Darf die Bank Daten an die Kriminalpolizei weitergeben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

An Dritte weiter geben ist nicht erlaubt. Wenn ein Vergehen wie Geldwäsche, Geldfälschung oder Finanzierung von Terrorismus vorliegt muss Bank Daten raus geben und weiter geben. Dafür muss ein Beschluss vorliegen.

Wenn der Verdacht einer kriminellen Handlung besteht auf jeden Fall. Zumindest mit richterlichen Beschluss. Das Finanzamt erfährt ja auch alles, was es wissen will.

ja, die Kriminalpolizei befasst sich mit STRAFTATEN und wenn es der Aufklärung dient, darf /muss die Bank helfen sonst ist es Strafvereitelung ( und wiederum strafbar)

mit gerichtsbeschluss ja,auf einfache anfrage hin nicht

Nur mit einer richterlichen Verfügung. Es ist nicht so wie im Fernsehen, dass die Polizei eben mal telefonisch alle Kontodaten von der Bank mitgeteilt bekommt...

SkyeHamiltooon 20.12.2011, 19:46

Keiner hat gesagt, dass ich es so sehe ;-)

0
LondonerNebel 20.12.2011, 19:47
@SkyeHamiltooon

Habe ich das behauptet? Es wird nur immer wieder so gezeigt... Also, wie gesagt, nur mit richterlicher Verfügung. Und eine Situation von "Gefahr im Verzug" (bei der es auch ohne ginge...) kann ich mir in dem Zusammenhang auch nicht vorstellen.

0

Sie ist sogar verpflichtet hohe Transaktionen z.B. dem Finanzamt zu melden.

Eigentlich NEIN

Aber wenn ein Verdacht vorliegt zum Beispiel schwarzgeld oder illegales verdientes Geld dann darf die Polizei auf die Dateien zugreifen, aber nur dann

                            XxUserxX
Sonnenstern811 20.12.2011, 19:48

es geht hier u.a. um aufgenommene Kredite. Ohne jeglichen Verdacht wird die Kripo es ja auch kaum machen.

0

Was möchtest Du wissen?