Darf ein Arbeitgeber privat die Angehörigen anrufen.....

8 Antworten

Dein Arbeitgeber darf gar nicht während Deines Krankenscheines bei Deiner Mutter bzw.auch nicht bei Dir anrufen.Er hat die Benachrichtigung erhalten,das Du krank bist und das reicht.Du bist noch nicht einmal verpflichtet,dem Chef zu sagen,was Du hast.Mein Chef besaß sogar mal die Frechheit und hat bei meiner Ärztin angerufen,um zu fragen,ob und wie lange ich noch krank wäre.Die Ärztin gab natürlich keine Auskunft,informierte mich allerdings darüber und gab mir den Rat,die Gewerkschaft darüber zu informieren,da er nicht das Recht dazu hat.Das hat geholfen.

der hätte ja auch vernünftig fragen können wie es dir geht und deiner mutter nett erklären können , dass er dich nicht erreichen kann, aber etwas von dir wissen muss. sich bei deiner kranken mutter zu beschweren ist allerdings ein grund für dich sich bei ihm zu beschweren. erkläre ihm das doch freundlich. aber vielleicht auch bestimmend. oder vertraut dein chef dir nicht und wollte dich kontrollieren?

Er ist ein freier Mensch und kann anrufen, wen er will.

uatsch wenn es um geheimnisse geht oder vertrauliches darf er es niemandem erzählen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0
@xxmajorxx

ja das schon, aber zunächst hat er trotzdem das Recht, einfach mal anzurufen.

0

Wenn es um meiner Person und meiner Krankheit geht, bin ich der Meinung das, dass nur mir was angeht. Muß ich jetzt wohl mir dass gefallen lassen und meine Mutter bekommt irgentwan einen herzanfall, nur weil der Boss vvon der Tochter anruft und mich beleidigt????

0

Arbeitgeber sauer weil ich mich Krank gemeldet habe

Ich habe mich eben auf der Arbeit Krank gemeldet, weil es mir wieder Schlecht geht. Um 11 habe ich auch einen Termin beim Arzt. Mir ging es letzte Woche schon nicht so besonders gut, habe mich aber weiter auf die Arbeit geschleppt. Danken tut es ja einem eh Niemand. Es wird einfach nicht besser und nun geht es einfach nicht mehr so das ich mich halt Heute Krank gemeldet habe. Am Telefon war der Vertreter der Chefin aber total komisch und machte einen säuerlichen Eindruck. Was soll ich nun machen? Ich melde mich auch relativ selten Krank, das letzte Mal war im April. Die sind halt bei uns auch der Meinung man würde es Extra machen weil bald Weihnachten ist. Wie gehe ich nun mit der Situation um bzw. was mache ich wenn es Ärger gibt?

...zur Frage

Nur beim Arbeitgeber krank melden?

Ich arbeite in einer Kita. Meine Kollegin war letzte Woche krank geschrieben und hat einer Kollegin bescheid gesagt. Die Krankmeldung kam pünktlich per Post. Nun war schon am letzte Woche Donnerstag klar, dass diese Kollegin diese Woche auch wieder nicht kommen würde und hat sich wieder bei uns Kollegen krank gemeldet (Krankmeldung kam wieder pünktlich). Nun hat meine Chefin ihr über uns ausrichten lassen, dass sie heute mal anrufen sollte. Denn die Kollegin hat sich noch kein einziges Mal bei der Chefin krank gemeldet. Liegt wohl daran, das es zwischen meiner Chefin und der Kollegin Streit gibt. Natürlich hat diese Kollegin heute nicht angerufen und die Chefin ist auf 180.

Nun meine Frage. Reicht es rechtlich wirklich, dass die Kollegin sich bei uns krank meldet, oder muss sie persönlich mit Chefin Kontakt aufnehmen?

lg

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber mir bei Krankmeldung ohne AUB die Fehlzeit vom Urlaub abziehen

Ich habe mich heute morgen krank gemeldet auf der Arbeit. Der Arzt will mir aber keine AUB ausstellen. Darf der Arbeitgeber mir dafür einen Tag Urlaub abziehen?

...zur Frage

Kind krank und Mutter zu Hause. Wer zahlt? Arbeitgeber oder Krankenkasse?

Hallo.

Meine Tochter (3,5 Jahre) war letzten Monat krank und ich musste dadurch mit ihr zu Hause bleiben. (Alleinerziehend) Nun habe ich heute meine Lohnabrechnung erhalten und mir wurden diese Tage nicht bezahlt. Begründung: Unterbrechung von - bis wegen Pflege von krankem Kind.

Meine Frage ist nun: Wer muss bezahlen? Die Krankenkasse oder der Arbeitgeber? In meinem Vertrag gibt es keine Regelung zu diesem Thema.

Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Krankmeldepflicht bis 8:30uhr?

Hallo,

In meinem Arbeitsvertrag steht drin das ich mich bei meinem Arbeitgeber bis dahin krank gemeldet haben muss. Heute habe ich spätschicht und bin um 7:30 aufstanden. Ein bisschen Bauchweh nach dem aufstehen ist bei mir normal und hören nach 1-2 gängen zur Toilette wieder auf. Doch die Schmerzen gingen heute nicht vorbei und waren so heftig das mein Kreislauf spinnte, und mir übel vor lauter schmerzen wurde. Das hat sich aber erst gegen 10:00 Uhr hochgespitzt, da ging ich dann zum Arzt und entschied nicht zur Arbeit zu gehen.

Als ich dort nun anrief nachdem ich beim Arzt war wurde mir gesagt das ich beim nächsten mal eine Abmahnung bekomme da ich mich nicht bis 8:30 krank gemeldet habe.

Doch ich frage mich wie man das einhalten soll, in der spätschichtwoche schläft man ja doch manchmal länger. Falls ich nochmal in solch eine Situation komme, Kippe ich lieber bei der Arbeit um anstatt mich krank zu melden aber ich frage mich ob sowas überhaupt rechtens sein kann? Wenn man krank ist ist man ja krank und was ist wenn ich mir um 10:00 das Bein breche?

Ich kannte es vorher immer so das man sich zwei Stunden vor schichtbeginn melden muss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?