Darf die Garage für die Berechnung der Kaution mit einkalkuliert werden?

6 Antworten

Die Garage ist mit gemietet, folglich darf die Kaltmiete dafür auch in die Kaution einbezogen werden.

Hättest Du die Garage separat gemietet hätte der VM ebenso Kaution verlangen können.

Also ist das doch gehopst wie gesprungen.

Wenn Du die Garage ebenfalls mieten möchtest, darf sie bei der Berechnung der Kaution berücksichtigt werden - muß es aber nicht. Wenn eine Kaution in Höhe von 1100 vertraglich vereinbart wurde, dann beträgt die Kaution 1100 Euro. Fertig. Maximal hätten 1200 vereinbart werden dürfen, komplett ausschöpfen muß der Vermieter dies aber nicht.


eine kompetente und freundliche Antwort. Dankeschön :-)

1

Klar darf die mit einkalkuliert werden.

Wenn die Garage mit den 50 Euro separat verrechnet wird, darf sie auch separat einkalkuliert werden.

Wäre sie bereits ein Bestandteil der 350 Euro Kaltmiete (...kann ich mir nicht vorstellen), dann nicht.

wieviel kaution ist beim Mietvertrag zulässig

Wie hoch darf die Kaution max. sein?

...zur Frage

Gilt das noch als legaler mietvertragsentwurf?

Heutzutage ist ja nicht's mehr verwunderlich aber der mir zur Unterschrift vom Vermieter vorgelegte GARAGENMIETVERTRAG toppt wirklich so einiges!

Unteranderem steht da, welches Kfz (inklusive Kennzeichen Eintrag) ich unterstellen darf und AUSNAHMLOS EINZIG NUR DIESES(!!) , desweiteren erhalte ich keinen Schlüssel, stattdessen muss ich, aus welchem Grund auch immer ich an mein Kfz muss, mich an den "Grundstückseigentümer" wenden, um von ihm dann denn Zugang zu bekommen! Was die Miete betrifft: Diese ist aber trotzdem in voller Höhe des derzeitigen Preises pro Einheit dieser Garagenanlage zu zahlen... !

Dies sind nur einige der Kuriositäten dieses Vertrages! Meine Frage ist hierzu:

"Ist das überhaupt noch legal und zulässig??"

...zur Frage

Kann mein Vermieter einfach die Kaution behalten?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ich bin echt am verzweifeln...

Meine Situation: ich habe das Mietverhältnis anfangs des Monats gekündigt und bin Ende des Monats ausgezogen. Mein Vermieter hat mir per Email bestätigt, dass das für ihn okay ist. Nun möchte er plötzlich ohne Vorwarnung die Kaution behalten, da ich ja nicht "fristgerecht" gekündigt habe.

In meinem Mietvertrag ist keine Kündigungsfrist festgesetzt.

Bedeutet das, dass automatisch die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monten gilt? Kann der Vermieter dann trotz seines "okays" zum Auszug die Kaution behalten??

Zur Kaution steht folgendes im Mietvertrag:

-----------

Mietsicherheit

  1. Der Mieter stellt dem Vermieter eine Mietsicherheit in Höhe von 700 EURO vor Mietbeginn.
  1. Hierzu wird der Mieter den Kautionsbetrag auf das bekannte Konto des Vermieters mit dem BETREFF KAUTION überweisen.
  1. Die Parteien vereinbaren ausdrücklich, dass die Mietsicherheit alle Ansprüche des Vermieters aus diesem Mietverhältnis, insbesondere auch etwaige Erstattungsansprüche von Rechtsverfolgungskosten und Zinsen aus derartigen Ansprüchen sichern soll.
  1. Der Vermieter ist berechtigt, auch im ungekündigten Mietverhältnis die Kaution auf rechtskräftig festgestellte oder unbestrittene Forderungen zu verrechnen. In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, die Kaution unverzüglich wieder aufzufüllen. Der Wiederauffüllungsanspruch wird fällig, sobald der Vermieter den Mieter zur Zahlung auffordert.

------------

Kann der Vermieter die Kaution in diesem Fall dann überhaupt für sich beanspruchen?

Und noch ein Punkt: wann ist ein Mietvertrag gültig?

Ich habe zwar den Mietvertrag unterschrieben, er selber aber persönlich nicht. Er steht lediglich als Vermieter am Vertragsanfang. Müssen nicht alle beide Parteien unterschrieben haben, damit der Vertrag rechtskräftig ist?

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Danke schon mal!!

Liebe Grüße, Laura

...zur Frage

Was bedeutet das: 250€ kaltmiete mtl,70€ nebenkosten mtl,500€ kaution, 0€ provision

Hallo! Ich muss so schnell wie möglich eine wohnung finden da ich unerwarteterweise eine zusage von meiner wunsch uni bekommen habe. jetzt hab ich angefangen fleissig nach wohnungen zu suchen aber ich kenne mich gar nicht aus was die preise angeht... bei einer anzeige steht folgendes:

250€ kaltmiete mtl, 70€ nebenkosten mtl, 500€ kaution, 0€ provision

was bedeutet das genau? heisst das, dass ich monatlich insgesamt 320 euro zahlen muss, ohne strom und wasser? und was bedeutet 500 euro kaution genau?

wuerde mich auf antworten freuen...

LG

...zur Frage

Garagenvermietung in Steuererklärung angeben?

Hi zusammen,

wir haben in 2017 für 2 Monate unsere Garage (gehörend zu der Eigentumswohnung, die wir aber selbst bewohnen) vermietet. Gesamteinnahmen für die Monate 240€.

Sind diese Einnahmen in der Steuererklärung zu berücksichtigen oder kann ich sie rauslassen?

Hintergrund: wir wohnen schon seit über 3 Jahren in der Wohnung und möchten sie in 2019 verkaufen, da wir umziehen wollen. Durch die teilweise Vermietung der Garage könnte bei einem möglichen Verkauf der Wohnung samt Garage eine Spekulationssteuer anfallen, wenn ein Gewinn anfällt, da die Wohnung im Jahre des Verkaufes und den zwei Vorjahren selbst bewohnt sein muss. Da die Garage aber vermietet war, besteht ein hohes Risiko, dass die Steuer anfällt - das wollen wir vermeiden.

Die Frage, ob wir diese Einnahmen jetzt in die Erklärung angeben müssen, entscheiden also darüber, ob wir die Wohnung zu 2020 oder aber schon zu 2019 steuerfrei veräußern könnten.

Danke Euch

...zur Frage

Der Mietvertrag ist ungültig, wenn die Kaution nicht innerhalb eine Woche bezahlt ist?

Ich habe mal eine Frage zum Mietvertrag, unter dem Punkt "Kaution" steht: Die Kaution ist innerhalb von einer Woche zu bezahlen, sollte die Kaution nicht bezahlt werden, hat der Vertrag keine Gültigkeit mehr

Darf das im Mietvertrag stehen und wäre das rechtlich okay und auch durchsetzbar ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?