Darf ein 14-jähriger eine Softair ab 18 unter Aufsicht benutzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein.

Eine Airsoft ab 18 (also über 0,5 Joule) ist eine Schusswaffe, und da ist der Besitz und auch der Umgang für Minderjährige verboten.
Ganz egal, ob die Eltern oder sonst wer dabei ist und man auf "Privatgelände" schießt.

Ist ein Verstoß gegen das Waffengesetz, der meines Wissens nach mit bis zu 10.000€ geahndet wird.
Darüber hinaus muss sich derjenige verantworten, der dem Minderjährigen die Waffe illegal überlässt.

Lg leNeibs!

Ist ein Verstoß gegen das Waffengesetz, der meines Wissens nach mit bis zu 10.000€ geahndet wird.
Darüber hinaus muss sich derjenige verantworten, der dem Minderjährigen die Waffe illegal überlässt.

Das stimmt so nicht:

1. Es wird nur derjenige belange der dem Minderjährigen die Waffe überlassen hat, der Minderjährige selbst bleibt unbehelligt, weil man in Deutschland für nichts bestraft werden kann für das man nur zu jung ist. Der Minderjährige begeht nur eine Ordnungswidrigkeit dessen einzige Folge der Einzug der Waffe ist.

2. Überhaupt sind Geldstrafen gegen Minderjährige nicht möglich, nach Jugendstrafrecht könnte sowas niemals verhängt werden.

0
@Darkmalvet

Wir reden ja nicht von Geldstrafen sondern von Bußgeld, da ist doch ein Unterschied, oder? Ich selbst habe hier im Forum schon mit Jugendlichen gesprochen/geschrieben, gegen die ein Bußgeld verhängt wurde (im Zusammenhang mit Waff.G. § 42a.). Natürlich nicht die vollen 10.000€, aber bei Einem waren es glaube ich 200€. War das dann sozusagen gegen das Jugendstrafrecht?

Wenn man für nichts belangt werden kann, wofür man zu jung ist, würde doch: Waff.G. "§ 53 Bußgeldvorschriften", (1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

1.
entgegen § 2 Abs. 1 eine nicht erlaubnispflichtige Waffe oder nicht erlaubnispflichtige Munition erwirbt oder besitzt,

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden. * Quelle: Buzer.de

komplett flach fallen, oder? Also der Zusatz mit dem Bußgeld ... verwirrend ^^.

Ich bitte um Aufklärung. Grüße.

0
@leNeibs

Tatsächlich kann ein Bußgeld überhaupt nur gegen Jugendliche mit eigenem Einkommen oder eigenes Vermögen verhängt werden, sonst muss es gegen die Erziehungsberechtigten gehen und das geht nur wenn diese die Ordnungswidrigkeit hätten verhindern können.

Hier müsste also geprüft werden ob man dem Jugendlichen überhaupt ein Bußgeld geben kann oder ob man es den Eltern geben müsste.

Für den Jugendlichen bleibt also in den allermeisten Fällen nur der Einzug der Waffe als Strafe, ggf ein sehr kleines Bußgeld von vielleicht 10 Euro wie man es auch beim rauchen in der Öffentlichkeit verhängen könnte.

PS: Das mit dem Grundsatz mit der nicht Bestrafung betrifft das Strafrecht, das habe ich nur geschrieben weil viele in ihren Antworten von Anzeigen oder Sozialstunden schreiben was natürlich Quatsch ist, niemand kann für etwas bestraft werden für das er nur zu jung ist.

0

Ja. Allerdings nur auf einem Schießstand.

Das Gleiche gilt für Luftdruckgewehre und Luftdruckpistolen.

Da hast du natürlich Recht. Das hab ich vergessen zu erwähnen, da bei mir im Zusammenhang mit unter 18, Airsoftwaffe über 0,5 Joule und Aufsicht immer das typische "am Privatgelände mit den Eltern oder älteren Bruder ist das alles erlaubt" in den Sinn kommt ^^.
Was man hier ja sehr oft zu hören bekommt.

Jedoch gilt es am Schießstand natürlich auch nur unter besonderer Obhut.
Und wird am Schießstand nicht nur mit den Vereinswaffen geschossen, das sind doch i.d.R. nicht die privaten Airsoft-Waffen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?