Darf die beste Freundin den Kontakt zu ihrem Ex verbieten?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nunja, kann beide seiten verstehen, immerhin kennt er euch ja nur durch sie, und wenn ihr jetzt aber ihm tröstend zur seite steht könnte sie sich verraten fühlen, zudem möchte sie natürlich auch nicht ständig auf den ex treffen nur weil ihr auch befreundet seid.. normalerweise sollte aber ein erwachsener mann auch anders mit einer trennung umgehen, 3 monate sind jetzt nicht wahnsinnig lang, er hat doch sicher auch freunde mit denen er das besprechen kann, und muss das nicht mit den freunden der ex besprechen?!

9

Naja sie kennt ihn eher durch mich, zumindest um ein paar Ecken. Ich bin mit seinem Bruder befreundet mit dem sie vorher zusammen war. Und dadurch hat sie ihn kennengelernt. Eigentlich ist es Zufall dass wir uns vorher nie über den Weg gelaufen sind. Aber früher oder später wäre das sowieso passiert. Ich glaube er möchte halt gerne mit uns reden weil wir sie eben auch kennen. Und ihr Verhalten ihm gegenüberr - muss ich leider so sagen - ist echt unter aller Kanone. Find es ja selbst ziemlich krass, wass ich ihr auch sage. Aber wenn man sie kritisiert ist man grundsätzlich der Blöde. Die kann einen wirklich mundtot reden mit Argumenten die keine sind.

0
34
@Kika1211

ja unabhängig davon wer jetzt nun wen durch wen kennt, ich fänd es trotzdem nicht toll wenn ich wüsste meine beste freundin tröstet meinen ex und unterhält sich wer sich wem gegenüber falsch verhalten hat, indirekt mischt du dich dadurch mit ein, und woher willst du wissen welche variante denn nun stimmt, ob seine oder ihre, und dass alles ändert jetzt nix dran dass sie getrennt sind, wenn muss er mit ihr selber sprechen, gegen eure freunschaft spricht solange nix, solange nicht das thema der beziehung im vordergrund steht, und genau dass ist vermutlich der punkt wo deine freundin etwas dagegen hat dass ihr kontakt habt, und darin kann ich sie durchaus verstehen, denn entweder du bist ihre beste freundin oder aber du tröstest ihren ex weil sie sich "unter aller kanone" verhalten hat.. beides funktioniert nicht.. und einmischen find ich nicht ratsam

0
9
@Joghurtbecher

Nein das stimmt. Aber es steht nicht im Vordergrund. Würde das auch nicht wollen. Aber ich kann erstens ja nicht meinem Freund verbieten was mit ihm zu unternehmen und zweitens finde ich es einfach zu krass dass sie das von mir erwartet. Naja die Variante von beiden ist ziemlich ähnlich. Nur sie sieht halt nicht ein dass ihr Verhalten scheiße ist ihm gegenüber. Stattdessen macht sie ihn bei mir total schlecht. Ich kann ja Rücksicht auf sie nehmen, aber mein Freund hat da find ich keine Verpflichtung zu. Die sind sich eh nicht mehr wirklich grün. Und ich wohne nunmal mit meinem Freund zusammen. Wenn der jetzt zb mit ihm zocken will, dann kann ich doch nicht sagen "Nee der voll nette und liebe Thomas kommt mir hier nicht rein, weil Tanja nicht möchte dass du dich mit ihm triffst". Der hält mich sdoch für bescheuert. Und ich selber übrigens auch.

0

Nein, sie kann ihn nicht verbieten. Und als Erwachsene sollte sie das auch nicht.. Sie muss akzeptieren, dass, nur weil sie ihn nicht mehr mag, das nicht auch auf alle anderen zutrifft. das ist kindisches Getue. Wenn dein Freund gern noch mit ihm Kontakt halten will soll er das, und selbst wenn du das möchtest, muss sie das auch akzeptieren... Der Rest ist wirklich sinnlos. Sorry, sie sollte ma erwachsen werden...

Erklär ihr, dass du damit nicht Partei gegen sie ergreifst. Wenn sie einen Hass auf ihn hat, darf sie nicht errwarten, dass du den Hass teilst, solange du persönlich keinen Grund dazu hast.

Wenn sie das nicht einsieht, ist sie ziemlich egoistisch.

Was möchtest Du wissen?