darf Die krankenkasse sich beim arzt erkundigen

7 Antworten

Die Krankenkasse bezahlt den Arzt und er teilt bei der Abrechnung natürlich die Diagnose und die Behandlung mit. Und wenn die Kasse dazu fragen hat, darf sie sich natürlich erkundigen. Der Arzt muss ja begründen, weshalb er z. B. Krankengymnastik statt Tabletten aufgeschrieben hat. Auf den Krankmeldungen für die Krankenkasse steht auch die Diagnose (verschlüsselt) drauf. Dies ist notwendig für eventuelle Folgekosten z. B. durch Krankengeld.

Natürlich darf die Krankenkasse nachfragen,Sie macht es in der Regel nicht.Bevor Du zum Arzt gehst geht es sowieso nicht.Wenn Du Deine KK-Beiträge mal nicht bezahlt hast geht es auch ohne.In Deutschland gibt es eine Behandlungspflicht der Ärzte vor allem wenn man Diabetiker o.ä. ist.Die Grundversorgung in so einem Fall muss gewährleistet sein.Auch bei Unfällen jeglicher Art gilt die Behandlungpflicht.Die Grundversorgung ist immer gewärleistet.

Die Krankenkasse darf überprüfen, was sie zahlen soll. Nicht nur wegen Arztbesuchen, auch andere Leistungen, die sie bringen soll, darf sie überprüfen.

Brief von der Krankenkasse nach einem Arztbesuch?

Wenn man noch Minderjährig ist und zum Arzt geht und ein Rezept anfordert, schickt der Arzt oder die Krankenkasse dann irgendwas anch Hause?

...zur Frage

Wie schnell erfährt die krankenkasse bei welchem arzt eine Person war?

Hallo, wenn ich zum Arzt gehe. Wie schnell erfährt meine krankenkasse das ich bei ihm war ? Wenn ich meine krankenkassenkarte anmelden lasse wird dann sofort die information das ich bei diesem arzt bin an die krankenkasse weitergegeben ?

...zur Frage

Darf ich bei einer Wiedereingliederung in den vorher gebuchten Urlaub fahren, Krankenkasse will mir die Lohnfortzahlung streichen?

Darf die Krankenkasse die Lohnfortzahlung streichen obwohl Arbeitgeber und Arzt ihre Genehmigung gegeben haben?

...zur Frage

Gastroenterologe- Arzt Befund / Ergebnisse verschweigen?

Hallo zusammen,

ich war wegen starker Darmbeschwerden beim Arzt. Dort wurde mir Blut abgenommen und ich sollte Stuhlproben vorbeibringen. Seit gestern ist dann alles komplett beim Arzt. Nun meine Frage, ich sollte eigentlich nächste Woche Dienstag anrufen, um die Ergebnisse zu besprechen. Falls der Arzt jedoch jetzt schon etwas beunruhigendes o. schlimmes feststellt (Darmkrebs, akute Blinddarmentzündung), ist er in der Pflicht oder wird er mich dann vor Dienstag noch anrufen? Ich war vorher nie bei dem Arzt, er hat also nur die Daten die auf meiner Krankenkassenkarte abgepeichert sind. Oder darf er mich auch zappeln lassen, selbst wenn es etwas schlimmes ist?

Danke im voraus.

...zur Frage

Darf ein Arzt ein Medikament auf Privatrezept und nicht auf kassenrezept ausstellen , wenn die Krankenkasse ein medikament nicht zahlt?

...zur Frage

Darf mir der Arzt rückwirkend Krankschreibungen erneut ausstellen?

Hallo,

Ich muss einige Krankmeldungen von 2017 meiner Krankenkasse vorlegen, habe aber nicht mehr alle bei der Hand.

Darf mein Arzt mir meine Krankmeldungen die er bereits ausgestellt hat, erneut drucken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?