Darf die schule Politische Plakate überall aufhängen?

11 Antworten

Es gilt ein Neutralitätsgebot in der Schule. Die Lehrer müssen politisch neutral sein. Plakate gegen Rechtsextremismus sind aber zulässig. Rechtsextremismus ist verfassungsfeindlich. Die Schule hat die Aufgabe zur Bildung, also auch zur politischen Bildung. Das bedeutet, die Schule darf politisch sein -> Sie darf aufklären. Wenn dort Plakate gegen die AfD hängen würden, wäre das jedoch nicht zulässig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Aus dem Studium

Linksextremismus sollte doch genauso verboten sein, wenn ich das richtig deute?

3
@Rizereax

Wenn die Schule Plakate gegen Linksextremismus aufhängt, ist das ebenfalls zulässig, da sie die parlamentarische Demokratie ablehnen -> Verfassungsfeindlich.

Hängt aber ein Plakat gegen die Linke, ist das unzulässig.

0

Rechtsextremismus ist eine Sammelbezeichnung für faschistische, neonazistische oder chauvinistisch-nationalistische politische Ideologien und Aktivitäten ...

... und hat in unserer Gesellschaft nichts verloren!

Das sollte man in der Schule doch lernen?!

Doch hat auch seinen Platz

0
@herja

Die Politik der letzten 25 Jahre hat auch nicht viel mit Demokratie zu tun.

0
@Fensteraufundzu

Du kannst es sooft wiederholen wie du willst, es wird dadurch nicht besser!

2
@Fensteraufundzu

Ach was, jetzt berufst du dich auf demokratische Rechte?

Im Rechtsextremismus gibt es keine Demokratie!

Du musst dich mal entscheiden was genau du willst!

2
@herja

Warum sollte ich mich den mainstream anpassen? Ich bin das was ich für richtig halte

0

Das ist falsch. Die Schule muss den Schülern die Werte der Demokratie beibringen und dazu gehört auch Stellung zu beziehen gegen die Extremisten von ganz Links und ganz Rechts.

Aber natürlich ist die Schule in der Pflicht, die freiheitlich-demokratische Grundordnung gegen Rechtsextremismus etc. zu verteidigen. Sie gehört zur Exekutive und hat das Recht zu wahren.

Rechtsextremismus ist verfassungswidrig und verboten und gehört auch angemessen bestraft.

Verboten ist es nicht

0

Rechtsextremistische Handlungen sind verboten. Die Denkweise selber nicht. Und das ist auch gut so. Jeder kann denken was er will, es zählt wie der Mensch handelt.

1

Das gilt halt als Bildung und Aufklärung. Sogenannte demokratische Parteien und sogenannte demokratische eingestellte Menschen sehen dies als "Gefahr für die Demokratie" an, wobei ich noch nie verstanden habe was die damit meinen.

Ich persönlich finde solche Aktionen gut. Allerdings ist das tatsächlich keine politische Neutralität. Neutralität würde bedeuten, dass man gar keine politischen Plakate aufhängt.

Die Schule ist nicht politisch neutral, sondern parteipolitisch neutral. Politisch hat sie die Werte unseres Grundgesetzes zu vermitteln. Daher auch das Fach „politische Bildung“.

4
@segler1968

Vielleicht ist sie das, ich hab jetzt keine Studie durchgeführt. Mein Politikunterricht in der Schule war schon durchaus kritisch. Der Geschichtsunterricht war leider z.T. sehr pro-westlich.

0

Was möchtest Du wissen?