Darf ein Inkassounternehmen drohen, mir einen Außendienstmitarbeiter vorbeizuschicken?

8 Antworten

Fangen wir doch mal von vorne an: Was sind das für Schulden? Wie sind die zustande gekommen? Wie viel sind Schulden (Hauptforderung), wie viel Nebenforderungen (Mahngebühren u.ä.) und wie viel will das Inkasso haben?

Alles andere steht hier größtenteils schon: Gerade wenn die am Telefon aggressiv sind und dann auch noch Außendienst ankündigen, ist das schon im Bereich einer Straftat (Nötigung). Dazu muss allerdings wirklich schon einiges an Aggressionen zusammen kommen.

Ansonsten wie hier steht: Ggf. schon jetzt direkt dem Inkasso schriftlich ein absolutes Hausverbot erteilen und ankündigen, dass man sofort die Polizei ruft, wenn die vorbei kommen. Mit solchen Inkassos verhandelt man nicht.

Je nachdem, wie hoch die tatsächlichen Schulden sind, kann man die sicher in zwei oder drei Raten abbezahlen. Dazu brauchst du auch keine Bestätigung des Inkassos. Einfach direkt an den Gläubiger zahlen mit Verwendungszweck "Nur HF". Was schon mal bezahlt ist, ist bezahlt.

Alles andere kann man sehen, je nachdem, wie sich das zusammensetzt und was da weiterhin gemacht wird vom Gläubiger bzw. vom Inkasso.

Ein Tipp von mir: Mach alles schriftlich und nichts am Telefon! Wenn du bereit bist zeitnah eine Ratenzahlung anbieten zu können, schreibe ihnen und biete ihnen eine vernünftige Ratenzahlung an! Somit vermeidest du Ärger und du hast auch schneller Ruhe.

Ich konnte mich damals auch gut mit Bosch Inkasso einigen und haben gut 200 EUR runtergehandelt.

Seriös ist das definitiv nicht, aber auch leider nicht verboten, warum auch. Probieren darf es jeder, du musst ihn nicht reinlassen und auch nicht auf ihn reagieren.

hier ist eine Frage aus 2016 in diesem Forum, da war ein Mitarbeiter des Inkassounternehmens doch tatsächlich bei einem Frager daheim.

https://www.gutefrage.net/frage/frage-wegen-bosch-inaksso-aussendienstmitarbeiter-war-da

Ich möchte dich aber gleich wieder entspannen :)

Schau dir diesen Artikel an und schick ihn notfalls als Antwort an das Inkassounternehmen.

http://www.mein-suedhessen.de/friedberg/politik/hermann-bosch-inkasso-landgericht-erfurt-mahnt-hermann-bosch-inkasso-ab-d34426.html

Sei kein Opfer, lass dir nicht alles gefallen. Du kannst dich auch bei der BAFIN per Mail beschweren.

Die Bafin hat damit exakt gar nichts zu tun. Die beaufsichtigt Banken u.ä.. Inkassos sind keine Banken.

0
@mepeisen

Nein, nicht richtig.

Inkassounternehmen benötigen für ihre Geschäftstätigkeiten eine sogenannte ZAG-Genehmigung und diese wird BAFIN-beaufsichtigt, das bedeutet dass sie bei Beschwerden auch dort geprüft wird.

Hiervon gab es natürlich viele Ausnahmen, aber seit der Einführung der Zahlungsdienstrichtlinie II Mitte 2016 wird dies sehr restriktiv gehandhabt.

Also ist eine Beschwerde bei der BAFIN genau der richtige Weg.

0

Wie reagiere ich richtig Erbe/Inkasso?

Vor Kurzem ist mein Mann verstorben. Ich habe 4 Kinder und wir haben das Erbe angetreten. Jetzt meldet sich ein Inkasso Unternehmen und fordert eine hohe Summe. Wie reagiere ich richtig? Wie kann ich nachvollziehen, dass die Aufstellung der Forderung der Wahrheit entspricht. Wenn es auf einen Vergleich hinaus läuft, wie viel Prozent der Gesamtforderung sind ungefähr zu zahlen?

...zur Frage

Wer kennt ein gutes und seriöses Inkassounternehmen?

Ich habe aktuell einen Fall. Der Schuldner hält mich hin und will einfach nicht bezahlen. Jetzt hab ich erhlich gesagt die Nase voll und suche auf diesem Wege ein seriöses Inkasso Unternehmen. Für eure Hilfe schonmal ein großes Dankeschön.

...zur Frage

Rechnung zu anfallenden Kreditzinsen bei Nutzung des Skontos?

Ich bräuchte Hilfe bei einem Verständnis-Problem in folgendem Beispiel:

Ich würde gerne wissen, ob die Nutzung des Kredits lohnenswert ist. Hierfür bietet sich folgender Rechner an: https://www.zinsen-berechnen.de/skontorechner.php?paramid=8uynelcvy4

Jedoch verstehe ich nicht ganz, wie man auf die 119,79 € kommt.

Ausgangslage ist die folgende:

  • 8.000 €
  • 60 Tage Zahlungsziel
  • 1 % Skonto
  • 5 Tage Skontofrist
  • 9,9 % Kredit-Zinssatz

60-5 Tage = 55 Tage ist klar. Kann jemand, der die Rechnung durchblickt, vielleicht kurz aushelfen?

Danke im voraus.

...zur Frage

Darf ein Inkassounternehmen ( Conkred Inkasso ) jemanden mit Strafanzeige unter Druck setzen?

Ein Klient von mir ist verschuldet und hat nun von einem Inkasso Unternehmen ( Conkred Inkasso) ein Schreiben erhalten in dem nun als Beisatz aufgeführt ist.

Sollten wir innerhalb der Frist keine Rückmeldung von Ihnen erhalten, werden wir unserer Mandatschaft anraten eine Strafanzeige wegen Betruges bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gegen Sie einzureichen.

Für mich hört sich das nach erpresserischen Druck an.

Ist das Rechtens ??? Wird ein Inkassounternehmen dies tun ???

Das Merkwürdige daran ist, dass der Gläubiger meint die Forderung an das Inkassounternehne, abgetreten zu haben, und das Inkassounternehmen meint, dass der Gläubger weiterhin als Gläubiger auftritt. Wer lügt nun ???

...zur Frage

Inkasso Vodafone Ratenvereinbarung

Eine Freundin von mir hat mit den Inkassounternehmen von Vodafone eine Ratenzahlung vereinbart. Monatlich wird sie in Höhe von 50€ an das Inkassounternehmen zahlen. Die Gesamtforderung jetzt beträgt inkl. Einigungsgebühr in Höhe von 349,99€. 50€ hat sie bereits überwiesen doch jetzt möchte sie den restliche Betrag aufeinmal zahlen (299,99€) um zusätzliche weitere Zinsen die anfallen zu sparen.

Kann sie das trotzdem machen oder werden die von Inkasso trotzdem weitere Kosten verlangen.

...zur Frage

Inkasso. Ursprüngliche Forderung bei vergessen einer Rate?

Wie schon aus der Überschrift zu entnehmen, ist es dem Inkassounternehmen erlaubt, bei vergessen einer oder zwei Raten, die Gesamtforderung wieder zu fordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?