Darf ein Arzt das machen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja das darf er, ein Arzt ist nur im Notfall verpflichtet einem Patienten zu helfen. Er kann sich aussuchen wen er behandeln will, Leute die bei ihm Schulden haben muss er ganz sicher nicht behandeln. Es ist schon heftig, die Rechnungen der Krankenkasse schicken, das Geld einstreichen und dann den Arzt nicht bezahlen. Da wäre ich auch stinksauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterlassene Hilfeleistung ist hier ja nicht gegeben. Ein Attest ist nicht lebenswichtig. Ich denke, das Ausstellen ebensolches ist eine freie Entscheidung Deines Arztes.

Und wenn er Dir das verweigert, dann liegt es vielleicht wirklich daran, dass Deine Eltern ihm noch Geld schulden. Ich würde auch als Geschäftsmann kein weiteres Geld in Menschen stecken, die ihre Schulden nicht oder nur sehr spät und nach mehreren Aufforderungen bezahlen. Ein Arzt hat zwar medizinische Hilfe zu leisten, aber er muss auch sehen, dass seine Praxis weiterläuft, er seine Rechnungen bezahlen kann u.s.w.

Ich persönlich finde es zwar nicht gut, Dich nun als Druckmittel gegen Deine Eltern zu benutzen, aber irgendwie kann ich ihn schon verstehen. Irgendwann ist man es einfach leid, dauernd seinem Geld hinterherzurennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an. Wenn du über deine Eltern versichert bist, diese also für die Bezahlung deiner Behandlungskosten zuständig sind, darf er das natürlich tun, er hätte dann sogar deine Behandlung komplett verweigern dürfen. Wenn Arztrechnungen nicht bezahlt werden, kann das als Bruch des Vertrauensverhältnisses zwischen Arzt und Patient betrachtet werden, worauf der Arzt weitere Behandlungen ablehnen darf. Das gilt auch, wenn Eltern die Rechnungen für die Behandlung ihrer Kinder nicht bezahlen.

Davon ausgenommen ist natürlich die akute Notfallsituation, also das lebensbedrohliche Ereignis.

Wenn du aber selbst versichert bist, deine Eltern mit der Bezahlung deiner Behandlungskosten nichts mehr zu tun haben, ist das Verhalten des Arztes zumindest zweifelhaft, wenn nicht sogar illegal. Illegal ist jedoch nicht, dass er dir kein Attest ausgestellt hat (das ist nämlich allein seine Entscheidung), mutmaßlich illegal ist, dass er dich über offene Rechnungen deiner Eltern informiert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelaPernet
27.11.2013, 12:12

Meine Mutter war gestern aber dabei und die Assistentin hat es zu ihr gesagt.... später rufte sie den Arzt und fragte ob sie mir trotz der rechnung der eltern das zeugnis geben kann

0

Nun, das ist nicht so einfach zu beantworten.

Er darf keine Behandlung verweigern,ein Zeugnis aber schon!

Aber ich vermute, dass das nicht der wahre Grund ist, Dir kein Arztzeugnis auszustellen, denn ein guter Arzt macht sowas nicht, ausser, Du gehst öfters deswegen zu ihm. das klingt zwar jetzt etwas böse, sei mir aber nicht böse, denn ich weiss in etwa, wie sowas ist, ein Arzt wird sehr oft um eine Attest gebeten obwohl es nicht zwingend wäre!

Rede doch nochmal mit ihm, denn das hat ja nichts mit Deinen Eltern zu tun oder bist Du bei denen versichert?

Dann hat er natürlich Angst, dass er kein Geld bekommt, obwohl sowas nicht sehr nett ist!

Vllt. lässt Du Dich woanders Versichern oder gehst zu einem andern Hausarzt!

In der Regel macht sowas ein Arzt nicht!

L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelaPernet
27.11.2013, 12:07

Ich geh überhaupt nicht zum arzt ich hasse ärzte >.< dieser Geruch in der Praxis und dann noch die eiskalten behandlungs zimmer

0
Kommentar von MichaelaPernet
27.11.2013, 12:09

Ich bin auch noch nicht zu ihm gangen nur gestern ... muss nur mein zeugnis erneuern ich dachte gestern das ich heute wieder arbeiten gehen kann... aber das gegenteil ist eingetroffen... seine assistentin fragte ihn ob sie mir trozt den rechnungen der eltern ein zeugnis ausrichten kann

0

ich würde ihn noch einmal freundlich auffordern, reagiert er wieder nicht, würde ich das einmal mit der zuständigen Ärztekammer besprechen.

Allerdings sind Atteste kostenpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist zur Ausstellung in keinem Fall verpflichtet :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, er darf das. ein niedergelassener arzt ist ein freiberufler, er muss sein geld verdienen und seine praxis und existenz zu finanzieren, schulden müssen zuerst bezahlt werden, wenn man eine weitere leistung in anspruch nehmen will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Arztzeugnis ? Du meinst sicher Attest.

Es steht dem Arzt frei dir eines auszustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelaPernet
27.11.2013, 08:02

In der schweiz ist es ein arztzeugnis

0

Nein normal nicht. Aber bezahlt werden will er trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feuerfrau13
27.11.2013, 08:00

Natürlich darf er das. Es ist doch seine Entscheidung , egal welcher Grund. Wenn der Arzt keine Veranlassung sieht, muss er auch keines ausstellen.

2

Was möchtest Du wissen?