Darf ein Frauenarzt ohne Einverständnis der Eltern Ultraschall Bilder von einem Fötus behalten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hmmm. also normalerweise behalten die ärzte immer ein bild für ihre akten, wo aus ihrer sicht alles drauf ist, was sie sehen müssen... es kann schon sein, dass das bild für euch nichts "zu erkennen" gibt, aber halt für sie. auf jeden fall finde ich das sehr komisch, wenn sie so pampig reagiert und zumindest hätte man erwarten können, dass sie euch das bild zeigt und erklärt. also ich hab 3 kinder und muß sagen, sowas hab ich nie erlebt und find das ziemlich schäbig von ihr.... ich wünsch euch alles gute für eurer baby und euch :) eure einverständnis gebt ihr ja, indem ihr zu ihr geht. sie behält ja auch ergebnisse vom bluttest und so....

und ja indirekt bezahl ich ja die bilder, sprich ich bezahl die versicherung die dann die bilder bezahlt.... und mir gehts nicht um die akte, sondern darum dass ich nicht will dass eins von den bildern in irgendeinem bericht über das neue gerät erscheint das sie erst vorgestern gerkiegt hat...

also veröffentlichen darf sie die bilder nicht ohne eure einverständnis. und ich zum beispiel mußte jedes bild mit 2,50 selber zahlen.

0

jo is ja ok, mir gehts ja im grunde um die art und weise.... ich meine sie hat mich das bild nicht mal anschauen lassen was schon extrem komisch war...ich denk sie wollt es mir nicht zeigen weil sie wusste dass ich dann das andere für uns gefordert hätte.

es interessiert mich aber tatsächlich ob es rechtlich irgendwo festgehalten ist ob man sich automatisch verpflichtet die bilder für die Frauenärztin frei zu geben? weiss das einer?

nochmal ganz kurz für die aufklärung:

sie hat 2 bilder behalten, 1_mit messungen, nehm ich an für die akte, und das 2te(wo man das kind super gesehen hat) hat sie in ihre schublade reingesteckt....

und da sie schon beim letzten termin ihren super neuen ultraschall angesprchen hat, und sich überlegt hat mit dem auch bilder zu machen, führt man die 2 sachen zusammen...

mich regt ja nur der umgang auf, und dass sie ohne uns zu fragen ein ultreaschall bild wie schon gesagt "für sich" gemacht hat...... schon recht merkwürdig, deswegen wollt ich dem nachgehen wie rechtlich in ordnung sowas ist.... ich mein ich darf auch nicht als fotograf ohne einverständniss anderer leute bilder von dennen veröffentlichen....

Hi ich bin Krankenschwester in der Gynäkologie. Also fakt ist sie ist nicht gerade höflich, eure Frauenärztin, aber rechtlich ist es so, dass sie die Bilder für die Akte behält, ich bin im Krankenhaus und es ist normal die Bilder in die Akte zutun, schon zur Kontrolle für die Entwicklung des Babys. Es ist übrigens reine freundlichkeit dass die Eltern Ultraschall Bilder bekommen, manche Frauenärzte nehmen Geld dafür. Aber wie gesagt,nett ist die Ärztin nicht, man kann das auch freundlich erklären.

Sie ist doch deine Frauenärztin. Um dich durch die Schwangerschaft zu begleiten braucht sie doch auch Unterlagen. Die Fotos werden aus medizinischen Gründen gemacht, nicht , damit du was fürs Fotoalbum hast. Oder bezahlst du die etwa?

Mein Arzt hat auch das schönste für sich behalten........... und ich hätte es so gerne gehabt :(( Naja vielleicht kann man es gegen Bezahlung alle Bilder einscannen lassen und auf eine CD machen lassen und sie behaltet halt die BILDER wär ja auch eine Idee

sie braucht doch auch Bilder für ihre Akten

evtl braucht sie ein bild für die akten

komisch ist das schon

Was möchtest Du wissen?