Darf ein Arzt einen Minderjährigen ohne Erlaubnis der Eltern behandeln?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der arzt darf immer behandeln und helfen, muss er sogar, völlig egal wie alt jemand ist. Und in der regel weiß ein arzt auch ob jemand wirklich krank ist oder nur simuliert. Spätestens dann wenn soetwas öfter vorkommt, das kind ständig wegen bauch- oder kopfschmerzen beim arzt aufschlägt und ein attest haben möchte, wird dieser hellhörig, dass da wohl etwas nicht stimmt. Und dann gibts auch kein attest. Ja man muss unterscheiden, es gibt nicht nur faule drückeberger. Meine mutter war selbst nicht gerade einfühlsam, ich fehlte kaum in der schule. Allerdings schickte sie mich noch mit über 40 grad hin, das ende vom lied war dann, dass ich in der schule auf einmal von meinem stuhl gekippt bin und mit dem notarzt ins krankenhaus gebracht wurde. Ich hatte eine nierenbeckenentzündung und diese schon so weit fortgeschritten, dass mir fast eine niere entfernt hätte werden müssen. Meine eltern schämten sich dann jedoch schon auch mal. Damals war ich 12 jahre alt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf er, und muss er. Zumindest erst mal Untersuchen. Und dann kommt es auf die Reife und das Alter des Kindes an, ob er die Eltern informiert. 

Und auch wenn er ein Attest ausstellt, dürften die Eltern sagen du musst in die Schule. Ob und wie sinnvoll das manchmal ist darüber kann man vorzüglich streiten.

 Hust hust, oh Kind natürlich kannst du daheimbleiben, du armer Schatz, so die Reaktion mancher Eltern.

Es gibt aber auch die überehrgeizigen Eltern die ihr Kind noch in die Schule schicken selbst wenn es (hohes) Fiber hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na zumindest darf/muss der Arzt den Jugendlichen untersuchen. Was die Behandlung betrifft, kommt es darauf an. In Deinem Fall geht es wohl um eine gewöhnliche Untersuchung und nicht um einen Eingriff, wie beispielsweise bei einer OP. Dieser bedürfte der Zustimmung der Eltern, wenn der Jugendliche (ich glaube) unter 14 Jahre ist. Es könnte auch sein, dass das erst ab 16 Jahre gilt; bin nicht sicher.

Also ja, der Arzt wäre sogar verpflichtet, den Jugendlichen zu untersuchen.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
19.10.2016, 10:20

Unter 18 müssten die Eltern einem operativen Eingriff zustimmen

1

Ja darf er. Nur für große Behandlungen und operative Eingriffe ist eine Unterschrift der Erziehungsberechtigten erforderlich. Mir ging es nicht anders und war ab 10 alleine beim Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ärzte dürfen auch minderjährige Kinder ab 14 ohne ausdrückliche Genehmigung der Eltern behandeln.

Vorher ist die Genehmigung durch die Eltern notwendig.

Auch bei Vorliegen eines ärztlichen Attests haben die Eltern das letzte Wort über den Schulbesuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf er und das ist gut so. Ein Gefälligkeitsattest wird er ihm nicht ausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt hat einen Eid geschworen. Im Prinzip sollte das alles sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arteloni
19.10.2016, 08:30

Das ist nicht richtig, Ärzte schwören keinen Eid.

0
Kommentar von ApfelTea
19.10.2016, 09:13

oh.. in der Tat. Scheint wohl nicht mehr zwangsläufig nötig zu sein heute. Naja, dennoch kann man natürlich als Minderjähriger zum Doc gehen und sich behandeln lassen ohne das die Eltern auch nur ne Kleinigkeit mirbekommen.

0

Bei einer schwerwiegende krakheit muss der Arzt sogar das Kind behandeln. Sonst ist es unterlassene Hilfeleistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf der Arzt das, er ist sogar dazu verpflichtet. Ob 8 oder 80 spielt dabei keine Rolle.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?