Darf die Telekom zu wenig gezahlte Leistungen nachträglich einfordern?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte exakt das gleiche Problem! Ich habe seit November 2011 Entertain und damals wurde das Rechnungssystem bei der Telekom umgestellt. Da ich noch eine Gutschrift von knapp 200,- Euro bei der Telekom hatte, habe ich mir zunächst nichts dabei gedacht, dass die Rechnungen so niedrig waren. Aber nach ein paar Monaten überlegte ich dann was denn falsch läuft, weil die Rechnungen niedrig blieben. Die normale 0800-Hotline konnte mir nicht helfen - es passierte nichts.

Ich habe dann bei der Telekom-Zentrale in Bonn angerufen (0228 - 1810) und habe mich mit dem "Kundencenter der Geschäftsführung" verbinden lassen. Das sind Callcenteragenten mit spezieller Schulung und weitreichenden Befugnissen. Diese konnten mir dann endlich helfen. Man kam mir bei der Endsumme mit 50,- Euro Abzug entgegen und schickte mir noch ein, von mir nicht verlangtes, Geschenk im Wert von 30,- Euro (Buch), dass ich gleich wieder bei Amazon verkauft habe. :-) Die Restsumme durfte ich in 3 Raten á 100,- Euro bezahlen.

Also kurzum: Es hat ca. 3 Monate, 6 Telefonate und 1 Einschreiben lang gedauert, bis die Angelegenheit geklärt war. Aber ich bleibe trotzdem bei der Telekom, weil man sich dort ausreichend entschuldigt hat. Seitdem läuft es auch wieder (wie auch schon vor diesem Vorfall) einwandfrei.

So habe ich es jetzt auch gemacht... da ich nur ne kleine Rente habe, zahle ich kleinere Raten, diese sind jedoch zinsfrei.

0

Sei froh, daß es nur die Telekom ist. Bei einem Gas- bzw. Stromlieferanten verjährt erstmal nichts, so ausdrücklich die gesetzlichen Vorgaben. Erst am Eingang der Rechnbung beginnt diese Zeit und sie können dadurch auf Jahre zurück abrechnen. Für mich ein unglaublicher Vorgang und wohl nur mit entsprechender Schmiere entstanden.

Nun ist aber der Telekom aufgefallen, dass sie seit Beginn wegen eines Systemfehlers zu wenig berechnet hat

Und dir ist das nie aufgefallen? Soweit ich weiß, beträgt die Verjährungsfrist 3 Jahre, beginnend mit dem Ablauf des Jahres, in dem die Forderung entstanden ist. Forderungen aus 2010 verjähren somit Ende 2013.

Danke für diese hilfreiche Antwort :) Nein, ist nicht aufgefallen, da es keine große Differenz ist.

0

Kann ich mit einer 16000 Leitung, der Telekom, Entertain Comfort flüssig laufend nutzen?

Dies ist eine Frage an die EXPERTEN meines Gebietes. Da ich jetzt umziehen werde und dann eine eigene Leitung habe, würde ich gerne wissen (siehe auch Frage), ob ich mit einer 16000 Leitung Entertain Comfort fllüssig nutzen könnte?! Ich weiß natürlich, dass mehr Bandbreite natürlich besser ist, aber mein Vater z.B. nutzt Entertain Comfort auch selbst über eine 16000 Leitung.

...zur Frage

Mein Linux kackt ab. Was tun?

Hallo Leute, Mein Linux kackt ungefähr zum tausendsten mal ab. Vielleicht liegts ja auch am Laptop, weil das jetzt ungefähr zum 10 mal passiert ist. Was kann ich jetzt tun, weil einfach mal nichts hilft?! Der Desktop lädt nicht. Einfach schwarzer Bildschirm und das steht nur Tastatursprache, Datum, Anwendungen, Orte und man sieht noch die Maus. (Kann kein Bild schicken, da es größer als 2MB ist) Meine Distribution ist Kali Linux

...zur Frage

Preisliste für Telekom-Tarif Entertain Comfort Universal mit VDSL 50

Guten Abend,

mir wurde am 15.01.2014 im Rahmen eines Produktwechsels vom Telekom-Tarif "Call & Surf Comfort (Speed) IP" aufgrund einer Reklamation der Tarif "Entertain Comfort Universal mit VDSL 50" bereitgestellt.

Da dieser Tarif jedoch nicht mehr offiziell vermarktet wird, fehlt mir hierzu die Preisliste. Auf der Auftragsbestätigung wurde mir zwar ein Preis angegeben, allerdings liegt dieser über dem Betrag der mir vom Beschwerdemanagement, welches diesen Produktwechsel eingestellt und ausgeführt hat genannt wurde. Im Bereich der AGB finde ich diesen Tarif nicht mehr, sondern nur noch den neuen "Entertain Comfort IP mit VDSL 50". Ein IP-Anschluss kommt für mich jedoch nicht mehr infrage, weil ich über diesen meine Faxe nicht zuverlässig versenden konnte.

Ich brauche die Preisliste auch deswegen, weil ich mir einen weiteren Produktwechsel zum "Entertain Premium Universal mit VDSL 50" überlege, da in diesem Optionen bereits Vertragsbestandteil sind, für die ich derzeit separat etwas bezahle.

Ich bitte daher um Unterstützung.

Gruß

...zur Frage

Entertain comfort IP - Vorteile/Nachteile?

Hab letztens bei der Telekom angerufen aufgrund einer Störung meines DSLs. Die "nette" Dame am Telefon wies mich dann am Ende des Gesprächs darauf hin, ich könnte meinen akutellen Anschluss (Call & Surf Comfort) auf den neuen Tarif "Entertain comfort IP" (bzw. Sat IP) umstellen. Ich hätte anstatt 3000 dann eine 16000er Leitung zur Verfügung und würde nur 1€ mehr monatlich bezahlen, würde dann noch den Media Receiver dazu bekommen (glaube mit monatlicher Kosten verbunden, oder?) usw. Hab der Dame erklärt, dass ich momentan noch HD+ hab und das gerne erst ablaufen lassen möchte. Sie hat mir angeboten, ich könnte in den Comfort IP wechseln und mir dann den Receiver später bestellen, wenn ich möchte. Jetzt frag ich mich, wo der Haken ist? (Ist ja bei der Telekom meistens irgendwo?) Lg

...zur Frage

Telekom Entertain 2 Receiver funktionieren nicht.

Ich grüße euch, ich habe seit dem letzten Monat das Telekom Entertain Comfort Packet mit zusätzlich VDSL 50. Mir wurde versichert, dass ich nun auf 2 Fernsehern unabhängig von einander fernsehen kann. ( natürlich 2 Receiver) Jedoch sind beide Reciever mit einem LAN-Splitter verbunden und belegen eine Dose vom Router. Würde gern wissen ob ich ein neues Lankabel legen muss, damit ich gleichzeitig auf beiden Fernsehern gucken kann, denn wenn der eine Reciever läuft, muss ich das Programm bei dem anderen Reciever unterbrechen. Mal gucken was bei rumkommt.

Danke für euere Hilfe

Technische Daten: Router: Speedport W 724V Receiver 303

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?