nicht.

Sollte die Mischehe vollzogen werden, wird vom katholischen Partner ein Gelübde geleistet, seinem Glauben treu zu bleiben, und vom nichtkatholischen Partner eine Toleranzerklärung abgeben.

Wenn es nach dem geht was die "Hüter der Religion" sagen: Nein. Wenn es um das geltende Recht in Ländern mit Trennung von Staat und Kirche geht: Ja. Ausschlaggebend ist in Deutschland Letzteres.


Es gibt kein Gesetz, dass eine standesamtliche Trauung verbietet.

Da wir, trotz aller Bemühungen von Merkel, noch nicht im Islamischen Staat leben, gilt das und sonst nichts.

Ich hoffe, dass diese Frau endlich mal Jemand wach rüttelt. Sie ist nicht mehr ganz bei Sinnen.

0

Was möchtest Du wissen?