Darf die Deutsche Bahn Personen einsperren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bitte mit Zugnummer und Zeit beim Service melden. Aber nur falls es ein DB Zug war. Wenn nicht hat das Unternehmen damit nix zu tun

Also ich weiß nicht den genauen Sachbestand, aber es scheint schon eine Art Freiheitsberaubung zu sein, denn die anderen Menschen hatten damit nichts zu tun und deshalb darf er diese auch nicht festhalten, sondern nur die, die schwarz gefahren sind bis die Polizei da ist, aber falls du wirklich Anzeige erstatten möchtest gehe direkt zum Rechtsanwalt aber du solltest die Informationen aufgeschrieben haben wie Zugnummer, Uhrzeit etc.

Viel Glück.

Nein, darf sie nicht und wo, wie du es beschreibst, stellt es eine kriminelle Handlung seitens der Bahnangestellten dar: Freiheitsberaubung und vielleicht Nötigung. Du kannst deine Zusatz- und eventuelle Folgeausgaben als Schaden zivilrechtlich von der Bahn holen und strafrechtlich Anzeige wegen des Einsperrens stellen.

Ich vermute allerdings eher, dass deine Beschreibung der Umstände nicht korrekt ist.

Kommentar von Nero2110
25.09.2016, 16:10

Meine Beschreibung ist schon richtig,habe ja die ganze diskussion mit denen mitbekommen,ich selber habe nen studententicket und kenne so ein problem nicht,aber einer de mitfahrer meinte sie dürfen das wegen dem Hausrecht,was sie in der bahn auch gültig ist.

1

Ich würde hier von der Bahn die Kosten erstattet verlangen und den Namen der Kontrolleure, damit du Strafanzeige wegen Freiheitsberaubung stellen kannst.

Es ist gestattet den einer Straftat Verdächtigen vorläufig festzunehmen bis die Polizei eintrifft, wenn eine Feststellung der Personalien nicht möglich ist (§ 127 StPO).

Dich hat man aber nicht einer Straftat beschuldigt, daher war hier keine Rechtsgrundlage gegeben und hier liegt m.M.n. eine Freiheitsberaubung vor.

Hm, das scheint mir unverhältnismäßig. Die 40€ sollten dir auf jeden Fall erstattet werden, schließlich bist du nicht schwarz gefahren. Melde dich einfach mal beim Beschwerdemanagement der DB und schildere denen die Situation. :)

Kommentar von priesterlein
25.09.2016, 16:09

Woher weißt du, dass er nicht schwarz fuhr? :;.-)

0

Nein, das darf er nicht. Wie er es anstellt daß die drei Schwarzfahrer nicht abhauen ist ein Problem.

Der Scahffner könnte sich glatt eine Strafanzeige wegen § 239 StGB einfangen.

Hallo,

er darf die Türen nicht schliessen, kann Dich aber ans Aussteigen hindern.

Alles Gute

Kommentar von winstoner14
25.09.2016, 16:09

Er war ja nicht der, der erwischt wurde...

1

Was soll er denn machen? Den Schwarzfahrer K O schlagen, damit er nicht weg läuft?

Kommentar von Hacker48
25.09.2016, 16:11

Hm, also damit die DB auch ganz sicher ihre 60€ kassieren kann, müssen alle anderen Fahrgäste zeitliche und finanzielle Einbußen hinnehmen, die in der Summe die 60€ sicher überschreiten?

Ich bezweifle, dass er auf den 40€ sitzen bleibt. Und wenn doch, freue ich mich umso mehr auf meinen nächsten Fernbus-Trip. :)

1
Kommentar von AalFred2
26.09.2016, 13:20

Was für eine blöde Frage. Auf jeden Fall darf er den Rest der Fahrgäste nicht einsperren.

0

Dann stellst du eine Rechnung an die deutsche Bahn, sie müssen dich rauslassen

Was möchtest Du wissen?