Darf ein Anwalt mich zwangsvollstrecken obwohl die Forderung bezahlt ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Zwangsvollstreckung kann nur aus einem vollstreckbaren Titel (unwidersprochener Mahnbescheid oder Gerichtsurteil) betrieben werden.
Von dieser Seite aus droht dir keine Gefahr.

Allerdings hast du ein Problem. Du hattest die Zahlung verweigert. Daraufhin ist er zum Anwalt gegangen, was sein gutes Recht ist. Nun hast du den offenen Betrag bezahlt, die Anwaltsrechnung ist jedoch noch offen.

Sofern die Hauptforderung berechtigt ist/war, sind auch die Anwaltskosten von dir zu tragen. In diesem Fall wird wohl deine Zahlung der Hauptforderung als Schuldanerkenntnis gewertet. Ich fürchte, du wirst um die Zahlung der Anwaltskosten nicht herum kommen.

Wenn das Gericht mit Zwangsvollstreckung droht, muss es ja ein entsprechendes Urteil geben, bzw. muss die Forderung tituliert sein.

Warum hast Du einem Mahn- oder Vollstreckungsbescheid zum damaligen Zeitpunkt nicht widersprochen? Durch den fehlenden Widerspruch hast Du die Forderung anerkannt.

Selbst wenn die Hauptforderung überwiesen ist, stehen noch die Nebenforderungen aus, oder? Das wären Zinsen und die Kosten des Mahn-/Gerichtsverfahrens.

Unabhängig davon, was vorher lief, bzw. wie das Unternehmen agiert hat, musst Du die Forderung vollständig begleichen.

jurafragen 10.09.2015, 13:02

Durch den fehlenden Widerspruch hast Du die Forderung anerkannt.

Nein, der Vollstreckungsbescheid hat materiel gesehen keinerlei Beweiswert. Das ändert allerdings nichts an der Rechtskraft, die der Bescheid erlangen kann.

0
ChristianLE 10.09.2015, 13:20
@jurafragen

Das ändert allerdings nichts an der Rechtskraft, die der Bescheid erlangen kann.

Darauf wollte ich auch hinaus.

0

Hier ist einiges durcheinander. Also mal von vorne:

  • Ohne Rechnung und Mahnung kein Verzug. Dir wurde offensichtlich nichts von beiden zugestellt, also bist du nicht in Verzug und hast auch keinerlei Schadenersatz zu leisten - da wird auch der Anwalt nichts machen können.
  • Was für ein Brief vom Gericht? Ist das ein Mahnbescheid? Falls ja, unbedingt fristgerecht auf dem beiliegenden Formular widersprechen und zurück ans Amtsgericht schicken
  • Nach deiner Schilderung ist die Sache mit dem Bezahlen der Hauptforderung abgeschlossen

Ihr könnt doch sicherlich durch Belege nachweisen das gezahlt wurde? Kontoauszug etc?

Fotoooo 10.09.2015, 10:56

Die ersten 50 Euro kann ich nicht nachweisen. Aber die 98 Euro auf dem Kontoauszug ja.. Das haben wir letzten bezahlt da war der Anwalt schon eingeschalten..

0
diePest 10.09.2015, 11:04
@Fotoooo

Also wird jetzt nur noch das Geld fürs Mahnverfahren eingefordert? Das Geld habt ihr erst gezahlt nachdem das Verfahren lief? Dann sieht es schlecht aus und Du musst zahlen.

0
franneck1989 10.09.2015, 12:15
@diePest

Das Geld habt ihr erst gezahlt nachdem das Verfahren lief? Dann sieht es schlecht aus und Du musst zahlen.

Vollkommen egal. Wichtig ist hier die Frage, ob überhaupt Verzug vorliegt.

0
Interesierter 10.09.2015, 12:32
@franneck1989

Nun, der Besuch mit Anwesenheit der Polizei wird sich wohl nachweisen lassen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt ist Zahlungsverzug gegeben.

0

Wenn Du keinen (schriftlichen) Nachweis über die Anzahlung hast und auch keine Zeugen, ist Dein "Gegner" leider im Recht.

Fotoooo 10.09.2015, 10:56

Wir haben die Hauptforderung aber nun nachweislich überwiesen..

0
Girschdien 10.09.2015, 10:57
@Fotoooo

Wenn bereits ein Mahnverfahren lief, als Ihr bezahlt habt, müsst Ihr auch die Kosten für das Mahnverfahren tragen.

0
franneck1989 10.09.2015, 12:14
@Girschdien

Wenn bereits ein Mahnverfahren lief, als Ihr bezahlt habt, müsst Ihr auch die Kosten für das Mahnverfahren tragen.

Das muss die Fragestellerin nur, wenn auch Verzug vorliegt. Ist in diesem Falle wohl nicht so.

0

Hast du Kontoauszüge über Barabhebungen?

Ansonsten hast du Pech gehabt, keine Barzahlung ohne Quittung. Sieh es als Lehrgeld.

Weil jeder Normale Mensch auch im Netz fragt und nicht mal zum ANWALT geht. Als ob das echt ist.

Fotoooo 10.09.2015, 15:51

Ein Anwalt kostet mich um die 200 Euro, soviel Geld hab ich einfach nicht. Und was würde mir eine "unechte" frage denn bringen? Absolut nichts.

0

Schon komisch das mann so offt die bude wechselt

aber egal also wen du es bezahlt hast gibs sicher belege überwesiungen

quittung usw  wo drine steht was wann genau gezahlt wurde vondaher kann nichts passiren wen den gezahlt wurde

Fotoooo 10.09.2015, 10:59

Naja was soll ich machen? Ich bin froh das ich endlich eine Wohnung gefunden hab die nicht auf Zwischenmiete ist. In Köln ist das mit den hohen preißen gar nicht so einfach.. Auch wenn wir die Hauptforderung erst nach dem Anwalt bezahlt haben?

0
MoralGold 10.09.2015, 17:54

Schon komisch das mann so offt die bude wechselt

Das ist nicht komisch, sondern oftmals völlig normal und hier völlig irrelevant!

0

Was möchtest Du wissen?