Darf die Deutschlehererin einem schlechte Noten im mündlichen geben, wenn man einen Akzent (Iraner) hat. ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Akzent beschränkt sich nur auf die Aussprache und darf (solange man dich trotzdem gut versteht) eigentlich nicht "bestraft" werden. Eine Ausnahme wäre es, wenn man dich wiederholt auf "Fehler" hinweist und du trotzdem nichts daran änderst.

Viele Menschen bezeichnen aber auch grammatikalische Fehler und falsch verwendete Begriffe fälschlicherweise als "Akzent". In dem Fall wären schlechte Noten dann schon berechtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Akzent nicht. Aber vielleicht hängt es ja an anderen Dingen? Ich würde sie einfach mal darauf ansprechen und nachfragen, wo du dich verbessern kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Akzent interessiert niemanden, auch deine Deutschlehrerin nicht, es sei denn, dass du Probleme damit hast, lange und kurze Vokale zu unterscheiden oder Ähnliches. Anders ist es allerdings, wenn deine Antworten und Beiträge im mündlichen Unterricht einfach falsch sind, denn dafür gibt es die Noten. Im Übrigen ist deine Note immer eine Sache, die auf der Zeugniskonferenz, an der alle deine Lehrer, der Elternvertreter und ein Mitglied der Schulleitung teilnehmen müssen, besprochen wird. Ganz sicher wird man dabei auch deine Herkunft und eventuellen Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache erörtern. Schriftlich kannst du dich ja auf jeden Fall gut ausdrücken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö aber du musst dafür verständlich sein also verständliche Sätze wiedergeben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein wenn das aber trodtzdem der fall sein sollte bespreche es mit der lehrerin oder klassenlehrerin wennn das erste gespräch nix gebracht hat oder dirket mit dem schulleiter.....daumen hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?