Darf die Bank Gebühren für Überweisungen innerhalb der EU verlangen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, Gebühren erheben dürfen die Banken schon, aber es gibt eigentlich die Regel, dass eine Gebühr ins europäische Ausland nicht mehr kosten soll/darf, als eine Inlandsüberweisung. Gerade unter Angabe von Iban und Bic. Vielleicht hat die Angestellte der Bank den Überweisungsweg falsch in Auftrag gegeben bzw falsch mit Dir ausgefüllt und es nicht als Europaüberweisung (kleiner Beleg, wie Inlandsüberweisungsformular) sondern per sogenannten Z1-Formular (großer gelber Beleg, A4 von dem Du dann einen grünen Durchschlag erhälst). Dann wird es nämlich nicht als Europaüberweisung gebucht, sondern als Auslandszahlungsauftrag wie z.b. nach Kanada und dann wären die Gebühren üblich.

Die Höhe dieser Gebühren ist für eine Auslandszahlung nicht unüblich! Es geht noch höher (bis EUR 40,- je nach Land). Du kannst natürlich auf Kulanz versuchen, einen Teil der Gebühren zurückzubekommen. Aber rechtmäßig ist es, wenn auch der fehlende Hinweis sehr ärgerlich ist. Voraussetzungen für kostenlos ist das neben Iban und Swift das Empfängerkonto auch auf EUR laufen muss und dass der Bertrag nicht > EUR 12.500,- ist.

Wie es sich anhört handelt es sich um eine Bareinzahlung, bei der fallen bei fast allen Geldinstituten Gebühren an, wenn man nicht gerade auf das eigene Konto einzahlt - leider ist es so

Schweden ist zwar Mitglied der EU, aber hat nicht den Euro.

Nur innerhalb der Euroländer dürfen Banken keine Gebühren für Überweisungen nehmen. Bei Fremdwährungen schon.

Die von dir genannten Gebühren sind allerdings ziemlich happig! Ob die noch im Toleranzbereich liegen, weiß ich aber nicht. Frag mal beim Verbraucherschutz nach.

Allerdings hättest du schon darauf hingewiesen werden müssen, dass da weitere Gebühren fällig werden und auch über die Höhe hätte man dich unaufgefordert aufklären müssen, denn das ist ja nicht gerade ein Pappenstil..

Selbstverständlich. Da muss man sich vorher erkundigen, was die billigste Form der Bezahlung ist: Kreditkarte, PayPal oder eben Überweisung.

Das weiss ich jetzt auch :-( Meine Logik sagte mir jedoch, dass eine Überweisung von SEB zu SEB eigentlich kein Geld kosten dürfte.

0

Ja, die Bank darf das !!!

Was möchtest Du wissen?