Darf ein Ebayhändler gerootetes HTC M8 Android 4.4.4 als „Neu/ absolut neuwertig“ ohne jeglichen Hinweis auf diese Manipulation im gossen Stil bei Ebay verk.?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein ist es nicht. Mit dem Rooten wird das Handy manipuliert, verändert. Nicht ohne Grund erlischt dadurch auch die Herstellergarantie.
Das ist so, als würdest Du einen Porsche nehmen, den Motor austauschen und ihn als Neuwagen verkaufen.

Falls der Verkäufer auf der Verkaufsseite nicht angegeben hat, dass das Handy gerootet ist, hat er offiziell ein normales HTC M8 angeboten und muss dieses liefern. Ohne besondere Beschreibung ist von einem Standardgerät auszugehen. Also ohne Veränderungen.

Sollte er es doch angegeben haben, trifft das "Neu/Neuwertig" nicht mehr zu. Durch das Verändern der Firmware, ist das Handy weder neu, noch hat es den Wert eines Neugerätes.

Kurz und knapp: Mit dem gerooteten Handy hast Du nicht die Ware bekommen, die vom Verkäufer angegeben wurde.

Unabhängig davon, sollte es sich um einen gewerblichen Verkäufer handeln oder er beim Privatverkauf nicht explizit angegeben haben, dass eine Rückerstattung ausgeschlossen ist, (Das findest Du meist ganz Unten auf der Angebotsseite) kannst Du das Handy einfach zurückgeben, ganz egal, ob er das Problem nun anerkennt oder nicht.


oder er beim Privatverkauf nicht explizit angegeben haben, dass eine Rückerstattung ausgeschlossen ist

Das ist - bezüglich des Privatverkäufers - m.W. ein Märchen.
Wenn der gelieferte Artikel der Beschreibung entspricht, muss der Verkäufer den Artikel nicht(!) zurücknehmen.
Entspricht der Artikel nicht der Beschreibung (d.h. es liegt eine vorsätzliche Täuschung vor) dann muss auch der private Verkäufer den Artikel zurücknehmen - unabhängig davon ob er das ausgeschlossen hat oder nicht.

Für den Fall eines tatsächlichen Rootens muss geklärt werden, ob der Verkäufer grundsätzlich in der Lage ist, das 'rooten' festzustellen oder eben nicht.
Aber 'NEU' ist es in keinem Fall ...

1
@AnReRa

Ja, da habe ich mich ein wenig verhaspelt.
Es wird bei Privatverkäufen immer angegeben, dass es einer ist, weil Privatverkäufer über das Internet nicht vom 14-tätigen Widerrufsrecht betroffen sind.

Heisst, ist es ein Privatverkauf gewesen, wird er dies angegeben haben (wobei ich bei den Angebot eher an einen gewerblichen Händler denke).

Handelt es sich um einen gewerblichen Verkauf, hat der Käufer ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Dieses gilt ab den Erhalt der Ware.

0
@AnReRa

Der Verkäufer hat mir zu der Frage, wo im Angebot angegeben ist, das es sich um ein modifiziertes (um es mal nett auszudrücken) dazu mitgeteilt, dass er ja im Angebot nicht angegeben hätte, dass es sich NICHT um ein gerootes Gerät handelt. Das ist ja nun auch eiegentlich kein Widerruf mehr sondern eine Reklamation, weil dem Gerät ja eine zugesicherte Eigenschaft fehlt, nämlich neu und neuwertig zu sein.

0
@RobineHood

Er hat ernsthaft argumentiert, dass er ja nicht angegeben habe, dass es kein gerootetes Handy ist?
Woow... er hat aber auch nicht angegeben, dass neben dem Handy kein 5Kg Goldbarren mitgeliefert wird und wo ist der? ^^

Sind keine Besonderheiten angegeben (so wie es hier ja der Fall ist, was das Rooten angeht), wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Standardware handelt. Im Falle des Handys also um ein HTC M8, wie man es standardmäßig im Landen erhält.

Da das Handy nun verändert (gerootet) wurde und somit nicht mehr Standardware ist, ist es auch nicht der Artikel, der beim Kauf vereinbar wurde.
Entsprechend hat der Verkäufer seine Pflicht, die Ware zu liefern, nicht erfüllt. Unabhängig davon, ob das erhaltene Handy nun als Neu/Neuwertig anzusehen ist oder nicht.

Kurz gesagt, er hat die falsche Ware geliefert. Du hast ein Recht die korrekte Ware zu erhalten, dagegen kann er sich nicht wehren.
An Deiner Stelle würde ich aber versuchen das Geld zurück zu bekommen und das Handy in einem seriösen Laden kaufen.

1

Hallo Robin Hood,

ich sehe das so:

1. du bist im Recht. Die Beschreibung und das Gerät passt nicht zusammen. Ein "Root" ist ein erheblicher Systemeingriff und damit meiner Meinung nach Angabepflichtig.

2. Du hast uns immer noch nicht gesagt ob der Verkauf gewerblich oder Privat war. Doch ich gehe davon aus, dass der Verkäufer privat ist, sonst hättest du ja nicht diskutieren müssen. In diesem Fall würde ich Ebay kontaktieren und falls du mit Paypall bezahlt hast direct die Zahlung zurückziehen.

3. Falls der Verkäufer nicht einsichtig ist, könntest du das Handy auch "Entrooten" dazu müsstest du aber meines erachtens nach wissen welchen Root das Gerät hat. - Am Besten hier einen Experten hinzuziehen. Ich könnte mir aber auch Vorstellen das HTC da einen eigenen Supportweg für hat.

Viel Erfolg =)

Beim Rooten von Handys erlischt die Garantie, daher glaube ich auch nicht, dass HTC (oder andere Hersteller) da irgendetwas supporten.

1
@apophis

Ich meine das die Garantie nicht komplett erlischt. Es kommt auf den Hersteller an. Ich weiß z.B. das Samsung und Sony das unterschiedlich handhaben. In den AGB´s wird er dazu mehr Informationen finden.

Trotzdem kann ich mir gut vorstellen das du recht damit hast das die das nicht supporten.

0
@Bartstoppel1902

Bitte mal zwischen Garantie und Gewährleistung unterscheiden.
Die "Garantie" kann sehr wohl komplett erlöschen, weil das immer eine freiwillige Leistung des Herstellers ist. Das dürfte bei HTC wie bei Sony/Samsung etc. sehr ähnlich geregelt sein. Aber die Garantie gilt regelmäßig nur für den Erstkäufer bzw. ab dem Produktionstag.

Was aber nicht erlöschen darf (EU-Recht) ist die Gewährleistung durch den Händler
Hier müsste der Händler/Hersteller dem 'Rooter' nachweisen, dass das Bauteil ursächlich durch das Rooten beschädigt wurde (also beispielsweise wenn thermische Grenzwert umprogrammiert wurden) - das natürlich nur in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf.
Danach ist man i.d.R. eh der Dumme. Root hin oder her.

1

der Verkäufer ist gewerblich. Das mit dem Zurückgeben ist nicht so einfach. Ich habe mich bereits an Paypal gewandt. Wenn ich das Grät nicht in genau dem Zustand zurückgebe, wie ich es erhalten habe erlischt der Käuferschutz nach Aussage des Mitarbeiters. Das kann ich nach der Installation nicht mehr. Ich habe auch zurückgesetzt und nach Kontrolle waren immer noch Persönliche Daten von mir auf dem Gerät .-(

0
@RobineHood

Hard-Reset beim HTC:

Telefon ausschalten. 'Leiser' gedrückt halten und dann 'Power'-Taste drücken.

2

Wir kennen ja jetzt den genauen Angebotstext nicht, aber zwischen neu und absolut neuwertig ist sehr wohl ein Unterschied.

Wenn das ein gewerblicher Verkäufer ist, dann hast Du doch sowieso ein Rückgaberecht, von daher verstehe ich Deine Aufregung nicht.

Root hin oder her, die TelekomApp ist sicher nicht geeignet um den 'root'-Status des Smartphones zu bestimmen.
Geh mal auf 'Einstellungen' -> 'Über das telefon' Seite des Telefons.
Dort gibt es Infos zur 'Baseband-' und 'Kernelversion' sowie zur Build-´Nummer.

Die mal mit den offiziellen Angaben von HTC vergleichen.

Hänge das Telefon mal an den PC mit dem HTC Sync Manager, der sollte am besten bestimmen können ob da alles regulär ist.


Ausserdem meldete Google statt des gewohnten Standortes zusätzlich noch eine Anmeldung auf einem ausändischen Google Server.

Das sagt mir jetzt gar nichts ...

Also wenn da neu und absolut neuwertig steht, kommt es auf den "Rootstatus" auch nicht mehr an.

Sobald das Gerät gerootet ist, ist es weder neu noch neuwertig. Ein Root ist so oder so ein erheblicher Eingriff in das System und demnach bei Verkauf absolut Angabepflichtig. Eine Produktbeschreibung die das nicht erwähnt ist einfach inakzeptabel und nicht vollständig.

1
@Bartstoppel1902

Ich - für mich - gebe schon lange nichts mehr darauf, wenn jemand behauptet etwas gelesen zu haben. Das will ich schon selber lesen.
Wie sonst wäre es möglich, dass zeitweise Leute utopische Preise für leere Originalverpackungen gezahlt haben ?
Die haben nämlich im 'will-habe'-Rausch eben doch nicht alles gelesen oder sind davon ausgegangen das der Einsteller es aus versehen falsch beschrieben hat.

Zudem wäre immer noch zu klären, ob der Verkäufer irgendwelche Angaben zu Herstellergarantie u.ä. gemacht hat.
Der Beschreibung der/des TE nach kann sich doch definitiv nicht um Neuware handeln - sonst würde nämlich Karton / Zubehör nicht fehlen. Deshalb glaube ich das Neu eben nicht.

Zudem hat die/der TE ja auch nicht geschrieben, ob es sich um ein deutschen - gewerblichen - Händler handelt. Ich würde - der Beschreibung nach - von einem 'Refurbished'-Gerät ausgehen, das dann sehr wohl 'neuwertig' aussehen kann.

0
@AnReRa

hast du nix anderes zu tun als blöde Komentare zu schreiben? Ich bin 62 Jahre alt, seit 1998 ebay Kunde und habe noch nie etwas in einem Ich-will-Haben Rausch gekauft. Dies ist eine ernsthafte Frage und kein Zeitvertreib.

1
@RobineHood


Ich bin 62 Jahre alt

Dann solltest Du eigentlich wissen, dass wir hier keine Hellseher sind.
Außerdem: Kennst Du die Sprüche 'Getroffene Hunde bellen' und 'Alter schützt vor Torheit nicht' oder auch "Hochmut kommt vor dem Fall" ? *just-kidding*

Dies ist eine ernsthafte Frage

Wobei ich mir dann die Frage stelle, wieso Du ein werksneues Gerät erwartest, wo doch mindestens schon mal die Verpackung fehlt.  Hast Du - wie oben geschrieben - wenigstens mal die Versionierung geprüft ?

Stelle ansonsten doch mal den Link auf den Ebay-Händler hier ein. Dann bekomme ich wenigstens einen Eindruck davon was Du gekauft hast ...


0

Was möchtest Du wissen?