Darf die Polizei Name und handynummer eines Anrufers rausgeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da die Freundin die Personalien der Nachbarn mißbraucht hat, darf die Polizei durchaus zur Wahrnehmung von Zivilrechten die Identität weiter geben. z.B. für eine Unterlassungsklage. Ferner sollte die Polizei eine OWI-Anzeige nach 111 OwiG vorlegen, da sie auch am Telefon die richtigen Personalien angeben muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Unterdrücken funktioniert nicht,da sie Fangschaltung nutzen

2. Polizei wird den Namen und Addresse deiner Freundin über den Mobilfunkanbieter erfragen

3.  Die Nachbarin wird den Namen erfahren und auf deine Freundin kann ein Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit (Falsche Namensangabe §111 OWiG) zu kommen. Dann kann sie eine Geldstrafe bis zu 1000€ bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinchenEE
27.11.2016, 08:41

Datenschutz?!

0

Die Rufnummernunterdrückung funktioniert bei Notrufen nicht, der Polizei wird immer die Rufnummer angezeigt.

Warum sollte die Polizei die Straftat Identitätsdiebstahl unterstützen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
26.11.2016, 19:16

Wie definierst du Identitätsdiebstahl? Die Polizei gibt die Identität der Melderin an die Personen weiter, deren Identität "mißbraucht" wurde.

0

Sie bräuchte einen Anwalt, um Akteneinsicht zu erlangen. Dann allerdings würde sie die Identität des richtigen Anrufers erfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht!

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinchenEE
26.11.2016, 14:48

Ganz sicher?? Die haben ja den Namen schon rausgerückt

0

Normal gibt die Polizei keine Daten bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?