Darf ein Ebay Verkäufer mein Gebot zurückziehen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dies ist keine Rechtsauskunft, sondern lediglich meine Meinung:

Ich denk nein!

Vor einiger Zeit gingen Fälle durch die Presse, in denen das betrügerische Käufer ausnutzten:

Sie suchten nach Handys die im Angebotstext offensichtliche Fehler enthielten und boten darauf 1 € und waren zu der Zeit Höchstbieter. Danach verständigten sie den Verkäufer, dass das Angebot offensichtlich Fehler enthielte und er schwierigkeiten bekommen könne, falls die Ware nicht so sei wie beschrieben. Wenn die Verkäufer das Angebot nun zurückzogen, bestanden die "Käufer" auf das Handy um 1 € weil ihnen das so zustünde.

Ob dies aber wirklich rechtlich so ist oder ob den Verkäufern mit windigen Abmahnschreiben dies nur vorgegaukelt wurde, weiß ich nicht mehr sicher!

Prinzipiell würde ich den Verkäufer kontaktieren um herauszufinden, warum er das Angebot zurückgezogen hat. Falls ihm das Produkt etwa defekt wurde oder er es verloren hat, würde ich es darauf beruhen lassen.

Wenn er aber etwa mitteilt, er hätte es woanders besser verkaufen können, würde ich darauf bestehen, es um den Preis zu erhalten.

Danke für die ausführliche Antwort, ich bin nämlich ebenfalls der Meinung. Ein Defekt wäre eher unwahrscheinlich, es ist neu. Ich werde mal versuchen Kontakt aufzunehmen.

0

Weder Deine Grundeinschätzung der rechtlichen Situation noch die Beispiele sind auch nur ansatzweise zielführend.

Es soll Leute geben, die sich erst einmal auf der Ebay-Supportseite über die Ausgangslage informieren und dann die konkrete Situation beurteilen.

http://pages.ebay.de/help/sell/manage_bidders_ov.html

Wenn die Fragestellerin Identitätsklau, Fakeaccount, verdächtige Adressdaten und die mangelnde Qualität ihrer Bewertungen für sich selbst ausschließen kann, bleibt das "Bid-Shielding".

Wenn das Sieger-Gebot der Fragestellerin erheblich unter dem Straßenpreis des Handys läge, was man annehmen muss, fragt sich natürlich, ob das vorletzte Angebot unverhältnismäßig hoch war und innerhalb der Ebay-Regeln legal zurückgenommen wurde, was bis kurz vor Auktionsende geht. Wenn dann Fragestellerin und Fake-Bieter zusammenarbeiten.....

http://pages.ebay.de/help/buy/bidding-overview.html#change

0
@toomuchtrouble

Ja, sehr zeilführend, deine Spekulationen hier, vielen Dank!

Die relevanten Teile deiner verlinkten Texte decken sich übrigens genau mit meiner Kernaussage.

0

Dein Kommentar:

Ich hätte ohnehin mit PayPal bezahlt, wegen den Käuferschutz.. aber ja vill hast du recht.

Der Verkäufer bietet in keinem der beiden Angebote Paypal-Zahlung an. weder in dem beendeten noch in dem aktuellen.

Die Einblendung "Paypal" unter den angebotenen Zahlungsarten ist eine weitere Werbung von ebay für Paypal aber keine vom Verkäufer angebotene Zahlungsmethode. Das ist für Käufer eine reine Augenwischerei. Seriös ist die Werbung ebay's an dieser Stelle  auf keinen Fall
Das kannst Du dann in der Karteikarte "Versand und Zahlungsmethoden" sehen.

Ich vermute eh, dass der Account gehackt ist. Er war über ein Jahr nicht aktiv:

http://feedback.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=stecher.michael&&_trksid=p2047675.l2560&rt=nc&iid=282111165012&sspagename=VIP%3Afeedback&ftab=FeedbackAsSeller

und natürlich jetzt direkt ein iPhone 6plus.

Oh ok, danke!

0

Die von mir reklamierte Werbung von ebay für Paypal ist übrigens nur für mich als in Deutschland bei ebay gemeldet und eingeloggt zu sehen. Wenn ich über ebay.at den artikel anschaue wird Paypal beworben:

http://www.ebay.at/itm/iPhone-6plus-64-GB-/282111165012?hash=item41af22c254:g:pBoAAOSwbsBXiSPH

Wenn ich auf der deutschen Seite den Artikel aufrufe, erscheint keine Paypal-Werbung:

http://www.ebay.de/itm/iPhone-6plus-64-GB-/282111165012?hash=item41af22c254:g:pBoAAOSwbsBXiSPH

7

Da gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder er hatte schonmal Ärger mit Dir oder ihm war die Summe zu wenig.
Solltest Du Letztbieter gewesen sein, hast Du ein Anrecht auf den Artikel, wenn er nicht nachweisen kann, dass es ihm gestohlen wurde oder die Wohnung abgebrannt ist.  Die zulässigen Gründe für Gebotsrücknahmen sind sehr eng.

Du müsstest aber den zivilrechtlichen Weg einschlagen, und der kann unter Umständen solange dauern, dass das Handy bis dahin veraltet ist.

Soweit ich weiß darf er das, wenn er feststellt, dass das Gerät defekt ist!

Es handelt sich aber um ein Neugerät.

0
@Sabs2012

es kann sein, dass eBay den Verkäufer geblockt hat - das hatte ich mal.

Dann ist er nicht seriös!

0

wenn ich Höchstbieter bin und ich ein Handy eigentlich bereits ersteigert habe

Als Höchstbietender hast du den Artikel erst dann ersteigert, wenn die Auktion ausgelaufen ist.

Ich hab ne E-Mail bekommen. Der Witz dran ist ja, es steht darin
das ich den Grund dafür in der Gebotsübersicht sehen könnte, das aber
nicht Fall ist. 

Ohne link, ohne sich das ansehen zu können, kann man nichts dazu sagen.
Aber du könntest natürlich auf die mail reagieren und um Erklärung bitten.

Ich kann hier drunter leider kein Bild einfügen, ich setz hier mal den Text der E-Mail ein:

Ihr Gebot wurde gestrichen/zurückgezogen: Artikel

Hallo,
Ihr Gebot für den Artikel (152173887961) wurde gestrichen/zurückgezogen Den Grund für die Streichung des Gebotes können Sie in der Gebotsübersicht einsehen.

Bitte lassen Sie Vorsicht walten, wenn Sie nachdem Sie das Gebot zurückgezogen haben, kontaktiert werden, mit der Bitte den Artikel zu kaufen. Bitte lassen Sie sich nicht dazu überreden für den Artikel über einen Bargeldtransfer-Service wie Western Union oder MoneyGram zu bezahlen, da diese Zahlungsmethoden für die Bezahlung an Personen, die Sie nicht kennen, nicht sicher sind.

Mit freundlichen Grüßen,
eBay

0
@Sabs2012 152173887961

0 Angebote

Unter der Artikelnummer ist nichts mehr zu finden - er scheint also entfernt worden zu sein.

1

Ja er hat scheinbar alles entfernt. Das Gebot hatte er aber erst nach Auktionsschlus zurückgezogen.

0
@Sabs2012

Da in "deiner" Auktion eh kaum eine Beschreibung war, er sie jedoch beendet hat mit der Begründung

Dieses Angebot wurde vom Verkäufer beendet, da es einen Fehler enthielt.
würde ich von dem VK tunlichst die Finger lassen...

2

Ich hätte ohnehin mit PayPal bezahlt, wegen den Käuferschutz.. aber ja vill hast du recht.

0
@Sabs2012

Weißt du noch, wie hoch dein Gebot war, und wie lange die Auktion noch gelaufen wäre?

Viele beenden ihre Auktionen, weil ihnen der Preis nicht genehm war...

1

Ich glaub 555 und 1 std ca, mich hat ja keiner mehr überboten gehabt..

0

http://pages.ebay.de/services/buyandsell/seller-cancel-bid.html

Häüfigster Grund dürfte der Identitätsklau sein oder die Adressdaten klingen allzu sehr nach einem Betrüger.

Ich denk an der Identität wird es kaum liegen, ist alles nachweisbar. An den Bewertungen sollte es auch nicht scheitern, alle positiv.

0

Entschuldige mal, der Verkäufer kommt aus RUMÄNIEN.

Jetzt will er den 4 fachen Preis.

Vergiß es, wer weiß, ob er dir die Ware überhaupt gesendet hätte.

Er hat erst DREI Bewertungen.

FINGER WEG - VERGISS ES.

Er kann fein Gebot nicht zurückziehen. Er könnte zwar theoretisch die Anzeige raus nehmen aber warum sollte er das machen?

Hat er aber gemacht, was mir selbst neu ist, das das scheinbar überhaupt geht. Ich hab ne E-Mail bekommen. Der Witz dran ist ja, es steht darin das ich den Grund dafür in der Gebotsübersicht sehen könnte, das aber nicht Fall ist.

0

Vielleicht hat er dich als Bieter geblockt, dass kann man machen. Wenn man häufig negativ oder neutral bewertet, oder mit diesem Verkäufer schon mal schechte Erfahrungen hatte und die aus seiner Sicht aber ungerecht waren.

0

Ist auch auszuschließen habe 22 Bewertungen, alle positiv. Mit dem Verkäufer hatte ich bisher auch keine Erfahrungen gemacht.

0

Was möchtest Du wissen?