Darf ein Jäger im Wald eine geladene Pistole mit sich führen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kein Jäger darf einen Hund erschießen, nur weil dieser ihn anspringt. Wir sind hier nicht im wilden Westen. Ab 1. April ist Leinenpflicht für Hunde in Wald und Feld. Auch dann darf ein Jäger einen Hund nur erschießen wenn er ihn beim Wildern erwischt. Ich weiß nicht wo dieser Jäger seinen Jagdschein gemacht hat, vielleicht in der Lotterie gewonnen. Zu Deinem Hund muß ich allerdings sagen, dass Du Ihn anleinen solltest. Es gibt auch Menschen die eine wahnsinnige Angst vor Hunden haben. Schon aus diesem Grund würde ich den Hund anleinen und Ihm das Anspringen erstmal abgewöhnen. Mein Hund hatte die erste Zeit auch diese blöde Angewohnheit. Ein Hund sollte nur freilaufen wenn er fremde Menschen ignoriert und Gehorsam ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Jäger neigen eben dazu, alles was sich bewegt, zu erschiessen. Wenn dein Hund den Jäger anspringt, könnte sich dieser bedroht fühlen und den Hund erschiessen. Hast du den Hund an der Leine, kannst du ihn zurückhalten. Läuft der Hund frei herum und hört nicht auf dich, dann könnte da schon ein Prblem mit Jäger entstehen. Ich lasse meinen Hund im Wald auch frei herumlaufen. Allerdoings hört mein Hund aufs Wort. Bin auch schon einem Jäger begegnet und mein Hund lief frei herum. normaler weise kann das kein Jäger verbieten, wenn nicht durch irgendwelche Schilder Hinweise gegeben werden, dass Hunde an der Leine zu führen sind. In meinem Fall hat mich der Jäger darauf angesprochen und gesagt, dass bis vor wenigen Stunden noch eine Treibjagd war und ein Wildschwein angeschossen wurde, welches er jetzt suche. Würde mein Hund die Fährte des Wildschweines aufnehmen, dann könnte das für mich gefährlich werden, weil verletzte Wildschweine besonders gefährlich sein können. Das kann man dann auch verstehen, wenn man so einen Hinweis bekommt. Dann nimmt man den Hund an die Leine. Der Jäger hat zwar nicht darauf bestanden den Hund anzuleinen, er machte mich eben nur auf die Gefahr aufmerksam. Wenn man allerdings auf einen Jäger trifft wie den deinen, dann würde ich davon ausgehen, dass er von der Schusswaffe Gebrauch macht und den Hund erschiesst. Dann könntest du den Jäger zwar anzeigen, der wird sich aber auf die Bedrohung durch den Hund berufen und wird wahrscheinlich vor Gericht auch noch Recht bekommen. Mit Sicherheit dann, wenn der Richter auch ein Jäger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja darf er , da der hund im wald immer angeleint sein muss. der jäger hat das recht eine geladene waffe in seinem "revier" zu tragen wenn er zb. ansitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Innerlicht 28.03.2014, 14:48

Leinenpflicht im Wald herrscht aber nicht in jedem Bundesland.

0
Kratoffel 28.03.2014, 15:22
@Innerlicht

Allerding wurde hier geschrieben das der Hund Leute "anspringt" also dürfte der Jäger den Hund doch zu Selbstverteidigung mit der Waffe verletzen oder?

0
Ontario 28.03.2014, 14:58

Stimmt nicht. Ein Hund muss nicht immer im Wald angeleint sein. Es sei denn es besteht Leinenpflicht und auf die muss durch Hinweisschilder aufmerksam gemacht werden. Wenn dann ein Hund frei herumläuft, darf der Jäger den Hund erschiessen. Aufgrund des Waffenscheines darf der Jäger in seinem Revier eine geladene Waffe tragen.

0

Was möchtest Du wissen?