Darf die Krankenkasse einem kündigen?

7 Antworten

Es geht nicht um deine Krankenkassenmitgliedschaft, sondern um deine Mitwirkungspflicht. Bei längerer Erkrankung wird geprüft, ob für dich eine Reha infrage kommt, um die Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen oder zu erhalten. Du bist verpflichtet, diesen Antrag zu stellen, andernfalls wird das Krankengeld eingestellt. Die 10-Wochen-Frist wird immer dann gestellt, wenn die Erwerbsminderung droht oder bereits eingetreten ist (§ 51 SGB V).

Dies bedeutet nicht, dass die Mitgliedschaft endet. Die KK kann niemanden "rauswerfen", auch nicht wenn er seine Mitwirkungspflicht verletzt oder keine Beiträge zahlt.

Also stelle den Reha-Antrag, dann sind alle zufrieden.

Gute Besserung!

Aber da steht Wort wörtlich das ich beachten sollte das am letzten Tag der 10 Wochenfrist meine Mitgliedschaft mit diesem Tag endet

0
@hunerich1

De Mitgliedschaft pflichtversicherter besteht nach § 192 SGB V weiter, solange Krankengeld gezahlt wird. Das bedeutet, deine Pflichtmitgliedschaft endet, wenn das Krankengeld endet. Die Mitgliedschaft wird dann nach § 188 SGB V als freiwillige Mitgliedschaft fortgeführt. Es sei denn, du hast Anspruch auf kostenlose Familienversicherung bei deiner Ehefrau. Dann endet die Mitgliedschaft, weil du ab dann familienversichert bist. Versichert bist du aber auf jeden Fall.

Aber das ist hypothetisch, denn warum solltest du dich verweigern, einen Reha-Antrag zu stellen? Sollte die Reha keinen Erfolg bringen und der Entlassungsbericht vom einem Restleistungsvermögen von unter 6 bzw. 3 Stunden ausgehen, kann dieser Antrag im Nachhinein in einen Antrag auf EM-Rente umgewandelt werden.

In dem Fall bekommst du weiterhin Krankengeld, bis über den Antrag entschieden wird. Sollte das nicht bis zur Leistungsunterbrechung (Ausschöpfung der 78 Wochen Krankengeldanspruch) erfolgen, springt das Arbeitsamt im Rahmen der Nahtlosigkeits-Regelung ein.

1

das ist keine Kündigung. 1. weil gesetzliche Krankenkasse niemandem kündigen dürfen 2. bedeutet Ende Krankengeld nur Ende Krankengeld. und mehr nicht.

wenn du den Antrag nicht stellst, dann streichen sie dir das Krankengeld und du bist nicht darüber versichert, sondern musst entweder Hartz4 beantragen, dich Familienversichern lassen oder schlichtweg deine Beiträge selbst zahlen.

nichts anderes steht in dem Schreiben. weder Kündigung noch sonst was anderes.

Wenn du nicht mehr arbeitsfähig bist, dann ist diese Krankenkasse nicht mehr für dich zuständig. Du kommst in Rente und dann auch zu einer anderen Kasse.

Hier wird ja erst geprüft ob deine Unfähigkeit wirklich dauerhaft ist.

Also füll die Zettel ordnungsgemäß aus und geh zu den Ärzten zu denen man dich schickt. Dann passt alles.

Das ist völlig FALSCH!

0

Ich verstehe meine KK nicht? Audi BKK!?

Ich habe ein Schreiben meiner Krankekasse bekommen, Audi BKK.

Zitat: ...als ihr verlässlicher Partner in Sachen Krankenversicherung stellt die Audi BKK Ihren Versciheurngsschutz jederzeit sicher. Ihr bisheriges Versicherungsverhältnis endete am 31.08.2017. (Schreiben vom 06.Okt.2017)....

Ich habe voher weder ein Kündigungsschreiben noch irgendeinen Hinweis von der KK bekommen. Seit Anfang Sept bin ich Krankgeschrieben und beziehe also nach sechs wochen Krankheit Krankengeld Die KK darf mich nicht kündigen wenn nichts vorgefallen ist und es ist nichts vorgefallen. Ohne ein Kündigungsschreiben ist dieses Schreiben nichtig.

Habe nun ein 4 Zeile verfasst, das ich ein Anwalt bzw. auch eine Zeitung bsp. Bild hinzuziehe / benachrichtige. Wie soll ich mich verhalten und was soll ich machen?

...zur Frage

kann Krankengeld eingestellt werden weil man von der Rentenversicherung disziplinarisch entlassen wurde?

Ich wurde vom Berufsförderungswerk disziplinarisch entlassen, da ich Haschisch konsumiert habe ,natürlich wurde das an die Rentenversicherung weitergeleitet da diese Kostenträger ist, diese hat jetzt meine teilhabe am Arbeitsleben widerrufen,bin noch im Krankengeldbezug, die Rentenversicherung hat der Krankenkasse auch mitgeteilt das ich disziplinarisch entlassen wurde, diese hat mich zum Gespräch gebeten ich soll jetzt zur Drogenberatungsstelle und das mein Krankengeld eingestellt wird, meine Frage können die einfach das krankengeld stoppen ? bin ja trotzdem im Krankenschein und kann meinen jetzigen job nicht weiter ausüben aus ärztlicher Sicht, wo soll ich mich hinwenden? um schnelle Antworten würde ich mich freuen

...zur Frage

Erfahrung mit der Krankenkasse BKK mobil-Oli?

Hat jemand Erfahrung mit der Krankenkasse?

...zur Frage

Wird das komplette Krankengeld gestrichen?

Hallo,

ich habe vergessen, meine letzte AU bei der Krankenkasse einzureichen. Davor war ich 2 Wochen krank und habe die AU fristgerecht eingereicht.

Wird mir das komplette Krankengeld gestrichen oder nur für den Zeitraum der letzten AU? Hatte 4x AU 3 sind fristgerecht eingegangen und die 4. habe ich vergessen der Krankenkasse vorzulegen.

...zur Frage

Kann die Krankenkasse bei Klinikabbruch das Krankengeld streichen?

Hallo,

ich befinde mich momentan in einer Psychiatrischen Tagesklinik und beziehe Krankengeld. Ob ich dort richtig aufgehoben bin interessiert keinen so wirklich, bei mir steht die Diagnose Hashimoto, aber eine Medikation gibt es nicht. (Das Hashimoto die komplette Psyche beeinflusst wissen die scheinbar nicht)

Da ich dort 5 von 8 Stunden nur dumm rumsitze und auf Therapien warte und diese Klinik mich eher krank macht als mir zu helfen möchte ich abbrechen. Ich habe ohnehin Rehaantrag gestellt und werde dann wohl wahrscheinlich bald in Händen der Rentenversicherung sein.

Daher meine Frage:

Kann die Krankenkasse mir das Krankengeld streichen wenn ich vorzeitig abbreche?

Ohne Krankengeld ist meine Existenz nicht mehr gesichert, leider weis ich auch nicht ob es so eine gute Idee ist die Krankenkasse anzurufen und einfach nachzufragen? (Schlafende Hunde.....)

Und an die lieben Gutmenschen und Moralapostel: Erspart euch die Kommentare, ihr kennt meinen Fall nicht, ihr kennt meine Krankengeschichte nicht, von daher nehmt euch bitte nicht das Recht unnötig auf mich einzureden, nervt ohnehin nur. Danke :)

...zur Frage

Welche Krankenkasse würdet Ihr wählen?

Hallo,

Welche Krankenkasse würdet Ihr mir empfehlen als neutrale Personen ohne mir was andrehen zu wollen :)

KKH, Pronova BKK oder BKK MObilOil

Besten Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?