Darf ein Gutschein verfallen?

7 Antworten

Kommt auf die Art des Gutscheins an. So ein einkaufsgutschein in einem festen Warenwert, den du zu genau diesem Wert kaufst, um ihn z.B. zu verschenken, darf nicht verfallen. Schließlich hat der Laden Geld erhalten und somit steht dem Inhaber des Gutscheins auch eine Ware zu. Aber die meisten Werbegutscheine, die sind ja quasi ein Geschenk des Anbieters. Die dürfen natürlich verfallen.

FALSCH, derTroll !!!!! Siehe was tradaix schreibt, der hat es richtig beschrieben. Bezahlte Gutscheine können sehr wohl verfallen !!!

0
@Nibelheim

das ist nicht Verfallen, sondern Verjähren. Das ist ein enormer Unterschied! Verfallen heißt, er ist ab einem bestimmten Datum einfach nicht mehr einlösbar. Und Verjähren heißt, man muß seinen Anspruch innerhalb der gültigen Frist geltend machen. Es würde also reichen, wenn ich 1 Tag, bevor die Verjährugnsfrist abgelaufen ist, zum Anbieter sage, daß ich den Gutschein einlösen möchte. Danach kann ich mir wieder Zeit lassen.

0
@DerTroll

Lies mal das:

Verjährung ist der durch den Ablauf einer bestimmten Frist bewirkte Verlust der Möglichkeit, einen bestehenden Anspruch durchzusetzen.(Quelle Wikipedia)

beispiel: Ein Gutschein , ausgestellt im Mai 2008, muss bis 31.12.2011 gültig bleiben. Kommst du nun am 31.12.2011 deinen Gutschein einzulösen, geht das an diesem Tag letztmalig, ab 1.1.2012 ist dein Gutschein ungültig, weder Geld noch Ware bekommst du ab diesem Termin für den nun wertlosen Gutschein. Das bloße ankündigen, den Gutschein einlösen zu wollen ( irgendwann...)nützt dabei garnichts.

0

Ein selbst gekaufter, bzw. ein bezahlter Gutschein darf nicht verfallen. Nur Rabattgutscheine, die man vom Händler geschenkt bekommt dürfen eine Gültigkeit haben. Ich habe heute noch Karstadtgutscheine, die laut Aufdruck nur bis 2000 gültig waren aber bei Karstadt ohne Probleme eingesetzt werden können. Kleinere Händler haben da öfters ein Informationsdefizit welches dr richter dann im Zweifelsfall schließen muß.

Was möchtest Du wissen?