Darf ein 20-jähriger Transsexueller eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger machen und hat auch Chancen auf einen Arbeitsplatz?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Ein transsexueller Heilerzieher,das ist kein Problem! 100%
Er darf eine Ausbildung machen,aber nicht in kirchlichen Einrichtungen 0%
Ein transsexueller Heilerziehungspfleger kann sensibler sein als manch andere 0%
Ein transsexueller Mensch wird von Menschen mit Behinderung nicht akzeptiert 0%
Es kommt auf den Charakter des Menschen an! 0%
Ein transsexueller Heilerziehungspfleger wird nur gemobbt. 0%
Die Arbeitsgeber im sozialen Bereich nehmen solche Leute nicht gern 0%

5 Antworten

Natürlich! Was ne Frage..

transsexuelle sind doch schließliche keine minderwertigen menschen, jeder ist ein mensch und solang du Mensch blejbst kannst praktisch alles machen was möglich ist

Ein transsexueller Heilerzieher,das ist kein Problem!

Ich möchte zu dem Thema noch was  schreiben:

Es gibt leider auch bei der Lebenshilfe Vorgesetzte welche sich weigern einen transsexuellen Mitarbeiter einzustellen.

Mir sagte mal ein Chef,das er negative Erfahrungen mit einem transsexuellen Menschen gemacht hat ( dauernd krank gemeldet wegen Operationen,dann als er wieder gesund war zu spät zur Arbeit gekommen;dann war er überempfindlich und glaubte das ihn keiner mögen würde....

Manche Vorgesetzten haben auch wenig Kenntnisse über Transsexuelle

es muss nicht immer böser Wille sein:jedoch manche kennen keinen Transsexuellen persönlich und glauben daher das seien alles Durchgeknallte psychisch kranke Menschen.

Sogar manche Mitarbeiter geben Kommentare von sich wenn es sich um die Einstellung eines transsexuellen Kollegen handelt: "Mir reicht wenn ich den ganzen Tag mit den geistig Behinderten zu tun hab,dann brauche ich nicht noch einen Gestörten als Kollegen...

Traurig-es muss auch im Sozialbereich mehr für Akzeptanz gegenüber transsexuellen Menschen getan werden!!!

Ein transsexueller Heilerzieher,das ist kein Problem!

Meine eigene Meinung ist:

Es kommt auf den Menschen an und seinen Charakter .Ob  er Einfühlungsvermögen hat und kollegial ist

Und wie er mit den anvertrauten Menschen umgeht.

Da spielt es echt keine Rolle ob jemand transsexuell ist oder nicht transsexuell.

Es gibt überall verschiedene Menschen.

Was wichtig ist, das KollegenInnen keine Vorurteile zeigen und

einem transsexuellen Heilerziehungspfleger eine Chance geben statt ihn auszugrenzen.

Ein transsexueller Heilerzieher,das ist kein Problem!

Es ist definitiv kein Ausschlusskriterium. gerade in diesem Arbeitsbereich sind auch die Arbeitgeber nicht so Vorurteilsbelastet wie z.B. in der Wirtschaft. Bei kirchlichen Arbeitgebern könnte es aber evtl. Probleme geben.

Was möchtest Du wissen?