Darf ein Immobilien Berater einen Mietvertrag als Druckmittel behalten um zusätzlich Provision von 0,5 Kaltmiete vom Mieter zu erhalten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du schreibst selbst, dass du über ein Inserat eines Maklers zur Wohnung gefunden hast. Nach dem du die Dienste des Maklers in Anspruch genommen hast, hast du konkludent einen Maklervertrag abgeschlossen und bist provisionspflichtig geworden. Voraussetzung dafür ist, dass er im Inserat oder spätestens vor Mietvertragsabschluss darauf hingewiesen hat, dass er als Makler einschreitet und wie hoch die Provision ist. Hat er das nicht gemacht und will sie nun im Nachhinein einfordern, hat er Pech gehabt.

Der Makler darf den Mietvertrag nicht einfach zurück behalten und dich zur Zahlung erpressen. Er ist sogar von Gesetz wegen verpflichtet, deine Daten an den Vermieter weiterzugeben. Tut er das nicht und entsteht dir dadurch ein Schaden, könnte er schadenersatzpflichtig werden. 

Wenn du die Kontaktdaten des Vermieters hast, setze dich mit ihm in Verbindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora3103
28.01.2016, 23:00

Er erhält vom Vermieter 1,5 kaltmieten Provision und hat beim kennenlerntermin bei dem auch unser Mietvertrag mit dem Vermieter unterzeichnet wurde immer konstant dazwischen geredet als wir den Vermieter auf die 0,5 Kaltmonatsmieten Provision die wir bezahlen sollen ansprechen wollten.

0

Das klingt mir schwer nach Betrug. Maklerprovisionen müssen in der Anzeige ausgewiesen oder in einem Vertrag festgehalten werden. Und ganz sicher nicht an der Tür erpresst werden.

Redet mal mit dem Vermieter.

https://www.immoverkauf24.de/immobilienmakler/maklerprovision/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinenFall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?