darf die bank noch geld fordern wenn das haus versteigert worden ist

5 Antworten

Ja klar! Die Bank fordert das von Ihnen, was sie nach Abzug der Kosten für die Versteigerung aus dem Versteigerungserlös nicht erhalten konnte, um daraus Ihre Schulden abzudecken. Die Bank wird sich nachdem ihr der noch offene Restbetrag bekannt ist mit sicherheit bei Ihnen melden. Warten Sie mal in Unruhe ab - von der ersten Beschalnahme des Pfandobjektes bis zum 2. Termin der Versteigerung sind schließlich auch schon ein paar Monate ins Land gegangen.

Wenn nach Verrechnung des Versteigerungserlöses noch eine Restschuld besteht, wird die Bank versuchen, diese Forderung noch "einzutreiben".

Die Schulden bleiben erhalten.die muß man weiter abzahlen.

Wie bekomme ich mein Haus nach der versteigerung zurück?

Sehr geehrter Experte Wir sind Zwangsversteigert worden. Sicherlich war ich sehr lange Krank. Aber wir hatten mehrere Banken die uns Finanzieren wollten. Nach deren Zusage, kam 10 Tage später immer die Absage. Die Antworten waren immer die gleichen. ( die Sache stinkt oder wir wollen keinen Ärger) Die Hausbank war nicht bereit umzufinanzieren, sie stimmte nur einen Verkauf zu u. hat uns sicherlich hierfür auch Zeit eingeräumt. Da wir aber immer neue Banken in der Hinterhand hatten, haben wir natürlich nicht verkauft. Eine Woche vor der Versteigerung, hat die Hausbank nicht einmal die neue Bank zum Gespräch zugelassen. Gnadenlos wurde versteigert. Natürlich mit Gewinn für die Hausbank. Meine Frage lautet. Was kann ich machen um diesen Zustand rückgängig zu machen. Einen Prozeß gegen die Hausbank überlebe ich finanziell nicht. Prozesskostenhilfe kann ich mir auch abschminken. Öffentliche Einrichtungen fühlen sich nicht zuständig.z. B. Schuldnerberatung bis in die Politik. Was kann ich machen? Vielen Dank für die Antwort. Muss nun leider los.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?