Darf die Arge Konten sperren lassen?

1 Antwort

Die Arge kann überhaupt kein Bankkonto sperren, so ein Quatsch. Sie kann höchstens Zahlungen einstellen bis zur Klärung wie die Restschuld in Raten abgezahlt werden kann, aber die soziale Grundsicherung muß sie trotzdem weiter zahlen. Wahrscheinlich hat die Bank das Konto gesperrt, also mußt Du dort klären was los ist. So etwas machen Banken wenn dort eine Pfändung eingeht. Grundsätzlich hast Du aber -7- Tage Zeit eingehende Sozialleistungen ab zu heben, erst danach kann das Geld auf dem Konto gepfändet werden.

Lebensunterhaltungskosten müssten ausgezahlt werden- auch Geld für die Miete sonst droht doch Obdachlosigkeit, ODER ?

0

Drei Monate keine Miete,fristlose Kündigung,sofort aus der Wohnung raus?

Die Mieter sind ARGE Empfänger, bekommen die Miete auch von ARGE.Seid drei Monate zahlen sie keine Miete und Kaution wurde nur 1/3 bezahlt.Sie nehmen meine Anrufe auch nicht an.Lediglich paar Mal haben sie sich nur per sms gemeldet dass die Miete überwiesen wurde und/oder sie seien bei ARGE und werden sich telefonisch melden.Alles vergeblich.Dass der Mietvertrag fristlos kündbar ist,ist bekannt. Auch wenn diese Kündigung erfolgt ist in welcher Zeitraum müssen sie aus der Wohning? Haben sie rechtlich auf eine bestimmte Zeit für bis sie aus der Wohnung raus sind? Was sind die Vorgehensweise und Rechte für den Eigentümer bzw. Vermieter? Ist so ein Verhalten ein Betrug, strafbar?

...zur Frage

Darf die Arge das einstiegsgeld einbehalten wenn Schulden bei der Arge bestehen?

...zur Frage

Estausstattung vom jobcenter?

Hello zusammen

Hoffe hier findet sich eine/r der sich mit dem Recht in dem Bereich auskennt.

Problem ist folgendes : Ich habe für meine Wohnung eine Erstausstattung beantragt welche abgelehnt wurde mit der Begründung das "nur bei ersteinzug eine Ausstattung geleistet wird"

Hab mir nun einen Termin bei einem Anwalt gemacht und möchte wissen ob sich dieser überhaupt lohnt.

Zu den Umständen : Ich zog im Dez. 2015 mit meiner damaligen Freundin zusammen und War zu dem Zeitpunkt arbeitslos und bezog alg1 und War bis zum zusammenzug noch/wieder bei meinen Eltern untergekommen (2jahre gemeldet)

Zum 1.08.2016 lief das alg1 aus und ich beantragte alg2 und eine Wohnung. Klappte alles soweit.

So..da ich in die Wohnung keinerlei Möbel oder dergleichen mitgebracht da ich ja aus dem Elternhaus kam und so gut wie alles meiner Freundin gehört müsste ich doch einen Anspruch haben ......oder nicht

Den Antrag stellte ich vor 9wochen...und hab jetzt wieder Arbeit seit . .vollzeit/super Lohn

Kp ob das irgendwie wichtig ist.

Wohnen War bzw ist dort absolut nicht möglich...ohne Bett und küche😅 Zudem habe ich das im Antrag explizit bemerkt das ich dort nicht nächtige und vor der Besichtigung eines Sachbearbeiters um Rückruf Bitte.

Was folgte War ein Brief das ich nicht angetroffen wurde...somit wurde das ganze nur um 1woche verzögert.

Nun...Einspruch mit Anwalt. ..oder in den sauren Apfel beißen und Küche auf raten kaufen?

...zur Frage

Teppichreinigung in Rechnung gestellt und von einbehaltener Kaution gezahlt, ist das rechtens?

Ich habe von Juli 2005 bis November 2010 in einer Mietwohnung gelebt, in der zu meinem damaligen Einzug ein neuer aber keinesfalls besonders hochwertiger Teppich verlegt wurde. Nach meinem Auszug im November hat sich meine Hausverwaltung 200 Euro meiner Kaution einbehalten. Dies argumentierte man mir gegenüber mit der Aussage, es würde ja noch eine Nebenkostenabrechnung gemacht werden müssen und dies dient als Sicherheit. Wohlgemerkt habe ich nach meinem Auszug sofort meine neue Adresse bekannt gegeben, es handelt sich also bei mir keineswegs um einen sogenannten Mietnormaden. Im April 2011 erhielt ich endlich die Nebenkostenabrechnung, und siehe da, es kam ein Guthaben von 45 Euro für mich raus. Auf meine erneute Rückfrage bei der Hausverwaltung erhielt ich die Information, dass mir die 45 Euro und die 200 Euro Kaution am 2. Mai 2011 ausgezahlt werden. Seltsamerweise kamen an diesem Tag aber "nur" 85 anstatt von 245 Euro. Ich habe also erneut nachgehakt und jetzt erfahren, dass sich mein Rückzahlungsbetrag um 160 Euro reduziert hat, weil meine Vermieterin eine Teppichreinigung veranlasst hat und mir die Kosten gleich mal von der Kaution abgezogen hat. Ich wurde nie darüber informiert, weder telefonisch noch schriftlich, außerdem wurde im Übergabeprotokoll lediglich "normale Gebrauchsspuren" vermerkt! Was kann ich tun? Weiß jemand einen Rat? Danke schon mal vorab!

...zur Frage

Arbeitsamt Genehmigung für Auszug?!

Hey liebe Leute :)

ich hab da ein paar kleine Problemchen mit der Arge.

Eins vorweg, nein ich bin keiner dieser Dauer-Faulenzer!

Es geht darum, dass ich mein Fachabi in der Tasche habe, im Oktober studieren will und zur Überbrückung Alg2 beantrage, da ich kein Nebenjob bzw Job in meinem Umkreis gefunden habe.

nun habe ich folgendes Problem. Um mit dem Studium im Oktober anzufangen, brauche ich ja auch eine Wohnung. Der Ort wo ich studiere ist 50 Kilometer vom jetzigen Wohnort entfernt. Nur ist das Problem, dass ich gern früher umziehen möchte, damit ich keinen Stress habe.

Doch hat die Arge da ein Problem. Da ich noch keine feste Zusage für das Studium habe wird mir verweigert umzuziehen. Jedoch ist die Sache, dass in der jetzigen Wohnung einfach kein Wohnen mehr möglich ist. Die Wohnung ist 30 qm und 1,5 Raum. Für 2 Personen. Es war mehr Notlösung. Ich habe der Arge auch gesagt, dass ich die Kaution allein übernehme ich hab sie mir erarbeitet.

Ich muss dazu sagen, meine Sachbearbeiterin ist keine sehr höfliche und respektvolle Person. Ich habe ihr gesagt, dass ich mir gern im September in der neuen Stadt Arbeit suchen möchte. Ich habe dort bessere Chancen.

Nur ist das Problem, dass ich ohne etwas "festes" keine Wohnung bekomme. Das feste ist die Zusage vom Amt. Doch das Amt stellt sich da quer.

Gibt es denn eine Möglichkeit die ich nutzen kann um den Umzug doch noch bewilligt zu bekommen?? Ich habe mir bereits die Formalitäten durchgelesen.

Vielleicht hat jemand von euch einen Rat für mich. Dankeschön im Vorraus!

...zur Frage

Leitet die ARGE infos an die Familienkasse weiter?

Man ist beispielsweise 21 Jahre alt und ist noch in der Schulausbildung und so auch bei der Familienkasse gemeldet und erhält auch noch das Kindergeld. Jetzt hat er aber abgebrochen und bei der ARGE als Ausbildungssuchend gemeldet. Die Familien kasse weiß nichts vom Abbruch. Nun meine Frage:

Kommunizieren ARGE und Familien Kasse von alleine miteinander als wird die ARGE der Kasse bescheid geben dass man in keiner Schulausbildung mehr ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?