Darf die Hochschule uns Themen aufzwingen?


05.08.2022, 00:39

Bzw. können wir Studenten da irgendwas gegen tun?

Was genau meinst du mit Aufzwingen? Hat jeder Student definitiv ein festes Thema, oder hängt das davon ab, zu welchem Institut du gehst?

Ja, jeder bekommt ein festes Thema zugeteilt, über das er dann die Arbeit schreiben soll.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wende dich an die Hochschulleitung (Präsidium) oder den Studierendenrat (stura) und frage nach wie das mit der Freiheit von Lehre und Forschung in diesem Fall gehandhabt wird. Ich denke schon, dass bei Abschlussarbeiten Spielräume möglich sein müssen, da dies ggf. Auch Auswirkungen auf spätere berufliche Entscheidungen hat, wenn in Bewerbungsunterlagen Abschlussarbeits- Themen stehen, die einen nicht 100prozentig interessieren. Warum werden Vorgaben gemacht? Steht dazu ggf. etwas in der Studien- oder Prüfungsordnung? (Quasi die AGBs des Studiums).

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Warum werden Vorgaben gemacht?

Vermutlich weil letztes Semester extrem viele Themenvorschläge von Studenten abgelehnt wurden und die dann ihre Bachelorarbeit nicht schreiben durften. Wobei man dazu sagen muss, dass wir auch nie eine Vorbereitung oder Ähnliches bekommen haben. Da frag ich mich halt auch, was sie dann von uns erwarten, wenn das vorher nie besprochen wurde...Es mangelt halt komplett an Kommunikation und jetzt wurde entschieden, dass die Themen einfach für uns ausgesucht werden, anstatt uns mit einzubeziehen.

1
@HarmonyZ

Also das ist wirklich ein Thema für fachschaftssrat und stura, gerade auch weil es soviele betrifft. ich finde das ganz traurig. Evtl. gibt es auch die Möglichkeit die Abschlussarbeit an einer anderen Hochschule im gleichen Studienfach zu schreiben, da müsste man nochmal schauen wie es rechtlich ist und ob man das überhaupt möchte.

1
@FAQ007

Ich warte wohl erst mal, welches Thema ich bekomme und entscheide dann, ob ich das machen möchte oder nicht, aber danke :)

1

Ich habe im Bildungssystem vor allem eines gelernt: Schulgesetze sind meistens nur zur Dekoration da und Bildungsinstitute machen in der Regel was sie wollen.

Friss oder stirb. Solange sie dich nicht auch unfair bewerten, sehe ich diese Regelung hab so schlimm. Denke einfach positiv und vorausschauend. Nach dem Studienbachelorabschluss, musst du dort nicht mehr hingehen und du bist diese FH los. ;)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – eBook -> Der Bildungswahnsinn und Ich

Naja ich halte es einfach für kontraproduktiv, wenn man seine Abschlussarbeit über ein Thema schreiben muss, das einen womöglich gar nicht interessiert

0

@Knoerf: Das geht aber nicht, wenn keiner unfaire Dinge beim Namen nennt, publik macht, wo kommen wir denn da hin? Das ist auch eine Ungleichbehandlung gegenüber anderen Studierenden ggf. sogar an der gleichen Hochschule. Es ist auch nicht vorhersehbar wenn dies nicht explizit in der Studien- und Prüfungsordnung steht oder vorab kommuniziert wird. Ggf. würde man sich dann als Abiturient für eine andere Hochschule entscheiden. Sicher wir lesen hier nur eine Seite, die Argumente der Hochschule wären auch interessant.

0

Meine Tochter hat ein Thema vorgeschlagen und dies wurde halt geändert. Bei der Masterarbeit war es genau das gleiche. Im Grunde genommen sagen die Dozenten immer, welches Thema gemacht werden soll. Es sei denn du hast genau das Thema erwischt was der Dozent unterstützt.

Ja schon, nur ist es bei uns eben so, dass wir weder etwas vorschlagen dürfen, noch irgendwas mitzureden haben bei der Themenwahl

1

Also auch ich kenne keine Hochschule, die etwas dürfen darf, sie hat zu müssen, wenn sie Hochschule bleibe möchte.

Wäre auch nicht schön, wenn die Noten/Ergenisse so unters Volk geschmissen werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das geht nicht wirklich auf meine Frage ein

1
@HarmonyZ

Was fehlt, ich lese, Du möchtest geprüft werden zu den Themen, die Dir passen und die Du vorgeben möchtest.

Wird nichts, kann ich Dir versichern. Hätte auch nichts mit einer Prüfung zu tun.

0
@schleudermaxe

Oder Themen die sie interessieren, dass sollte möglich sein. Auch in Denkfabrikmodellen wie Bachelor/Master.

0

Ja, das ist erlaubt. Für Dozenten reduziert das die aufzuwendende Zeit für die Betreuung solcher Arbeiten.

Ihr könnt über die Fachschaft Euch beschweren.

Warum reduziert dies die Betreuungszeit?

0
@FAQ007

Weil Themen vergeben werden, wo sich der Dozent auskennt und sich bei Betreuung und Bewertung nicht selbst einlesen muss.

0
@salome77

Wenn ich bei diesem Dozenten studiere nehme ich an, dass er eine bestimmte Bandbreite der Thematik versteht (zumindest schon mehr als das Gros seiner Studierenden) und gehe davon aus, dass es zu seinem Aufgabenbereich gehört sich auch tiefergehend damit zu befassen, sich ggf. auch weiter einzuarbeiten. An sich sollte er sich doch freuen, wenn seine Studierenden Eigeninitiative bei der Themenwahl zeigen. Neues dazuzulernen gehört doch quasi zu seinem Beruf.

0

Was möchtest Du wissen?