Darf ein Arzt einen eigentlich für länger krank schreiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Hängt dafon ab was du für eine Krankheit hast ! Das entscheidet dan der Artzt und sagt dan bestimmt auch noch " Wenn es ihnen nicht bessergeht  kommen sie nochmal und ich schreibe sie länger krank ! Aber warum was hast du den für eine Krankheit ? Mit freundlichen Grüßen Martin155 Ps Hoffe ich konnte helfen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Krankheiten, die definitiv länger als eine Woche dauern, kann man natürlich auch länger krankgeschrieben werden. Beispiel: Automechaniker mit Splitterbruch im Bein. Das ist innerhalb einer Woche definitiv nicht wieder soweit in Ordnung, dass der Betroffene weiterarbeiten kann, wieso sollte er also jede Woche ein neues Attest verlangen müssen? Bei einer Grippe, einem verdrehten Handgelenk oder etwas ähnlichem, das innerhalb einiger weniger Tage heilt, ist ein Attest für maximal eine Woche aber meist völlig ausreichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du eine beidseitige Lungenentzündung hast, vermutlich schon, aber ...

in der Regel ist eine 1wöchige Krankschreibung üblich mit der option auf "Nachschlag"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer darauf an, was du hast. Ich hatte mal einen Finger dick, nach Untersuchung war er wohl gebrochen, ich bekam direkt einen Schein für 30 Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt eine vorgabe von verbänden an ärzte, dass sie nur in begründeten ausnahmefällen mehr als eine woche krank schreiben dürfen, z.b. bei schweren verletzungen.

hintergrund ist, das damit früher (z.b. bei guter bekanntschaft zwischen arzt und patient) ohne viel federlesens wochenlange krankheiten attestiert wurden, die unbegründet waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?