Darf ein 8-Jähriger mit Begleitung in einen Kinofilm, der ab 12 Jahren freigegeben ist?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Haben Filme die Kennzeichnung "Freigegeben ab 12 Jahren" erhalten, kann auch Kindern im Alter von sechs Jahren aufwärts der Einlass zur Vorstellung gewährt werden, wenn sie von einer personensorgeberechtigen Person begleitet werden. Die Personensorge steht grundsätzlich den Eltern zu.-

Ehrlich gesagt, dieser Film ist nichts für kleinere Kinder. Die verstehen das doch kann nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz davon ab, ob er es theoretisch darf oder nicht, würde ich dir davon abraten. Ich spoiler mal so viel, und warne dich, dass in dem Film eine Massenexekution gezeigt wird. Natürlich gibt es noch weitere Kampfszenen und Menschen sterben. Für einen Achtjährigen ist das nix.

Wenn ihr ihn denoch sehen wollt (was ich wie gesagt nicht empfehle) solltet ihr hinterher das Gesehene mit ihm nochmal reflektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf theoretisch schon in Begleitung in einen Film der ab 12 ist, aber diese Begleitung muss ein Erziehungsberechtigter sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ein paar Monate als Billeteur in einem Kino gearbeitet.
Bei einem, allerhöchstens 2 Jahren unter dem vorgesehenen Alter darf der Billeteur dich reinlassen. Aber bei vier Jahren darunter darf er das nicht. Wenn der Elternteil hartnäckig bleibt, ruft der Billeteur seinen Chef. Wenn auch der Chef das Elternteil nicht überzeugen kann, gibt der Chef in den meisten Fällen schließlich nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur in Begleitung eines Elternteil oder volljährigen begleit Person. 

Oder wenn die Eltern die schriftliche Bestätigung an der Kasse abgeben manchmal reicht auch mündlich. 

So haben wir es vor jahren gemacht als einer meiner Söhne noch nicht 12 war.

Als der Kino Betreiber die Zustimmung der Eltern hatte hat er es zugelassen allerdings war mein Sohn damals 10, 5 Jahre alt. 

Also ohne Zustimmung oder Eltern geht es nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uncutparadise 04.01.2016, 21:17

Nur in Begleitung der Eltern ist okay. Alles danach paßt nicht zum JuSchG !

1
schwabenmaedle 04.01.2016, 21:57
@uncutparadise

kommt darauf an ob sich der Kino Betrieb einlässt und in unserem Fall war das eben so.....der Film hat meinem Sohn damals nicht geschadet.

0

Nein, nur in Begleitung eines Elternteils darf er mit in einen Film ab 12 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur in Begleitung der Eltern (andere volljährige Personen gehen nicht) aber in den meisten Kinos wird das eh nicht so streng kontrolliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PARENTAL GUIDANCE (PG)

FSK ab 12 – mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt

Haben Filme die Kennzeichnung "FSK ab 12 freigegeben" erhalten, kann
durch die PG-Parental Guidance Regelung nach § 11 Abs. 2 JuSchG auch
Kindern im Alter von sechs Jahren aufwärts der Einlass zur Vorstellung
gewährt werden, wenn sie von einer personensorgeberechtigen Person
begleitet werden. Die Personensorge steht grundsätzlich den Eltern zu.
Eine erziehungsbeauftragte Person, die von den Eltern
(=Personensorgeberechtigte) autorisiert ist, reicht nicht aus.

Quelle : http://www.spio.de/index.asp?SeitID=553&TID=469

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ihr braucht einen Erwachsenen(Erziehungsberechtigter)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltet ihr, wie ich annehme, minderjährig sein, nicht. Eine begleitende Person muss über 18 sein, damit ein über 6 jähriger in einen Film mit FSK 12 darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alexbeckphoto 04.01.2016, 17:01

Eine begleitende Person muss über 18 sein,

auch das reicht nicht. Die Person muss ein Erziehungsbrechtigter sein.

0

Kommt drauf an, wie alt ihr seid. Soweit ich weiß muss die erwachsene Person ein Elternteil sein oder zumindest mal volljährig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das müssen die Eltern sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wohl ist der Film ab 12 ? Kommt da eine Kontrolle, zahlt der Kinobesitzer, und die Kassiererin ne kräftige Strafe. Das werden die wohl nicht wollen! U.U. würdet ihr Bekanntschaft mit dem Jugendamt machen. Das wollt ihr wohl nicht. Altersbeschränkungen gibt es NICHT umsonst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uncutparadise 04.01.2016, 21:16

FSK12 geht mit Eltern ab 6. und das Jugendamt hat Null damit zu tun.

0
Trollkeks 04.01.2016, 22:12

Alter, komm mal runter. 1. In Begleitung der Eltern kann man da auch schon mit 6 legal rein. 2. Außerdem nimmt doch niemand die Alterseinschränkungen ernst. 

0
aribaole 05.01.2016, 17:06

Nix alter komm mal runter, hier ist eine Frage beantwortet worden. Was der einzelne macht, ist ihm/ihr überlassen!

0

Nur mit einem Vormund und dann liegt es bei der Entscheidung des Kinos, ob sie es erlauben oder nicht.

ps: Macht es wie in South Park und bestecht einen Penner :P


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uncutparadise 04.01.2016, 21:15

Es liegt beim Kino ? Das Kino kann das JuSchG aushebeln ?

0
Slendermanworld 05.01.2016, 19:20
@uncutparadise

Nein, kann das Kino nicht, aber die Verantwortung liegt bei dem Vormund, nicht bei der Kinokasse.

Sagen wir es so: Mit 12 Jahren war ich mit meinen Eltern im Kino in Troja (ab 16); Kino hat es akzeptiert

Mit 15 wollte ich mit meinem Vater in 300 (ab 16); Es wurde uns bzw mir verweigert, trotz dass wir es beweisen konnten, ergo Personalausweise dabei hatten.

0

Hallo,

da wird der kleine Bruder leider nicht mitgehen können.

Der Film ist mit der Altersstufe ab 12 Jahren freigegeben, daran muss sich der Veranstalter halten.

Bei Zuwiderhandlung können Geldbußen auferlegt werden.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uncutparadise 04.01.2016, 21:17

§11 JuSchG ?

0
ThePoetsWife 04.01.2016, 23:53
@uncutparadise

In der Frage stand nichts von einer erziehungsberechtigen Person. Ich war der Meinung, dass die 12-jährigen mit dem Jungen ins Kino gehen wollen, und da greift

 § 11.3 darf die Anwesenheit bei öffentlichen Filmveranstaltungen nur in Begleitung von personensorgeberechtigten oder erziehungsberechtigten Personen gestattet werden.

1

Was möchtest Du wissen?