Darf ein Eigentümer Untervermietung einfordern?

8 Antworten

Ich meine der Vermieter hat etwas zu oder will etwas verbergen.

Das hat dich aber nicht zu interessieren.

Du hast einen Mietvertrag über eine Wohnung in diesem Haus. Die Pflichten dieses Vertrages mußt Du erfüllen, mehr nicht.

und mit welchen Konsequenzen müsste ich rechnen, wenn ich das nicht möchte?

Mit keinen.

Den ganzen negativen Kommentaren will ich nun mal das Gegenteil dagegen setzen:

Vielleicht ist das viel besser für Dich, als wenn er Dir einfach jemand rein setzt, der Dir gar nicht taugt.

Es könnte im Prinzip so aussehen:

Du mietest die zweite Wohnung auch an, möblierst sie mit gebrauchten Sachen, die Du bei Quoka oder sonstigen Kleinanzeigen findest und vermietest sie z. B. über die Agenturen HomeCompany oder HC24 jeweils für kürzere Zeiträume, bspw. 1/2 Jahr, drei Monate o. ä.

Vorteil: Du kannst eine viel höhere Miete verlangen, als Du selbst zahlst, Du bestimmst selbst, wer drin wohnt und für wie lange und die Agentur siebt vorher schon aus. Da deren Service relativ teuer ist, kommt auch nur zahlungskräftige Klientel in Frage und es könnte sogar sein, dass Firmen die Wohnung für neue Mitarbeiter jeweils vorübergehend anmieten.

Heizkosten und alle anderen Betriebskosten, auch Strom und Internet organisierst Du selbst und kalkulierst sie in die Miete ein. Jeweils nach Auszug eines Mieters prüfst Du, ob Du gut kalkuliert hast oder ob Du noch was drauf satteln müsstest.

Das Risiko hält sich somit für Dich in Grenzen, aber Du könntest eben auch gute Einnahmen erzielen. Überleg Dir das mal von dieser Seite.

Pacta sunt servanda.

Er hat mit dir einen Mietvertrag und der gilt. Daran kann nichts geändert werden es sei denn beide Seiten stimmen zu.

Da möchtest du anscheinend nicht, also könnte der Vermieter versuchen deine Zustimmung einzuklagen. Ich sehe dafür aber keine Rechtsgrundlage oder Aussicht auf Erfolg.

Untermieter - Kein Klingelschild?

Hallo,

ich habe folgende Frage, und zwar wohne ich in einer WG und habe mit dem Hauptmieter der Wohnung einen Untermietvertrag. Das ist auch kein Problem mit dem Vermieter, nur darf mein Name nicht am Klingelbrett an der Haustür stehen, am Briefkasten und an der Wohnungstür aber schon. Das hat jetzt schon einige male zu Probleme mit der Post (trotz c/o angabe) geführt. Ist das rechtens von dem Vermieter? Und gibt es da einen Grund für das Verbot?

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte :)

...zur Frage

Kann Vermieter eine erlaubte Untervermietung im Nachhinein verbieten?

Ich miete eine Wohnung und wollte ein Zimmer untervermieten. Meine Vermieterin genehmigte dies, ich ließ ihr den Untermietvertrag etc. zukommen. Leider wechselte mein Untermieter zwischenzeitlich. Am 15.07.15 zog die neue Untermieterin ein und ich ließ meiner Vermmieterin den neuen Untermietvertrag zukommen.

Gestern schrieb sie mir dann, dass sie der ständigen Untervermietung nicht mehr zustimme.

Kann sie eine bereits genehmigte Untervermietung im Nachhinein untersagen und einen Auszug der Untermieterin verlangen??

MfG 

...zur Frage

Untermietvertrag vor Einzug gültig?

Hallo, ich beziehe bald mit einer Freundin eine Wohnung als Wohngemeinschaft, sie wird meine Untermieterin, was mit dem Vermieter abgeklärt ist. Meine Frage ist nun, ob es überhaupt gültig ist, wenn ich den Untermietvertrag vor dem Einzugdatum unterschreibe, da der Hauptmietvertrag ja auch erst ab dann gilt und ich dann Mieterin bin? Oder darf ich diesen auch schon vorrauschauend mit ihr unterzeichnen? Eine weitere Frage wäre noch pb ich mich schon vor Einzug bei der neuen Gemeinde anmelden kann oder erst ab dem offizielen Tag? Danke

...zur Frage

Kann der Vermieter Rückwirkend Miete einfordern?

Ich Wohne seit 4 Monaten in einer Wohnung. Mit dem Vermieter war Mündlich Festgelegt das ich die Wohnung beziehen darf. Jetzt haben wir erst den Mietvertrag abgeschlossen. Da er 2 Monate im Krankenhaus war. Nun sagt er das er rückwirkend Miete von mir verlangt außerdem meint er das ich die Wohnung wieder rechtlich bezogen und besetzt habe. Meine Frage ist jetzt was für Rechtlich schritte er gegen mich einleiten kann und ob ich Rückwirkend zahlen muss ?

Ich danke im Vorraus :)

...zur Frage

Entscheidet Eigentümergemeinschaft über Untervermietung?

Hallo zusammen,

braucht mein Vermieter die Genehmigung der Wohneigentümergemeinschaft (Ich wohne in seiner Eigentumswohnung) um mir zu erlauben, dass ich einen Untermietvertrag ausstellen darf. Meine Freundin wohnt schon seit Anfang an mit in der Wohnung. Er hat dem auch zugestimmt. Das Amt will aber jetzt einen Untermietvertrag und einen Dreizeiler vom Eigentümer der Wohnung, dass ich den Untermietvertrag mit ihr machen darf.

Mein Vermieter hat dann gesagt, dass er dazu die Erlaubnis der Eigentümergemeinschaft braucht, um so einen Dreizeiler zu schrieben bwz. mir zu Erlauben, dass ich den Untermietvertrag aufsetzen kann.

Wer kann mir helfen?

Ich glaube, mein Vermieter kenn sich nicht so richtig aus.

Liebe Grüße

...zur Frage

Untermietvertrag mit Wohnungseigentümer

Hallo an alle,

es geht um folgendes: Ich wohne seit einigen Jahren in einer Wohnung zur Miete. Jetzt wurde mich wegen Eigenbedarf gekündigt. Um jetzt festzustellen, welche Chancen ich habe, um mich zu wehren, habe ich folgende Frage: Ich habe damals mit dem Wohnungseigentümer einen Untermietvertrag (Standartvertrag/ unbefristet) abgeschlossen, obwohl ich eigentlich Hauptmieter der Wohnung bin (das wollte der Eigentümer damals so und ich habe das auch nicht in Frage gestellt). Meine Frage ist jetzt, ob ich rechtlich wie ein Untermieter behandelt werde oder ob ich eigentlich Hauptmieter der Wohnung bin (also auch rechtlich), obwohl ich einen Untermietvertrag habe? Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?