Darf die GmbH noch Schulden haben/ machen, wenn sie kein Stammapital mehr hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Falls die GmbH nicht nur keine Gegenstände von 25.000 Euro mehr hat, sondern gar keine:

Dann ist sie zahlungsunfähig oder insolvent. Wenn da nicht kurzfristig Abhilfe ersichtlich ist, sollte der Geschäftsführer innerhalb von drei Wochen das Insolvenzverfahren anmelden... Neue Verbindlichkeiten begründen wenn Zahlungsunfähigkeit bekannt ist, wäre übrigens möglicherweise als Betrug strafbar.

Falls die GmbH noch werthaltige Gegenstände hat, dann sollte sie diese veräußern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dirk-D. Hansmann
11.03.2016, 07:42

Wenn die Überschuldung bereits da ist oder die Insolvenz, dann sollte man nur Verkaufen, wenn man damit die Schulden bedienen kann. Es ist Aufgabe des Insolvenzverfahrens zu prüfen wer welchen Anteil bekommt.

Deine Aussage ist für Fälle gemeint, wo eine Begleichung der Schulden auch tatsächlich und vollumfänglich passiert.

1

Hallo Patriciiia,

wenn auch keine Einnahmen mehr folgen, dann droht die Insolvenz. Dabei wird auch geprüft, ob der Insolvenzantrag rechtzeigt gestellt wurde. Evtl. könnte auch wegen Insolvenzverschleppung ermittelt werden.
Theorisch könnte dann aus der Insolvenzmasse dann noch ein Teil der Schulden gezahlt werden. Wenn aber nichts da ist, dann kann die Firma nichts zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Gesellschafter für die Schulden haftet und sie trägt, dann dürfte das die Lücke sein. Allerdings kann später der Insolvenzzeitpunkt trotzdem auf den Zeitpunkt gelegt werden. Da muss man dann echt mit Anwalt ran gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wandert der Geschäftsührer, der verantwortlich ist, in den Knast, denn er hätte rechtzeitig die Notbremse ziehen müssen, z.B. durch Anmeldung des Konkurses oder der Insolvenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gesellschafter haften nicht. Also können / müssen die Schulden nicht beglichen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriciiia
10.03.2016, 17:55

Wie!?!? Aber das ist doch höchst unfair! Das kann ich mir nicht vorstellen...

0

...wasd wenn dieses nicht mehr verfügbar ist?

Dann haben die Gläubiger Pech gehabt. Das ist ein Risiko, welches ein Kreditgeber eingeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?