Darf Ehefrau Vermögenswirksame Leistungen auf Bausparvertrag des Ehemaines überweisen?

7 Antworten

Die Ehefrau überweist nicht - sondern der Arbeitgeber ...

und man kann auch die VWL durch den Arbeitgeber auf den Vertrag des Ehegatten einzahlen lassen

https://www.gesetze-im-internet.de/vermbg_2/

warum hier zurück gefordert wurde, sollte mit dem Arbeitgeber geklärt werden

oder falls die Bausparkasse zurück überwiesen hat mit der Bausparkasse

1

Das wäre nur vorstellbar, wenn es sich um einen "Altvertrag" handelt, der bereits "überspart" ist. Diese Verträge wollen die Bausparkassen los werden, weil sie noch RICHTIG Zinsen zahlen müssen.

Ist vermutlich ein älterer, hochverzinster Bausparvertrag und da versuchen die Bausparkassen in der aktuellen Niedrigzinsphase, die Einzahlungen zu minimieren.

Welche Art der Finanierung kommt für die Sanierung in Frage?

Hallo zusammen,

ich möchte 2 Wohnungen sanieren und ausbauen, dafür benötige ich 80.000€ Fremdkapital.

Plan ist nach Fertigstellung:

Eine Wohnung wird vermietet und die andere verkauft.

Meine Idee ist, dass ich nach einem Jahr 50.000€ zurückzahlen werde, aufgrund des Verkaufs der zweiten Wohnung und die restlichen 30.000 möchte ich mit ca300€ monatlicher rate (was ca die höhe der Kaltmiete sein wird) zurückzahlen.

Welche Arten von Kredit/Bausparer würdet ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Fragen zum Bausparvertrag, was bedeuten diese Sachen?

Hallo zusammen, ich habe mal einige Fragen zum Bausparvertrag. Ich fange einfach mal an. Was bedeutet in einem Bausparvertrag die Bausparsumme? Angenommen die Bausparsumme beträgt 100.000€ was bedeutet dies dann für mich? Und in welchen zusammenhang hängt diese mit dem Mindestsparguthaben? Angenommen das mindestsparguthaben beträgt 40% der Bausparsumme, was bedeutet dies für mich? Muss ich erst eine bestimmte Summe eingezahlt haben um Zugriff auf das Geld zu bekommen? Und ist es möglich das Geld dass man eingezahlt hat, angenommen 10.000€ zu entnehmen um sich z.b ein Auto zu kaufen? Also um Dinge zu kaufen die nichts mit einem Grundstück/Häuserbau zutun haben? Und welchen Zweck dient eine Bausparvertrags Wohn-Riester? Bietet sie gewisse Vorteile, ist sie Pflicht und ist auch dieses Geld jederzeit entwendbar um sich davon etwas völlig anderes zu finanzieren? Tut mir Leid für diese "Anfänger" Fragen die man sich auch völlig leicht bei jeden Berater benatworten lassen könnte, aber ich vertraue vollsten auf diese Community unf man weiss ebend nie wer sich als "Freund" ausgibt um jemanden etwas anzudrehen oder völlig zu verwirren. Vielen dank im Vorraus!

...zur Frage

Bausparvertrag mit Vwl verkaufen an Familienmitglied?

Das ich einen Bausparvertrag an ein Familienmitglied verkaufen kann, habe ich bereits aus den Agb's herausgegeben. Kann aber auch die angespart Vermögenswirksame Leistung mitverkauft werden? Ich zahle beispielsweise seit 4 Jahren 50,00 Euro selber, 40,00 Euro Vwl ein, es ist also ein Guthaben von ca. 4000 Euro entstanden (1% Gebühr bereits abgezogen).

verkaufen will ich ihn komplett, geht das?

...zur Frage

Darf ich einen Bausparvertrag abschließen?

Als Arbeitnehmer hab ich ja ein Recht auf vermögenswirksame Leistungen und würde gerne einen Bausparvertrag abschließen. Ich bekomme aber noch einen ergänzende Leistungen von der Arge und darf somit keine Rücklagen bilden. L.G.

...zur Frage

Vermögenswirksame Leistungen - wie funktioniert das genau?

Hallo zusammen, ich habe einen Bausparvertrag abgeschlossen und bekomme 40,00 € Vwl von meinem Arbeitgeber. Die abgeschlossene Summe beträgt 150,00 €. Nun überweist ja der AG den VWL-Betrag an die Bausparkasse. Ich ging davon aus, dass dann die Bausparkasse die 40,00 € abzieht und mir 110,00 € abgezogen werden. Dem ist aber nicht so. Kann mir bitte jemand erklären, was dann die Bausparkasse mit den 40,00 € macht? Danke vorab für die Hilfe

...zur Frage

Zusatzrente aber wieviel bekomme ich Monatlich?

Hallo,

ich bin seit anfang Dez.2017 im öffentlichen Dienst bin 28 Jahre alt.wechsel jetzt wieder zzu einer anderen Behörde aber bleibe im öffentlichen Dienst.

Was mich interessiert, wieviel Zusatzrente bekomme ich denn im Monatß und bsp.nach 30 Jahren.... sagen wir mal bei einem Netto einkommen von ca 1900 Euro zur zeit, müssten Brutto ca 2800 euro sein auf Lohnsteuerklasse 1.(Vll eine Beispiel rechnung ,wäre klasse).

was mich auch noch interessieren würde wie sinnvoll ist es was die Vermögenswirksameleistung angeht,man bietet mir im Öffentlichen Dienst eine Zuzahlung vo 6euro und etwas ...was wisst ihr darüber .danke euch...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?