Darf ein Hausmeister fast jeden tag lärm machen?

7 Antworten

Von 6 bis 22 uhr kann er machen was er will.

Sei froh das es so ein lärm ist. Bei mir werden gerade strassenseitig und hofseitig 2 häuser renoviert.

Von 6:30 weg bis spätnachmittags hab ich geschrei, gebohre, gehämmer, mettalisches klirren denn die legen nichts hin sondern werfen alles hin, radio, betonmischer und das seit monaten.

Von dem staub und dreck red ich gar nicht,

XD

Also lass ihn arbeiten für 58k/j

Ausserdem ists eine normale arbeitszeit.

Sie können nichts tun, außer zu den geschilderten Zeiten fleißig in der Schule zu lernen oder zur Arbeit zu gehen; die Schliderung klingt wenig plausibel. Laub fällt m.W. im Herbst an und dann nervt so ein Bläser halt.


Nerviger ist übrigens ein hoch bezahlter Hausmeister, der die Anlagen verkommen läßt!

JA, da kannst du nichts machen. Sei froh, dass du nicht an ner Straße wohnst, an der Tag und Nacht viele Autos fahren.

Unser Hausmeister und der Laubbläser, ist es Hausmeistertätigkeit?

Für unsere Wohnanlage (ca. 100 Wohnungen) haben wir hier eigentlich Gärtner, die alle 1-2 Wochen kommen und alles geradezu perfekt machen mit allem was dazu gehört (Laubbläser, Rasenmäher-Trecker, Heckenschneider, Kantenschneider, Feuerpuster, habe ich etwas vergessen?). Als ob es ihre eigene Anlage wäre und sie keinen anderen Auftraggeber hätten. Das dauert mit einer ganzen Truppe immer einen ganzen Tag.

Auf den Wegen kommt die Stadt regelmäßig und pustet alles weg. Die sind übrigens schnell durch, und gut ist.

Dazu kommt dann unser Hausmeister. Sein Hobby: Der Laubbläser. Mit dem kann man überall spazieren gehen. Rucksack und Gehörschutz auf und los geht’s.

Es "muss" ja gemacht werden: Gefühlt ungefähr 200 Mal im Jahr muss es gemacht werden. Es ist extrem laut und staubig, und die Luft riecht nach Öl. Alles wird verwirbelt und umhergepustet. Sehr "gesund" und alles verstaubt, und auch nicht zu vernachlässigen die zusätzliche Pollenbelastung, von allen Seiten. Wenn man den ganzen Tag mit einem Gerät und dem Gehörschutz dazu durch eine Wohnanlage spaziert, könnte man dann auf die Idee kommen, dass es jemand als störend empfinden könnte?

Jetzt ist Herbst, die Blätter fallen von den Bäumen. Ein Hauch von frischer Luft. Schön wär's: Im Frühling geht es jedoch schon los. Aber da liegt noch ein Blatt. Muss man hingehen, mit dem schweren Laubbläser. Ja, jetzt ist es getroffen. Da fliegt es, ein Genuss! Jetzt liegt es da, schau, vielleicht noch einmal hingehen? Oh! Jetzt liegt es da. Da liegt auch noch eins … Na, morgen noch mal. Man, man, man. Und ist es nicht das Laub, gibt es vielleicht Schnee zu pusten. Was für ein Glück! Oder notfalls einfach nur so, zur allgemeinen "Sauberkeit", Ameisen pusten, um den Weg zu schützen. Besser ist das. - Tut das alles wirklich Not? Das war doch sonst nicht so. Wie haben die Menschen denn da überlebt in den letzten 1000 Jahren, als es das alles noch nicht gab?

Schon heute wieder, seit über 2 Stunden macht er da herum. Beginn 08:00, erwartetes Ende: 12:00. Die Fenster dürfen nicht auf sein, weil dann kommt der ganze Staub ins Zimmer und alles riecht nach Öl. So viel Staub wie hier haben wir noch in keiner anderen Wohnung vorher erlebt, nicht einmal mitten in der Stadt. Wie oft soll man eigentlich die Fenster putzen? Und die Atemwege?

...zur Frage

Ab wann am Morgen darf man Laub saugen, Rasenmähen, Hubschrauber fliegen etc.?

Moin Leute, ich hatte heute früh einen äußerst unangenehmen Morgen. Um Punkt 06:45Uhr begann der Hausmeister im Innenhof mit einem mobilen Laubbläser umherzufahren. Ich dachte zuerst ein Hubschrauber landet im Innenhof. Zu allem Überfluss stank es gewaltig nach Benzin, da dieses Ungetüm ja betrieben werden muss.

Meine Frage: Ab wann am Morgen darf man so einen Lärm machen? Ich überlege nämlich ernsthaft Schritte einzuleiten, denn ich will nicht nochmal von einem landenden Hubschrauber geweckt werden.

Er fuhr übrigens ne ganze Dreiviertelstunde (45Min) mit dem Ding umher. Von 06:45Uhr bis um 07:30Uhr! Darf er das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?