Darf die Polizei das (reinrechtlich)?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Sofern das stimmt - wärs mehr als bedenklich...

Ab 0,8 Promille ist das Gesichtsfeld eingeschränkt, die Reaktionszeit verlängert sich um die Hälfte, man fühlt sich enthemmt und überschätzt
sich selber, erste Gleichgewichtsstörungen treten auf. Bis zu 2,0
Promille
verstärken sich alle diese Symptome, Sprachstörungen und
Verwirrtheit treten zusätzlich auf.

Nach diesem Rauschstadium beginnt das Betäubungsstadium. Die Muskeln erschlaffen, die Bewegungen verlaufen unkoordiniert, Verwirrung und Erbrechen stellen sich ein. Ab 3,0 Promille spricht man vom Lähmungsstadium mit Bewusstlosigkeit und schwachem Atem. Das Leben ist in Gefahr.

Alkoholforscher Thorsten Kienast ergänzt: „Sind Personen an regelmäßigen Alkoholkonsum gewöhnt, haben sie meistens eine Toleranz entwickelt.“ Dann treten die benannten Symptome erst später ein. Die Betroffenen sind meistens bereits alkoholabhängig.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/tid-9117/genussmittel_aid_263800.html

Scheint mir das grössere Problem zu sein, als von der Polizei mitgenommen zu werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du dich bei dem Promillegehalt noch "normal" verhalten hast, lässt doch sehr darauf zu schliessen, dass du Alkohol gewohnt sein musst.

Natürlich darf die Polizei das, du hättest ja auch einen Unfall verursachen können (auch ohne Führerschein geht das).

Ich finde das auch erschreckend, dass man in dem Alter sich so zuballern muss.

Noch erschreckender ist es, dass du noch der Meinung bist, dass du dich noch normal verhalten hast und du dann noch fragst, ob die Polizei das darf.

Anscheinend war dein Verhalten auffällig, warum sonst haben die dich mitgenommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AssassineConno2 31.07.2016, 08:19

will ja nix sagen....aber bei 2,52Promille NORMAL verhalten muss man schon mehr als Alkohol nur gewöhnt sein....

3
125ccmfreak 31.07.2016, 08:22

wie gesagt es war ein größeres fest, ich hätte gar keinen unfall verursachen können (abgesperrte Straßen usw...) 

0

Ja, darf sie. Nennt sich Schutzgewahrsam. Die Polizisten wissen schon was sie tun, da muss man nicht jede Kleinigkeit in Frage stellen nur weil die Medien derzeit den falschen Eindruck vermitteln, die Polizei würde über die Stränge schlagen. Würdest du auf die Idee kommen deinem Friseur seine Arbeit zu erklären oder zu hinterfragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf die Polizei das. Du hast dich sicher bei einem Promillewert von 2,52 auffällig benommen. Bist 16 Jahre alt und da stellt sich dann auch die Frage, woher du den Alkohol bekommen hast. Da du noch minderjährig bist, hat die Polizei auch das Jugendamt verständigt, weil deine Eltern offenbar die Kontrolle über dich verloren haben. Wenn man sich bei einem Promillewert von 2,52 noch normal verhalten kann, wie du schreibst, dann muss man davon ausgehen, dass Alkohol für dich eher Normalität ist, als keine Ausnahme.Deine Eltern werden vom Jugendamt sicher entsprechende Hinweise bekommen, was die Aufsichtspflicht angeht. 2,52 Promille sind schon erschreckend. Du meinst bei 2,52 Promille unauffällig gewesen zu sein. Das sah die Polizei offenbar anders.Jemand der diesen Alkoholspiegel hat, der glaubt, normal zu sein, kann das eigentlich selber gar nicht mehr bewerten. Zu deiner eigenen Sicherheit hat die Polizei auch deine Eltern benachrichtigt, damit die dich abholen. Peinlich auch für Eltern, wenn die ihr betrunkenes Kind bei der Polizei abholen müssen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar dürfen die das denn mit 2,52 Promille biste komplett besoffen und das grenzt schon an Komasaufen. Bevor du noch mehr abrutscht sollte deiner Familie also dir und Eltern entsprechende Hilfe vom Jugendamt bereitgestellt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ja, die Polizei durfte das, da du dich wahrschein wie ein normaler Betrunkener benommen hast und bei Minderjährigen müssen die das sogar.

2. Du wirst wohl vom Jugentamt in eine Entzugsklinik gesteckt. Das Jugendamt schlägt deinen Eltern vor dich freiwillig da hin zu schicken. Macht ihr es nicht greift das Jugendamt durch.

3. Auf deine Eltern wird bei dem Alk Spiegel einiges zukommen. Man wird davon ausgehen, daß du regelmäßig getrunken hast und deine Eltern dich vernachlässigt haben. Damit wird das Jugendamt die Entziehung des Erziehungsrechts einleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das durften die.

Alleine schon wegen ihrer Fürsorgepflicht.

Und erschreckend ist, das du so einen Hohen Blutalkoholwert hattest. Das berechtigt die deswegen schon das Jugendamt ein zu schalten.

und deine Eltern müssen dich von der Wache abholen, da du nicht Volljährig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
125ccmfreak 31.07.2016, 08:20

ja aber gibt es da etwa eine Grenze wie hoch mein Alkoholblutgehalt mit 16 Jahren sein darf?

0
Deepdiver 31.07.2016, 08:22
@125ccmfreak

Mit 16 darfst du noch keinen "Harten" Alkohol zu dir nehmen. und mit Bier schaffst du es nicht den Wert so Hoch zu treiben.

Also Überlege dir das beim nächsten mal !!

Und Einsicht ist bei dir wohl völlig fehl !

5

Ja, das durfte die Polizei. Du bist minderjährig, die Polizei mußte dich wahrscheinlich zu deinem Selbstschutz mitnehmen und auch deine Eltern informieren. Daß du dich mit 2,52 Promille noch normal verhalten hast, halte ich für ein Gerücht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
125ccmfreak 31.07.2016, 08:15

naja es war auf einen größeren Fest und mein freund und ich wurden trotz normalen verhaltens grundlos mitgenommen. Ja jeden selbst überlassen was er glaubt und was nicht

0
glaubeesnicht 31.07.2016, 08:17
@125ccmfreak

Dir fehlt wohl jegliche Einsicht! Wenn du dein Trinkverhalten für normal hältst, dann benötigst du Hilfe und zwar dringend.

4

Ja; und es ist gut, dass sie Dich mitgenommen haben. Schuldbewußstsein, Einsicht oder ähnlich hast Du aber gar nicht? Du tust mir leid. Wenn man Dir das tatsächlich nicht doll angemerkt hat, musst Du schon regelmäßiger Trinker sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei dem Pegel durften sie das nicht nur.... sie mussten es sogar - nennt sich Garantenpflicht. 

Aber wenn du bei dem Pegel normal ansprechbar bist - dann herzlichen Glückwunsch - die Alkoholkarriere scheint vorprogrammiert.

Wenn deine Sorge sich um das Handeln der Polizei dreht - dann bist du ja schon mal bei einer deutlichen Realitätsverzerrung bzw. beim Realitätsverlust angekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das darf die Polizei. Mit 2,52 Promille hast Du Dich ganz bestimmt nicht normal verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar dürfen die das. Und es war auch gut dass sie es getan haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mit 2,52 Promille noch handlungsfähig warst solltest du nicht nur erschrecken sondern dir unbedingt Hilfe suchen! Du bist auf der Zielgeraden zum Alkoholismus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
125ccmfreak 31.07.2016, 08:17

ja sagen mehrere..

0

Mit 2,5 Promille hast du dich definitiv NICHT mehr "normal" verhalten, das kam dir höchstes so vor!

Ich finde es auch extrem erschreckend, wie jemand in deinem Alter so extrem abrutschen kann und sich so die Birne  vollknallt... Vorausgesetzt du hast dich nicht in der Kommastelle geirrt und hattest eigentlich nur 0,25 Promille.
Oder du willst hier mit deiner "Trinkfestigkeit " angeben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nennt sich Fürsorgepflicht und Garantenstellung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, zum Glück... falls das stimmt, solltest du froh sein, noch am Leben zu sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ja, das darf sie.

2. Wenn du mit 16 Jahren schon über 2 Promille hast und dabei noch halbwegs normal rüberkommst hast du ein ernsthaftes Suchtproblem.

Ich schreibe das nicht einfach so um mal nen dummen Kommentar abzugeben.

Unterhalte dich bitte mal mit nem Vertrauenslehrer oder noch besser mit jemandem von einer Suchtberatungsstelle, wie du deine Freizeit vielleicht weiter gestallten solltest.

FG.

Raider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?