Darf die Polizei meine Daten rausgeben, wegen einer Anzeige mit 16?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kommt auf das Bundeland an. Jede Anzeige wird in KAN / IPB gespeichert, sogar dann wenn es mit Freispruch. Einstellung endet. Die Polizei darf dann die Daten intern weiter nutzen bei Kindern 2 Jahre , Jugendlichen wie Dir 5 Jahre und 10 Jahre bei Erwachsenen Vgl Art. 38 PAG ( Polizeiaufgabengesetz. ) ggf. kannst Du eine Löschung der Daten beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei muss ebenso den Datenschutz berücksichtigen wie alle anderen Instutionen auch. Zudem ist die Polzei auch kein Auskunftsbüro.

Die Sache mit den 60 Euro taucht ebenfalls in keinem Führungszeugnis auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElenaNoIdea
16.10.2012, 12:25

Es waren kosmetiksachen...:o

0

Es kommt darauf an, was du mit den 60 Euro gemacht hast! Wenn du für die Bewerbung ein polizeiliches Führungszeugnis brauchst, dann kann das schon drin stehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 16 ist jugendstrafrecht. in einem führungszeugnis ssteht das also nicht drin. bei kindergärten z.B. wird ein erweitertes Fürungszeugnis verlangt. da steht sowas dann allerdings drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das erfährt man nur, wenn man ein polizeilichen führungszeugnis von dir sehen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Abschlusszeugnis hat das nichts zu tun; es kommt darauf an, ob es im pol. Führungszeugnis steht. Das ist aber unwahrscheinlich ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen stehen nie im Abschlußzeugnis. Nein, die Polizei darf Daten nicht an Fremde herausgeben, ein Führungszeugnis geht an dich selbst und du reichst es demAg weiter. Jugenstrafen stehen nicht dirn, und Ordnungswidrigkeiten auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hatten wir doch gerade eben schon, in einer anderen Frage von Dir ^^

Bevor du das hier noch 10x fragst: Lass dir ein polizeiliches Führungszeugnis schicken, dann siehst du was drinsteht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlauerfuchs
16.10.2012, 12:33

In Führungszeugnis steht sowiso nichts !!! Denn dort werden nur Verurteilungen von über 90 Tagesätzen eingetragen. So steht nur etwas bei eine Jugendstrafe im Erziehungsregister , welches mit 23 Jahren total gelöscht wird. Ab wer die Polizei darf Daten nutzen , verändern , speichern welche sie gewonnen hat selbst bei Einstellung / Freispruch intern. Allerdings haben gewisse Behörden Zugriff darauf wie Bundeswehr, ander Polizeidienstellen , Luftfahrtbundesamt. Nennt sich elktr. Kriminalaktennachweis ( KAN / IBP ) .

0

Was möchtest Du wissen?