Darf die Vermieterin die Einbauküche aus der Mietwohnung einfach ausbauen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wie bereits zu lesen war (von Euch nachgeschoben), handelt es sich um eine fristlose Kündigung. Fristlost bedeutet, sofort und nicht irgendwann. Ich gehe mal davon aus, dass die fristlose Kündigung auch gerechtfertigt war wegen des Mietrückstands, für den übrigens nicht der Chef verantwortlich ist, sondern ihr selbst. Das bedeutet, klappt es mit dem Geld vom Chef nicht, muss sofort eine andere Lösung her. Da man als Gehaltsempfänger auch leicht einen Dispokredit bei der Bank bekommt, kann man auch mal 1 oder 2 Monate überbrücken und wenn der Chef dann immer noch im Rechtsstreit ist, muss man sich eine andere Arbeit suchen, denn solche Streits dauern mitunter Jahre. Das nur nebenbei.

Die Vermieterin hat Euch gnädigerweise eine Frist für den Auszug bis 31.12. zugestanden. Auch ohne diese Frist darf sie nicht in Eure Wohnung. Sie hat auch kein Recht dazu, ihr Eigentum sicher zu stellen, das sie im übrigen vermutlich mit vermietet hat. Der einzige der nach entsprechender gerichtlicher Anordnung, Urteil o. ä. in Eure Wohnung darf, um irgendwas zu holen oder sicher zu stellen, ist der Gerichtsvollzieher (ggf. mit Begleitung). Dazu braucht die Vermieterin aber erst mal entsprechende Titel. Diese zu erlangen, geht nicht von heute auf morgen, sondern dauert Wochen oder Monate.

Also lasst niemand rein und holt ggf. die Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
28.08.2016, 19:10

Danke für die Auszeichnung und ich hoffe sehr, dass sie Euch geholfen hat und ihr aus Eurer Misere wieder gut raus gekommen seid.

0

Warum bzw. mit welcher Begründung wurde gekündigt? Das ist entscheidend für jeglichen Rat. Also, bitte sofort antworten.

Wenn das keine fristlose Kündigung sein sollte, gilt zumindest die Dreimonatsfrist. Das wäre dann zum 31.3.16 möglich, allerdings nicht ohne berechtigten Grund (z.B. Eigenbedarfskündigung). Solltest du im selben Haus wie die Vermieter wohnen und dieses hat nur zwei Wohnungen, dürfte nach §573a BGB ohne Begründung gekündigt werden mit einer um drei Monate verlängerten Kündigungsfrist, also zum 30. Juni.

So oder so, auf jeden Fall ist bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist der vertragsgemäße Zustand zu gewährleisten. Wenn da jemand morgen kommt, der die Küche abbauen will, nicht in die Wohnung lassen. Bis zum Ablauf der KF bist du Besitzer der Wohnung mit der EBK und hast das Hausrecht. Notfalls die Polizei rufen wegen versuchtem Hausfriedensbruch. Verschafft sich der V. Zutritt gegen deinen Willen, wird das vollendeter Hausfriedensbruch mit strafrechtlichen Folgen. Mit Gewaltanwendung wird's dann f. d. Vermieter so richtig teuer bis zu einer Haftstrafe. Also bitte, wenn s klingelt, nicht reagieren, nicht öffnen, du bist im Recht, notfalls sofort die Polizei rufen (Notruf).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, darf sie nicht! Sie hat sich an gesetzliche Kündigungsfristen zu halten und darf die Wohnung solange auch nicht in einen "unbewohnbaren" Zustand versetzen, der zweifellos ohne Küche gegeben wäre....Ein Anwalt hilft.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von
SarahMauZz
vor 1 Std

Kommentar von
SarahMauZz
vor 1 Std

ja es gab probleme mit Dem gehalt deswegen konnten wir nicht zahlen da unser chef im rechtsstreit war

.......dann wird es wohl eine außerordentliche Kündigung des Mietverhältnisses sein, mit großzügig eingeräumter Frist bis zum 31.12.
Da die Wohnung mit Küche vermietet wurde, darf sie auch nicht vorher ausgebaut werden. 

Wer hier wirklich gute Ratschläge und Hilfe erwartet, sollte seine Frage entsprechend formulieren und wichtige Tatsachen nicht verschweigen.

0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange ihr drinnen wohnt und die Kündigungsfrist noch nicht abgelaufen ist darf sie nicht ohne Erlaubnis in die Wohnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SarahMauZz
22.12.2015, 19:56

Naja sie hat uns gerade eben bescheid gesagt das sie morgen ausgebaut wird...

0
Kommentar von Shani1227
22.12.2015, 19:57

Diskutier mal mit ihr dass sie es erst machen soll wenn die Frist zu Ende ist, wenn nicht dann auf dem rechtlichen Weg

1

ihr habt die wohnung mit küche gemietet.

heisst, sie darf nciht ausgebaut werden. zudem solltet ihr euch fachmännische hilfe holen, die euch berät

bitte lasst morgen früh die vermieterin oder firma nicht die die wohnung, ihr habt das hausrecht.

im zweifelsfall ruft die polizei dazu, die euch hilft, das durchzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SarahMauZz
22.12.2015, 20:05

ja allerdings steht die küche zur ablöse im Mietvertragl...

0
Kommentar von imager761
23.12.2015, 07:01

ihr habt die wohnung mit küche gemietet.

Sagt wer? Nur weil sie der Fallschilderung nach "vom Vormieter abgelöst" wurde, muss sie nicht entgeltpflichtig mitvermietet, sondern kann als Leihe kostenfrei überlassen worden sein.

Und Verliehens kann man eben jederzeit zurückverlangen :-)

Zumal der MV in wenigen Tagen endet und man die Wohnung dirchaus ohne oder mit neuer Küche Mietinteressenten anbieten  darf -O

0

Ganz klar  NEIN. Ihr habt die Wohnung inclusive Küche gemietet. Mit dem Ausbau muss sie bis nach Eurem Auszug warten.

Verweigere ihr den Zutritt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie die Kündigungsfristen nicht einhält würde ich sie nicht in die Wohnung lassen. Damit erübrigt sich alles andere. Die Küche gehört zum Mietobjekt bis zum Ende der Kündigungsfrist, eurem Auszug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir haben zum 31.12. jetzt die KÜndigung für die wohnung bekommen.

    Handelt es sich um eine fristlose Kündigungung, wäre diese größzügige Regelung im Geiste der Weihnacht doch entgegenkommend?

    Habt ihr diesem Termin per Aufhebungsvertrag entsprochen, stellt sich die Frage nicht.

    Wäre eine ordentliche K hingegen fristunwirksam erklärt.

Die vermieterin hat die Küche vom Vormieter abgelöst für uns.

Das mag sein, aber hat sie sie euch auch mitvermietet und ein entsprechendes Nutzungsentgelt darüber erhoben oder sie nur kostenfrei überlassen, also verliehen? Das bestimmt, ob sie sie ausbauen und verkaufen darf oder nicht.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Einzelheiten wären sinnvoll. Warum hat der Vermieter gekündigt? Der Verkauf ist kein Grund. Bei vermieterseitiger Kündigung beträgt bei einer ordentlichen Kündigung die Kündigungsfrist mindestens 3 Monate - je nach Wohndauer. Wurde euch fristlos gekündigt? Wenn ja, warum?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die  Vermieterin muss sich an die Kündigungsfristen halten. Und wenn die Küche mit gemietet ist, könnt ihr darauf bestehen, das diese bis zum letzten Tag des Mietverhältnisses drin bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es besteht eine 3 monatige Kündigungsfrist und in der zeit muss die wohnung gewohnbar sein, heißt auch ne küche drin sein, so wie es im mietvertrag vereinbart war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reflutschi
22.12.2015, 19:59

nein, vermieter können gar nicht grundlos kündigen, verkauf ist kein grund

0

Nein, das darf sie NICHT!

Und ihr müsst weder sie noch die Handwerker in eure Wohnung lassen! Und die Frist ist natürlich auch ungültig

Ihr solltet euch SOFORT morgen früh an eine Rechtsanwalt wenden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?