Darf der Zahnarzt einem Kind einen Zahn ziehen - ohne Rücksprache mit Eltern?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

es kommt darauf an wie alt das Kind ist. ansonsten sage ich er darf es nicht, weenn er es ohne rücksprache mit den eltern trotzdem mach sehe ich dies als körperverletzung an.

Jeder gute Zahnarzt wird nie etwas tun, was ihm die Praxis kosten könnte. Nicht der Zahnarzt ist schuld, wenn ein Kind in seiner Praxis erscheint und Hilfe braucht. Man läßt auch kein Kind ohne Begleitung hingehen.

Wenn es der Fall gewesen sein sollte, das ein Kind ohne Wissen der Eltern oder eines anderen Erziehungsberechtigten beim Arzt erscheint, wird dieser Arzt sich erst mal über den Zustand des Kindes erkundigen und sich dann Bemühen,jemanden zu finden, der für das Kind zuständig ist. Ist es ein Notfall, setzt sich jeder Arzt mit dem Jugendamt in Verbindung,wenn er keine Zustandsperson, finden sollte. Wenn er aber nach eigenem Ermessen handelt, besteht die Möglichkeit, ihn wegen Körperverletzung anzuzeigen.

Es geht hier nicht um das Erscheinen des Kindes ohne Begleitperson, auch nicht um das Behandeln des Kindes an sich, sondern um den gravierenden Eingriff einer Zahnextraktion. Hier muss immer die Zustimmung der Erziehungsberechtigten eingeholt werden, auch denn wenn die z.B. im Wartezimmer warten oder neben dem Behandlungsstuhl.

0

Strafrechtlich gesehen liegt eine Körperverletzung dann nicht vor, wenn wirksam eingewilligt worden ist. Hierfür ist nicht die Geschäftsfähigkeit (Volljährigkeit) des Minderjährigen maßgeblich, sondern die individuelle Einsichtsfähigkeit sowie die Schwere des Eingriffs. Da das Ziehen eines Zahnes schon ein recht intensiver Eingriff ist würde ich eine Einwilligungsfähigkeit bei einem Kind unter 16 Jahren in jedem Fall verneinen. Dann würde tatsächlich eine Körperverletzung vorliegen.

Was möchtest Du wissen?