Darf ein Handwerker selbsttätig überteuerte Produkte einbauen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Handwerker macht aufgrund deiner Angaben und Wünsche einen Kostenvoranschlag einschl. Matrial- und Arbeitskosten.

Enweder man akzeptiert den, verhandelt hier nach oder vergleicht woanders..

Natürlich sind beim Material die besten Gewinne zu erzielen: Höherpreisige Artikel haben eine bessere Marge für den Handwerker als no-name-Produkte.

Der ausführende Betrieb wäre nicht verpflichtet, das für den Kunden günstigste Material zu verbauen oder ohne Auftrag eine Preisgrenze beim Material einzuhalten - er kann dies sogar ablehnen (Mehraufwand, etwa billige Wandfarbe und drei Anstriche, Haftungsrisiko Billigware).

Mit Auftragserteilung nach verbindlichem Kostenvoranschlag ist das Thema allerdings durch - für beide Seiten verpflichtend :-O

G imager761

Es geht ja nicht um Billigware. Es ist vielmehr so dass ich das verwendete Produkte nur bei einem Anbieter im Internet finde und zwar um weniger als die Hälfte des angegebene Einkaufspreises, vergleichbare Produkte scheinen überhaupt meistens deutlich weniger zu kosten und eines zu dem hohen Preis habe ich garnicht gefunden! So ein Angebot das aus etlichen Posten besteht genau durchzugehen würde unzählige Stunden in Anspruch nehmen, da hat mein Verwandter (der sich damit schon abgefunden hat, aber mich stört es eben noch ein bißchen) anscheinend nicht bedacht dass es bei Handwerkern dazugehören zu scheint die Kunden über den Tisch zu ziehen. Danke, der Fall ist glaube ich erledigt.

0
@LachenderBaum

keine handwerkerfirma kauft im internet ein, wann sollte dann die arbeit fertig sein, allein schon der zeitauwand um zu suchen was er braucht, er hat ein lieferanten fertig

0
@LachenderBaum

Du mußt bei der ganzen Sache auch bedenken, dass die meisten Handwerker eine Mischkalkulation machen und durch die Marge beim Material ihre Stundensätze niedriger halten.

0
@LachenderBaum

Was ist daran Betrug? Er nennt dir im Angebot Preise für Ware und Dienstleistung. Du musst ja nicht darauf eingehen.

0

Jeder seriöse Handwerker macht einen Kostenvoranschlag, an den er sich mit geringen Schankungen zu halten hat.

Schon klar! :-) Das machen aber auch genug unseriöse.. :-( Angenommen ich habe eine Kostenvoranschlag bekommen, und den Auftrag erteilt, habe aber nicht bei jeder einzelnen Position im Internet recherchiert was sowas denn kosten sollte, ist es dann schon zu spät? Ich denke mir eben, wenn ich jede Kleinigkeit kontrollieren muss (und das Wort "Kleinigkeit" ist hier biete wenn nicht wörtlich dann aber in voller Bedeutungsschwere zu verstehen) dann komm ich ja zu irgendeinem ordentlichen handwerklichen Erzeugnis (an ein ganze z.B. Haus garnicht zu denken). Überspitzt formuliert: Muss ich dem Bauarbeiter der die Verschalung für die Betontreppe baut sagen dass er doch Nägel aus Eisen nehmen soll und nicht welche aus Gold?

0
@LachenderBaum

Wenn Du das Angebot angenommen hast, ist es zu spät. Dafür ist es ja da, damit Du kontrollieren kannst und evtl. Bauteile billiger haben möchtest. Die meisten lassen sich bei größeren Arbeiten auch mehrere Angebote machen. Kannst jetzt nur noch darauf achten, das die Rechnung auch dem Angebot entspricht und nicht mehr als 10 % übersteigt.

0
@FlyingCarpet

Das hab ich natürlich befürchtet. Man muss also wirklich hinter jedem hinterher kontrollieren, ein guter Ruf ist auch nichts wert! :-( Danke

0
@LachenderBaum

das ist ein ganz normales Geschäft. Warte mal ein paar Jahre, da können sich die Handwerker die Kunden aussuchen.

0
@FlyingCarpet

Wie soll ich das verstehen? Dass sich Handwerker mit solchen (meiner Meinung nach unlauteren) Geschäftspraktiken auf Lasten der Kunden eine goldene Nase verdienen werden und dadurch nur noch wenn sie Lust dazu haben einen Auftrag anzunehmen brauchen? Das könnte ich mir vorstellen.

0

Wenns um mehr als eine Steckdose geht, lässt man sich von 2-3 Firmen ein Angebot machen und kann so vergleichen. Wichtige und teure Positionen sollte man sich erklären lassen. Vielleicht gibts ja einen Grund für das besondere Material.

Natürlich, solche Dinge finden sich aber auch beim Bestbieter.

0

Wenn man ihm den "Auftrag" gibt normale bis günstige Teile einzubauen muss er dies auch tuen oder er nimmt den Auftrag nicht an. Wenn er die Produkte von sich aus überteuert kann man ihn auch anzeigen. Ich hoffe ich konnte einigermaßen helfen :)

MfG :)

mir scheint das du ein sehr sorgsamer mensch bist ? (betr. handwerker) wenn man eine firma ein auftrag erteilt, holt man sich ein kostenvoranschlag ein, wo man dann die-seine preise vergleicht, damit man nicht >überteuerte Produkte einbauen?< läßt, ob es gleichwertig, kannst du nicht beurteieln als laie, also muss du dem handwerker es überlassen was er einbaut, denn der ist der fachmann, fals er billig produkte-ware einbaut, kommt von dir als erster die beschwerde, also liegt hier dein verschulden vor

Ich als "Laie" ertappe die ganzen Experten mit denen ich bis jetzt zu tun gehabt habe dabei wie sie absoluten Blödsinn machen. Ich wünschte ich hätte vieles selbst gemacht, dann würde es nämlich teils besser funktionieren und teils besser aussehen.

0

Was möchtest Du wissen?