Darf die Schule ein Kind vom Unterricht befreien, weil die Eltern nicht zum Lehrergespräch erschienen sind?

5 Antworten

Grundsätzlich ist so ein Schulausschluss (keine Befreiung) möglich. Vor allem dann, wenn weder Schüler noch Lehrer sich einen Sch*** um die Regeln der Schule kümmern. Ob er in der Form unbefristet durchzusetzen ist, sei dahingestellt. Aber die Zulassung zum Unterricht müsste sich der Schüler bzw. dessen Eltern wohl vor Gericht erkämpfen. Und da müssten sie dann auch hin. Käme nicht gut, wenn man unentschuldigt fehlt.

So gesehen wird das Verbot wohl bestehen bleiben und das Schuljahr für den Schüler gelaufen sein. Wenn er und seine Eltern das denn so haben wollen, warum nicht?

Nun ja, auf ne Zuwiderhandlung gegen die Regeln muss ne Strafe kommen... Hier die Einziehung des Handys.

Dem hat sich das Kind verweigert, also wendet man sich an die Eltern. 

Diese haben sich einer möglichen Klärung des Problems ebenfalls verweigert (wäre es nicht möglich gewesen zu kommen, hätte man sich abgemeldet).

Demnach ist nicht durchsetzbar, dass das Kind sich an die Regeln hält. Und damit wäre auch ein Rauswurf des Kindes nicht unangebracht.

Wenn die Schulordnung diese Sanktion vorsieht, ist das überhaupt kein Problem.

Es handelt sich allerdings nicht um eine "Unterrichtsbefreiung", sondern um einen Ausschluß aus wichtigem Grunde.

Referendar zum Weinen gebracht

Hallo, wir haben seit einiger Zeit einen jungen Lehreranfänger (Referendar). Heute hatte er einen wichtigen Termin, wo ihm andere beim Unterrichten zugesehen haben. Ich habe ihn während des Unterrichts etwas provoziert. Am Ende hat er das Zimmer verlassen und sie haben den Unterricht abgebrochen. Der richtige Lehrer gab mir 4 Stunden Nachsitzen als Strafe. Wie erzähle ich es meinen Eltern?

...zur Frage

Darf der Schuldirektor das Essen aus der Stadt auf dem Schulgelände verbieten?

Vor ein paar Wochen wurde uns mitgeteilt, dass wir kein Essen aus der Stadt aufs Schulgelände mitnehmen dürfen. Das macht er, um die Mensa zu förden (das Essen da schmeckt wirklich grausarm). Das heißt, wenn wir in der Mittagspause (13.00-13.50) uns am nächsten Döner was zu essen holen und damit wieder auf den Pausenhof wollen, dürfen wir das Essen nicht mitnehmen, da wir sonst die Schulregeln abschreiben müssen. Meine frage jetzt: Darf er das und was kann man dagegen tun??

mfg fflouu

...zur Frage

Starke Schmerzen / Zahnspange?

Hallo (Account von meinem Bruder), Ich habe seit gut 2 Monaten eine festsitzende Zahnspangen. Am Anfang hat es echt wehgetan und nach einer Woche ging es dann. Doch seit vorgestern plagen mich extreme Schmerzen. Ich kann mich im Unterricht nicht konzentrieren. Mein zahnfleisch ist aber nicht entzündet. Wenn ich es meinen Eltern sage, geben Sie mir Schmerzmittel, aber das hilft nicht. Jedoch wollen meine Eltern keinen SOS-Termin machen und ich muss bis nächsten Monat warten, bis ich beim Kieferorthopäden bin. :((( Was soll ich tun? :(

...zur Frage

Verweigerung des (bezahlten) Unterrichts: Liegt ein Vertragsbruch vor, der das vorzeitige Beenden des Vertrages rechtfertigt?

Ich nehme Unterricht an einer Musikschule. Nachdem es Meinungsverschiedenheiten gab, hat meine Lehrerin zu meinem Termin einen anderen Schüler einbestellt ohne mich zuvor von der Änderung in Kenntniss zu setzen. So bin ich, wie üblich, zum vereinbarten Termin erschienen und sie verweigerte mir praktisch den Unterricht und das aufgrund persönlicher Befindlichkeiten. Stellt dieses Verhalten einen Vertragsbruch dar und kann ich den Vertrag somit vorzeitig beenden?

...zur Frage

Müssen meine Eltern das Handy abholen?

Hi,

heute wurde mir mein Handy im Unterricht abgenommen, weil es für 'ne Sekunde einen Ton abgegeben hatte.... Der Lehrer hat dieses dann einschließen lassen und meinte meine Eltern könnten es ab morgen abholen. Dann drohte er mir quasi damit, dass ich eine Sitzung mit der Schulleitung oder sowas bekommen würde, wenn das Handy nicht abgeholt wird. Steht wohl in den Schulregeln so.... meinte er zumindest. Mir fällt es um ehrlich zu sein schwer meinen Eltern davon zu berichten, da diese auch arbeiten müssen etc... und so früh aufwecken und zur Schule schicken möchte ich sie auch nicht, da ich es nur zwischen 7:30 Uhr und 12Uhr abholen kann. Frage mich halt ob das wirklich legitim ist, da wenn das Handy nicht abgeholt werden sollte, ich ja eigentlich schon hart genug bestraft wurde, in dem das Handy mir mehrere Tage entzogen wurde. Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?