Darf ein Arbeitgeber eine Arbeitnehmer dazu verpflichten kann, wenn er 1Tag Urlaub nehmen möchte dafür die ganze Woche nehmen muss ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, dass darf er. Das ist ausnahmsweise mal etwas in der deutschen Rechtsprechung, dass mit "ich zeig dich an" nicht abgehandelt werden kann, sondern "Luft lässt" :-) Hier kommen Begriffe wie "Branchenbedingt" rsp. "Betriebsbedingt" ins Spiel.  Generalisierte Urlaubssperren sind auch möglich. Ausnahme: Wurde ein Urlaub genehmigt und wird diese "Zusage" zurückgenommen, sind dem AN die resultierenden Schäden zu ersetzen ( Flugreise bereits fix gebucht, ... ); bei den Urlaubs"vergaben" sind Betreuungspflichten zu berücksichtigen ( Kinder; Schulferien ) - Selbstverständlich gehts auch nicht, dass zum Beispiel ein Kraftfahrer im Fernverkehr "einen Tag" "fix" Urlaub "bestimmen" kann bzw. nimmt, dass bezieht sich dann auf eine "planbare Arbeitsperiode" in sofern also nur nach fallbezogener Einzelabsprache. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kann er. Es kommt immer auf die Branche an. So etwas steht normaler weise im Arbeitsvertrag, den mal genau durchlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ganzen Bundesurlaubsgesetz gib es nicht einen Passus,der diese FORDERUNG gutheißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?