Darf ein Arzt einem minderjährigen Ritalin ,ohne Einverständniserklärung der Eltern, verschrieben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein.

Das ist ein Betäubungsmittel und viele Praxen würden dir nicht mal das Rezept geben, nur den Eltern.

Auf jeden Fall müssen die Eltern bei so einem Medikament zustimmen und informiert sein, es geht hier um ein Amphetamin-Derivat! Genauso würde dir kein Arzt ohne Einverständnis der Eltern schwere Schmerzmittel wie Tilidin auf Dauer verschreiben, das sind schwerwiegende Eingriffe in den Organismus mit potentiellen schweren Folgen und da haben die Eltern zu entscheiden, wie bei einer OP.

Abgesehen davon gehört zur Behandlung von ADHS auch immer eine Psychotherapie - die auch bei Ablehnung von Medikamenten sinnvoll ist. DAS sollte vielleicht erst mal versucht werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von answermefaast
30.11.2016, 09:21

Okay Danke. Ich habe jetzt komplett  verschiedene Antworten. Das hat mich jetzt alles nur noch mehr verwirrt ich rufe jetzt meinen Arzt an. Die Schweigepflicht gilt ja zum Glück auch gegenüber meinen Eltern.

0
Kommentar von Chillersun03
30.11.2016, 15:58

Das ist ein Betäubungsmittel und viele Praxen würden dir nicht mal das Rezept geben, nur den Eltern.

Sobald man als Minderjähriger einwilligungsfähig ist, spielen die Eltern keine Rolle mehr. Auch bei Betäubungsmitteln. Es gibt dazu keine gesonderte Abgabeordnung oder ein bestimmtes Gesetz durch das die Abgabe von BTM an Kinder geregelt wird.

Siehe Betäubungsmittelverschreibungsverordnung.

0
Kommentar von Seanna
30.11.2016, 16:24

Obwohl kein Gesetz handhaben das aber die meisten Praxen so, insbesondere um den Verkauf an Schulen einzudämmen. Und das ist gut so.

0

Punkt 1.: Je nachdem wo du den Auslandsaufenthalt machst, ist es wahrscheinlich dass das Schuljahr in Deutschland nicht anerkannt wird. An einer staatlichen Schule wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit die Klasse wiederholen müssen oder zumindest eine Aufnahmeprüfung für die nächste Jahrgangsstufe ablegen müssen. Solltest du eine Privatschule besuchen, ist das meist problemlos möglich.

Punkt 2.: Wenn der Arzt die Medikation mit Ritalin für sinnvoll erachtet, wird er mit deinen Eltern darüber sprechen.
Wenn du schon weißt dass deine Eltern dagegen sind, sage das dem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von answermefaast
30.11.2016, 03:56

Das Jahr wird nicht anerkannt, aber mein Direktor meinte, dass es daran liegt wie gut ich in den zwei Monaten bin... ist der Arzt verpflichtet eine Rücksprache mit meinen Eltern zu führen oder könnte ich evtl. Auch einen Arzt finden der es so verschreibt?

0

Da Du über 14 bist, giltst Du im Normalfall als einwilligungsfähig und der Arzt braucht kein Einverständnis der Eltern (hat sogar Schweigepflicht). Hier ein Link: http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/recht/article/835281/aerzte-aufgepasst-jungen-patienten-lauern-juristische-fallstricke.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von answermefaast
30.11.2016, 06:42

Danke, vor allem auch für den link😊

0
Kommentar von Seanna
30.11.2016, 08:20

Das gilt aber garantiert nicht für Betäubungsmittel und Dauerkonsum!

0

Da Ritalin bzw der Wirkstoff Methylphenidat zu den Betäubungsmitteln gehört, müssen deine Eltern zustimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?